» »

Sehprobleme durch Citalopram?

m_uhkuhx2k


Jepp, wobei es nicht so ist, dass ich da besonders sensibel oder so bin. Es ist schon nen Wink mit dem Zaunpfahl. Die Tatsache, dass ich über ein Jahr gebraucht habe um darauf aufmerksam zu werden kann ich mir nur dadurch erklären, dass es da schon ein Dauerzustand war.

Wenn ich bspw. größere Mengen Kartoffeln esse fühle ich mich so als hätte ich Alkohol getrunken. Also schon ziemlich nah dran. Nicht mal wirklich schlimm, aber ist halt das gleiche Gefühl. Jedoch ohne dabei aufzublähen- ich denke diese Reaktion kommt direkt von den Bakterien.

Starkes Aufblähen habe ich bei zu viel Zucker, Nudeln, zu viel Eiweiß, bestimmte Gemüsesorten (alles was unter der Erde wächst), Brot/Getreide, Obst, usw.

Der erste Hinweis war, als ich die Abhängigkeit von Nahrungsmitteln ausschließen wollte und nen paar Tage ne Kartoffel-/Reisdiät machen wollte. Konnte ich bereits nach der zweiten Mahlzeit abbrechen weil es mir so dreckig ging.

Weiter ging es dann mit den H2-Atemtests auf Fruktose- und Sorbitunverträglichkeit. Bin bei beidem stark aufgebläht und bei letzterem wie stockbesoffen (habe den Heimweg kaum geschafft) und nach anschließendem Durchfall war es unmittelbar wieder besser.

Milch und Traubenzucker hingegen geht (in gewissen Grenzen)

mHuh*kuh>2xk


Naja bevor du es ausprobierst- hast du denn überhaupt dauerhafte Magen-/Darmprobleme? Bei mir waren die wirklich vorher schon 5 Jahre lang vorhanden und führten dazu, dass ich keine normalgroßen Portionen essen kann (ergo nicht zunehmen konnte) und nachts mit erhöhtem Oberkörper schlafen musste. Letzteres war übrigens quasi sofort weg, nachdem ich aufgehört habe komplexe KH (also Stärke) zu essen.

Siun2R0x09


Ach so... Nein also Magen und Darmprobleme habe ich noch nie gehabt..

Dachte nur, weil die Intensität meines Schwindels immer so schwankt. Der eine Tag ist ganz stark der andere geht wieder etwas besser.

m@uhkuh~2k


Dann würde ich das als Ursache eigentlich ausschließen.

Wie gesagt ich habe gefühlt ewig gebraucht den Auslöser zu finden und auch das hilft mir bisher nur bedingt.

Was für einen Schwindel hattest du denn nochmal? Auslöser in irgendeiner Form sind dir nicht bekannt? Ist es denn immer tageweise schlecht?

STun20^09


Ich hab einen täglichen Dauerschwindel. Schwankend. Wird schlimmer, sobald ich laufe. Dazu sehr oft Benommenheit. Das jetzt seit 2 Jahren. Es gibt mal Tage da ist es gut aushaltbar und dann gibt es Tage, da ist es furchtbar schlimm. Ich kann es an nichts ausmachen. Teilweise merke ich aber das stress, egal ob positiver oder negativer, den Schwindel höher steigen lässt

Allerdings steh ich aber auch oft morgens auf und es geht mir dreckig, obwohl nichts war. Es ist einfach nur seltsam. Auf jeden Fall bin ich seit 2 Jahren nicht mehr Schwindelfrei gewesen

m[uh]ku1h2xk


Passiert denn irgendwas wenn du nen Physiotherapeuten deinen Nacken/Hals bearbeiten lässt? Passiert eventuell sogar etwas wenn du das selbst machst? Hast das hier mal probiert?

[[https://www.youtube.com/watch?v=bHRpaBzaLrc]]

SSun2x009


Danke für den Tipp mit dem Video. Kenne das nicht. Werde es aber direkt mal ausprobieren :)^

mhuhku>h2k


Viel Erfolg :)^ . Ist der Muskel der bei mir den Schwindel macht (und wohl auch bei vielen anderen)

d'ana0e87


Unter Citalopram soll man regelmäßig zum Sehtest weil sich das irgendwie hinten auf der Linse ablegen kann. Würde das schnell testen lassen.

m?uhkubhx2k


Oh interessant, die Info kannte ich auch nicht.

d]anaEe87


Hat mir auch erst der Augenarzt gesteckt als ich wegen Sehproblemen da war. Bei mir war es aber am Ende die Schwangerschaft die meine Sehkraft auf Dauer geschwächt hat und nicht das citalopram.

m[uhkuZh2k


Und hat es was gebracht?

Saun2C009


Leider nicht: ( hatte auch nicht große schmerzen beim massieren, so dass man irgendwie denken könnte, da wäre was verspannt.

Mir wurde nur einmal ganz kurz während des Massierens noch schwindeliger.. Hmmm vielleicht mach ich es noch ein paar Tage weiter

daan8ae87


Wenn du so verspannt bist wäre vielleicht schlick oder Fango im vorfeld eine gute Idee. Das macht schön warm und dann kann man hinterher etwas vorsichtiger machen um trotz der knappen Zeit noch ein ergebnis zu erzielen.

mCuhku~h2xk


Hm also ich habe es jetzt so verstanden, dass sie keine Schmerzen hatte?

@ Sun

Ja kann durchaus sein, dass dir dadurch schwindliger wird. Dann vielleicht etwas behutsamer beim nächsten mal, ist halt eine empfindliche Stelle, was die muskuläre Sensorik angeht (aber ungefährlich, keine Bange ;-))

Kannst du denn deinen Kopf gleichmäßig nach links und rechts zur Seite neigen? Ich merke da bei mir ein ordentliches Ziehen auf der verspannten Seite, seitlich am Hals.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH