» »

Bin ich nur Äußerlich ein Mann?

Jeanexes hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Med1 Community ,

Ich lese hier schon öfters mal mit , und da hier auch sehr persönliche themen Diskutiert werden kann dachte ich das ich euch einfach mal schreibe was mir momentan auf dem Herzen liegt.

Ich bin männlich (18) führe eigentlich ich ein ganz normales leben. Doch in letzter zeit denke ich darüber nach ob ich nicht doch hätte ein Mädchen werden sollen.

Zu den gründen : da fängt es schon mit der haltung an, ich erwische mich nämlich oft dabei wie ich eine ziemlich Mädchen-Typische Körperhaltung habe, sei es im stehen, sitzen oder liegen ,ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll aber für gewöhnlich stehen/sitzen/liegen Kerle meines Erachtens nach so nicht.

Manchmal schaue ich in den Spiegel und stelle mir vor wie ich wohl als frau aussehen würde, und dieses bild was dort ensteht gefällt mir seht gut.... ein wenig zu gut. Dazu kommt das mir viele Weibliche klamotten sehr gut gefallen, Outfits und stile... die ich als Junge allerdings nicht tragen kann.

Ich verstehe mich zudem wesentlich besser mit Mädchen/Frauen als wie mit jungs. Mit den Mädels bin ich mehr auf einer Wellenlänge und fühle mich akzeptierter , da ich z.b auch ein sehr Emotionaler Mensch bin. Sexuell angezogen fühle ich mich trotz allem aber nur von Frauen.

Ich weiß nicht genau wo mir der kopf steht, selbst wenn es tatsächlich so ist das ich im inneren eine frau bin...

ich glaube ich hätte einfach nicht den mut es jemandem zu sagen, geschweige denn schritte richtung Gechlechtstausch . Vor allem es meinen Eltern zu sagen ist eine horrorvorstellung , sie haben zwar nichts gegen Schwule/Lesben ect ... aber sind schon ein wenig altmodisch veranlagt. Wenn ihr eigener (seit 18 jahren ) Sohn plötzlich mit sowas ankommt.... ich weiß nicht. Aber wenn es tatsächlich der fall ist das ich innerlich eine frau bin bin wird es mich auch sicherlich irgendwann innerlich auffressen .

Habt ihr irgendwelche tipps und ratschläge für mich? ich weiß selbst nicht was ich mir hier für antworten erhoffe aber egal. Ich bin 18 , kann sowas tatsächlich nur eine phase sein?

Liebe Grüße

Janee's

Antworten
P/izza GEssxer


Solange du dich noch sexuell angezogen fühlst ist alles Ok. ich bin über 30 und musste beim Alkkauf noch meinen Ausweis vorzeigen. Mach dir keinen Kopf

Das mit der OP musst du selbst wissen, andere haben da kein Recht darüber zu entscheiden.

CxinnHa.monx4


Ich kann dich sehr gut verstehen, lieber Janees.

Was du beschreibst kann eine Phase sein, die vorbei geht, muss es aber auch nicht.

Ich habe mal mit einer sehr klugen Frau, einer Beraterin zum Thema "Geschlechtsidentität" gesprochen und sie hat mir das so erklärt:

Es gibt eigentlich nicht DEN Mann und DIE Frau, bzw. sind das nur Extreme auf einer Skala. Es gibt da den typischen Mann, dem wir gewisse äußerliche und innerlicher Attribute zuschreiben und die Frau, bei der es ebenso ist. Genau so ist aber fast niemand und alle Menschen liegen da irgendwo dazwischen. Das ist so ähnlich wie mit der Sexualität, auch wenn das ein anderes Thema ist. Die wenigsten Menschen sind stock-hetero oder stock-homo, die meisten haben auch schon mal darüber nachgedacht, wie es mit dem anderen Geschlecht wäre, oder sogar Erfahrungen in die Richtung gemacht.

Es ist klar, dass dich das Alles verunsichert. Du bist okay, so, wie du bist. Du darfst Alles sein, was du willst.

Für Männer ist es tatsächlich leider schwieriger, sich auszuleben, geht es darum, die vermeintlichen Grenzen der Geschlechter verwischen zu lassen. Es ist aber auch nicht unmöglich.

Als Frau kann man natürlich mal in Hemd mit einem BH, der einem die Brüste plattdrückt, ungeschminkt rausgehen und sehen, was passiert. Vermutlich wird gar nix passieren, da das heute fast normal ist, oder man geht eben als männlicher Teenager durch.

Wie du das von Kerl zu Frau hinkriegen kannst, also mal ausprobieren kannst, wie du dich als Frau fühlen würdest, kann dir vielleicht ein Kerl besser erklären. Ich habe da LEIDER nicht so die Ahnung ;-D !

Du kannst aber auch mal zu einer Beratungsstelle gehen, die sind da total nett! Oder du triffst dich mal mit anderen Transgendern in deiner Stadt und sprichst mit ihnen über deine Gedanken und Gefühle.

Das wird schon Alles werden @:) !

Pziz{za xEssexr


Nur eine Frage: Wie hat diese Frau diese Erklärungen begründet? [...]

PzlüscThbixest


Es ist kein Geschlechtstausch!

Wenn überhaupt gleicht man das Äußere dem Inneren an.

Und das nennt sich dann GeschlechtsANGLEICHUNG.

Solltest du wirklich vom Wesen her eine Frau sein, dann wirst du es irgendwann nicht mehr aushalten können anderen die Männerrolle vorzuspielen.

Noch bist du jung und hast es relativ einfach deinen Weg zu gehen.

Je länger ein vermeintlicher "Mann" der sich als Frau fühlt mit der Angleichung wartet, um so schwieriger wird der Weg für "ihn".

Und bedenke eines, ein 18 jähriger hat noch relativ weiche Gesichtszüge und lässt sich daher noch relativ einfach optisch in eine feminine Frau "verwandeln"..

Du musst in erster Linie an dich denken, deine Eltern sind hier zweitrangig.

Und Eltern die ihr Kind lieben werden immer zu ihm stehen, egal was oder wer er ist.

Viele Eltern können sich nur schwer mit dem Gedanken anfreunden, dass ihr Kind sich scheinbar plötzlich in ein anderes Geschlecht verwandelt, aber die wenigsten Eltern lassen ihr Kind im Stich.

Eltern sollten ihre Kinder so akzeptieren wie sind, da sie ansonsten die Gefahr laufen, dass das Kind sich von ihnen abwendet.

Ich würde dir empfehlen einen Psychologen aufzusuchen der Menschen die sich im falschen Körper fühlen

auf ihrem Weg begleitet.

Dort kannst du gemeinsam mit einem Psychologen herausfinden, wie es in deinem Inneren aussieht und ob eine Angleichung für dich erstrebenswert ist.

[[http://www.trans-eltern.de]]

[[http://www.trans-infos.de/transsexualitaet-transidentitaet/transmann-transfrau-trans/]]

[[http://www.t-gen.de/transfrau/]]

[[http://de.lesarion.com]]

PBlüscnhb%iest


Noch etwas, die sexuelle Orientierung ist unabhängig vom Gender!

Soll heißen, auch wenn du auf Frauen steehst kannst dich als Frau fühlen.

Dein auf Frauen stehen ist nicht als Indiz zu werten dass du nicht im falschen Körper lebst.

C7innaDmon4


Nur eine Frage: Wie hat diese Frau diese Erklärungen begründet?

Durch ihre Erfahrungen, die Beschäftigung mit dem Thema. Vermutlich auch durch wissenschaftliche Studien. Danach habe ich aber nicht gefragt, ich bin ja nicht die "Spanische Inquisition" ;-D !

[...]

Da vermutest du falsch. Aber dass du keine all zu hohe Meinung von Psychologen hast (wo schrieb ich eigentlich, dass die Frau Psychologin ist?), hast du am heutigen Tag mehrmals eindrucksvoll demonstriert...

PKlüsc]hbixest


Und noch etwas, ein Es bist du ganz sicher nicht.

Peischbi!esxt


@ Pizzaesser

kein Wunder, dass man dir beim Psychologen nicht helfen konnte.

Wenn du das was die dir sagen immer als Gelaber abtust.

P/-sch`biesxt


@ Te,

möchtest du keinen Austausch, oder warum meldest du dich hier nicht zu Wort?

Schade, dass immer Öfters Leute Threads eröffnen und sich dann darin nicht zu Wort melden.

Lxuc^i3x2


Fühlst du dich im Inneren wie eine Frau oder geht es eher um das Aussehen?

Es gibt nämlich viele heterosexuelle Männer die Transvestiten sind.

Transgender spürenmeistens eine Ablehnung für ihre äußerlichen körperlichen Merkmale - in der falschen Körper gefangen zu sein. Dieses Gefühl fängt in der frühen Kindheit an.

Transvestiten spüren das eher nicht.

J>an6ees


@ Plüschbiest

tut mir leid . Ich bin zur zweit durch diese gedankengänge etwas neben mir. Vielen dank übrigens für die info links

@ Luci32 naja,

vom wesen her bin ich schon irgendwie sehr feminin , das mit dem aussehen ist so eine sache, ich hasse meinen körper nicht , aber wenn ich mich als frau vorstelle finde ich mich schon schöner, klingt wahrscheinlich merkwürdig :S

irgendwie lässt mich der gedanke nicht los das ich als frau Glücklicher sein könnte. Besser ausleben was ich eigentlich vom wesen her bin. Wenn ich zu jederzeit so Handeln würde wie ich es im innersten wollte würden mich wohl viele schief ansehen, eben weil ich mich dann in besten falle "Mädchenhaft" benehmen würde.

M{o8nqsti


Ja, so etwas kann tatsächlich nur eine Phase sein. Muss es aber nicht. Beobachte das. Falls Du Dich dauerhaft als Frau wohler fühlen solltest, so solltest Du Dich schon mir einer Geschlechtsumwandlung auseinandersetzen. Dabei muss es Dir egal sein, was Deine Eltern, Verwandte oder Freunde denken. Es geht ausschließlich um Dich und um Dein Leben.

EDlafRe\michG081x5


Vielleicht beschreibst du uns mal wie denn dieses Handeln aussähe wenn du es frei und offen ausleben könntest.

Du beschreibst dich als "emotionalen" Menschen. Das ist doch erstmal nichts schlimmes. Und nichts was dich weniger "männlich" erscheinen lässt.

Die Frage ist doch wie man das definiert. Wenn ein Mann, also ein echter Kerl, in deinen Vorstellungen Mr. Doppelkraftbrühe mit Ei ist, hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund, der vor dem Frühstück schon mit bloßen Händen Bäume fällt und zwischendurch bis unendlich zählt, zweimal, dann entspricht das nicht der allgemeinen Realität.

Manche Kerle tanzen Ballett, oder... gehen freiwillig in ein Helene Fischer Konzert.

Allerdings verstehe ich eine Sache dann doch nicht. Denn ich wüsste nicht wo der Unterschied sein soll wie ein Mann liegt oder eine Frau... ":/

JManeeos


@ElafReimich0815 deine beschreibung ist natürlich sehr extrem ^^, nein so denke ich nicht, ich fände es aber schön wenn ich meine Feminine seite ausleben könnte ohne das man mich schief ansieht , hinter meinem rücken getuschelt wird oder man sich offen über mich lustig macht ,wo manche leute teilweise auch beleidigend werden (was ich irgendwie traurig finde das es so ist) .

und das mit den liegen, ich finde das es zwischen mann und frau schon unterschiede in der körperhaltungen & Sprache gibt . das mit Stehen,Sitzen,Liegen habe ich geschrieben um zu verdeutlichen das es in sämtlichen Situationen so ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH