» »

Prüfungsangst-hilfreiche Mittelchen?

ffeelt$hebe)aot hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe in ein paar Monaten eine wichtige mündliche Prüfung, bei der ich eine Präsentation halten muss. Vor Präsentationen bin ich eh immer sehr nervös, da ich einen "Sprachfehler" habe, der sich besonders in Stresssituationen zeigt. Ich schiebe jetzt schon Panik, wenn ich an die Prüfung denke, weil ich einfach Angst habe, dass ich kein Wort herausbekomme.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit beruhigenden Mitteln? Ich brauche schon etwas, das richtig "knallt" ohne dass ich davon unkonzentriert werde oder nicht mehr klar denken kann. Es soll mich eben nur nervlich so ruhig wie möglich halten.

LG und Danke im Voraus!

Antworten
MAalib)u Bamy


Würde ich nicht machen. Du könntest seltsam oder verlangsamt wirken.lieber in nächster Zeit möglichst viele Vorträge halten und so die Angst abbauen

Dqor~een-xxx


Laß bitte die Finger von Mittelchen und Alkohol vor der Präsentation. Das ist alles extrem kontraproduktiv.

Versuche gut auszuschlafen.

Bei Redeproblemen versuche mal melodisch, rhythmisch (wie beim Singen) zu sprechen. Insbesondere beim Satzanfang.

Probiere das "melodische, rhythmische Sprechen" mal vorher aus, z.B. bei Einkäufen, Bäcker oder am Telefon.

Den beat hast Du ja schon im Usernamen "feelthebeat", also fühle ihn.

Viel Erfolg.

EChemaliBgeAr Nutz/emr (#5082230x)


Üben, üben, üben, vor dem Spiegel und wenn das einigermaßen gut klappt, dann vor vertrautem Publikum, das dich vllt. auch korrigieren darf weil du es kennst ... und bitte keine angstlösenden Medikamente ... das wäre mMn. absolut keine Alternative um dir deine Sprachbarriere zu nehmen ...

D9orxeen-xxx


Ja, Ja übe das Vortragen und Deinen Vortrag vorher bei Freunden und Verwandten.

Intelligente Zuhörer bei Probevorträgen bemerken u.U. irgendwelche "Kinken" bei einem Probevortrag.

Die "Kinken" merken, die intelligente Zuhörer oftmals, ohne dass sie etwas von der Materie direkt verstehen. Beobachte die Probezuhörer an welchen Stellen Deines Vortrages sie zusammenzucken.

p}arazkelxlfnusxs


Medikamentös darf dir hier ohnehin keiner einen Ratschlag geben. Deine Frage verstößt schon fast gegen die Regularien.

Also, ich hatte auch einen Sprachfehler bei Stresssituationen. Es war schweres Stottern.

Ich hatte im Vortragssaal ein Glas Wasser. Das diente dazu, schnell eine Übersprungshandlung einzuleiten, um gezielt Pausen zu nutzen. Als das nicht mehr richtig funktionierte, hab ich dem Hörsaal schlicht und einfach folgende Einleitung präsentiert: Meine Damen und Herren. Ich bin sehr aufgeregt und es kann passieren, dass ich zu sto..sto..stottern beginne. B..Bi..Bitte haben sie Nachsicht.

Die Leute haben gelacht, kurz applaudiert und siehe da...bis auf paar kleine Ausrutscher hat alles geklappt.

Kein Mensch ist vollkommen...und im Publikum wahrscheinlich auch nicht.

LG --parazellnuss--

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH