» »

Schmerzen/Burn-out/alles eben.

P+eddHi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... tja, ich hab Burn-out. Meine Ärzte meinten, das mußte ja so kommen. Hab zu wenig auf mich aufgepasst. Hatte im Dezember letzten Jahres schlimm mit dem Darm zu tun, mit Entzündung, mit Schüttelfrost usw. Und dann kam ich einfach nicht mehr hoch. Seit über 2 Monaten kann ich nichts mehr, nicht mehr arbeiten, gar nichts. Mir ist häufig schwindelig, ich hab wie ne Wand im Kopf, bin total vergesslich, kann nicht richtig essen. Schlafe unglaublich unruhig, und sehr viel. Bin ständig müde. Nun habe ich seit einer Woche starke Nackenschmerzen und seit einigen Tagen unglaubliche Magen/Oberbauchkrämpfe nach dem Essen. Furchtbar. Alles von der Psyche? Oder hat wer ne andere Idee?? Ich hab seit einiger Zeit eine Psychologin. Diese Therapie hat dann bei mir auch noch einiges ausgelöst. Gefühle und Ängste auch der Zeit mit meiner Tochter,(Herztransplantation) als sie in Lebensgefahr war und noch mehr. Mein HA hat mir dann Laif verschrieben. Ob das wirklich hilft, kann ich nicht sagen. Jedenfalls war ich wegen einer Einweisung bei einem Psychater und der möchte mir ein Antidepressivum verschreiben, möchte aber, dass ich mich vorher durchchecken lasse, EGK usw. Er meinte, die Wartezeit für einen Platz in einer Klinik beträgt um 3 Monate, hurraa... ":/ Also, es geht mir zwar besser, als noch vor drei Wochen, aber toll eben nicht.

Antworten
Eahemali+ge3r Nutwzer (U#5780x69)


Was erwartest du dir von dem Faden, Peddi? Möchtest du dich mit anderen Betroffenen austauschen, Ratschläge oder ganz was anderes? ":/

Liebe Grüße. @:)

P6eddi


Hallo, ja, irgendwie austausch. Ich kenne es nicht von mir, dass ich so gar nicht mehr kann. Das verunsichert mich auch total.

m}uhku1h2k


ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... tja, ich hab Burn-out. Meine Ärzte meinten, das mußte ja so kommen. Hab zu wenig auf mich aufgepasst.

Kannst du das mal erläutern? Wie kommt sie darauf?

Oder hat wer ne andere Idee??

Ich tippe mal darauf, dass der Darm deine Baustelle ist. Wurde da irgendwas an Diagnostik gemacht? Was wurde gegen die Entzündung gemacht?

Such mal nach Dünndarmfehlbesiedlung und CFS.

Wie sieht deine Ernährung aus? Wie groß und wie schwer bist du? Wie genau äußern sich deine Magen-Darmbeschwerden?

PKeddxi


Kannst du das mal erläutern? Wie kommt sie darauf?

Ich habe eine sehr schlimme Zeit hinter mir. Und so wie ich mich fühle, ist es auch Burn Out.

Also, ich denke, dass einfach die Belastung der letzen Jahre zu viel waren. und ich hab auch noch zuviel für andere und fast nichts für mich getan.

Meine Darmbeschwerden, ich hatte einen Campylobakter in mir. Damit eine Dick-Dünndarmentzündung. Ich nehme immernoch Mesalazin. Derzeit beschränkt sich meine Ernährung auf Schonkost. Wir essen sehr regelmäßig, da meine Tochter pünktlich Medikamente nehmen muß. Aber ich denke, dass ich einfach ein schlechtes Immunsystem habe.

mRuhkfuh2xk


Hm ok.

Musstest du dagegen Antibiotika nehmen? Wenn ja welches und wie lange?

Dass das Immunsystem zu 90% in Darm sitzt ist dir bekannt oder?

Pveddyi


Ich habe zunächst ein Antibiotikum gegen Dickdarmentzündung bekommen, wurde entlassen, hatte 2 weitere Wochen Schüttelfrost, wieder Krankenhaus, dann Antibiotika IV, am Tag der Entlassung wurde mir gesagt, Campylobakter, ich bekam ein neues Antibiotikum, neue Medis dazu, die ich auch immernoch nehme. Ich habe immernoch zu hohe Werte. Was hat das aber mit Burn-Out zu tun?? Ich glaube, dass der Burn-Out mit der Darmerkrankung ausgebrochen ist... vielleicht wäre der früher oder später sowieso gekommen??

m_uhkxuh2k


In einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist ;-)

Vielleicht denke ich da etwas zu banal aber: Die Symptome die du oben beschreibst hatte ich auch, als ich mich extrem low-carb ernährt habe. Was nun also, wenn du durch die Antibiotika eine Pilzinfektion bekommen hast, oder Bakterien in deinem Dünndarm ihr Unwesen treiben? Beide würden dir den Kohlenhydrate wegfuttern und es käme zu den Symptomen die du hast.

Ich will dir aber keine Burn-out Diagnose ausreden. Denke aber schon, dass es sinnvoll wäre diese Sachen auszuschließen. Bei so viel Antibiotika wäre zumindest eine Pilzinfektion durchaus möglich. Bakterien eher weniger.

Darfst du mit deiner Schonkost Traubenzucker essen? Falls ja, was passiert denn wenn du davon 20-30g auf einmal zu dir nimmst? Am besten in nem Glas lauwarmen Wasser aufgelöst.

Sagt dir Kokosfett etwas?

P(edxdi


Darfst du mit deiner Schonkost Traubenzucker essen? Falls ja, was passiert denn wenn du davon 20-30g auf einmal zu dir nimmst? Am besten in nem Glas lauwarmen Wasser aufgelöst.

Naja, kann ja immerhin beides sein. Also, ich kann das mit dem Traubenzucker ja mal probieren... gegen was hilft das genau? Baut es den Darm auf??

Sagt dir Kokosfett etwas?

Nein, wieso?

m*uhkuhx2k


Naja, kann ja immerhin beides sein. Also, ich kann das mit dem Traubenzucker ja mal probieren... gegen was hilft das genau? Baut es den Darm auf??

Ne gar nicht, nur als Test, ob KH vielleicht eine Rolle spielen. Bitte nicht dauerhaft machen ;-).

Nein, wieso?

Hat sowohl eine antibakterielle Wirkung als auch eine gegen Pilze.

Sprich doch mal mit deinem Arzt was er zu Pilzen meint. Ist momentan leider ein riesiges Modethema bei Heilpraktikern, aber bei dir würde ich das aufgrund der Vorgeschichte nicht für so unrealistisch halten.

Mittel gegen Pilze kann man übrigens rezeptfrei in der Apotheke kaufen (bspw. Nystatin).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH