» »

Vergesslichkeit, Sprachstörung und Depression

a8rmi$n20x16 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich habe das Problem das ich schon seit Jahren chronische Genickschmerzen und auch immer eine verstopfte Nase habe.

Seit einem Jahr geht es mir richtig schlecht ich habe Depressionen und merke mir nichts mehr und dadurch kann ich auch kaum noch sprechen.

Dabei habe ich erst voriges Jahr meine Ausbildung zum Meister im Metallbereich mit Auszeichnung abgeschlossen. Ich habe Angst meinen Beruf zu verlieren ich bin verwirrt und merke selber das ich nichts mitbekomme was um mich geschieht, dazu kommen noch die ständigen Genick sowie Kopfschmerzen und dannoch die Atemprobleme mit meiner Nase.

Ich bin auch schon bei einem Neurologen gewesen der ein MRT gemacht hat und nichts gefunden hat ich bin gesund, nur habe ich laut dem Neurologen eine Depression.

Ich weiß nicht weiter mit diesen Tabletten fehlt mir der komplette Apetit und ich nehme noch mehr ab.

Ich nutze auch eine Beratungstherapie der mir aber auch nicht weiterhelfen kann, ich weiß nicht wie oder was ich noch machen kann um endlich ein freies Leben zu genießen und mir auch einfach Sachen merken kann.

Ich rede zb. in der Firma mit jemaden, vergesse aber nach 5 min was ich eigentlich gesagt habe oder mir gesagt wurde.

Vielleicht kann mir irgendjemand ein paar tips geben das es mir ein bisschen besser geht.

Ich bin mitte 20 und habe eigentlich noch viel vor mir, aber wenn das so weiter geht mit meiner Gesundheit dan weiß ich nicht wie lange ich dies noch schaffe.

Danke im Vorhinaus

Antworten
a>shexe


Warum bist du zum Neurologen und nicht zum HNO-Arzt?

air;miYn201x6


Ich war auch bei einem HNO Arzt der sagt das ich eine leichte Nasenscheidenwand Verengung habe und ich soll wenn ich keine Luft bekomme Nasensprays benutzen.

ftalcno peOlegrQinoixdes


Warst du bei einem Psychiater und hat er dir die Medikamente verschrieben oder war es der Neurologe? Es sollte ein Psychiater sein, weil er sich mit psychischen Erkrankungen auskennt und den dazu geeigneten Medikamenten. Wenn du eine Nebenwirkung hast, kann er dir ein anderes Medikament verschreiben.

Nxicolyas_Muxskuär


Hallo ich würde dir gerne helfen.

Conchahypertrophie der Nasemuscheln ist nichts schlimmes, genau so wie eine verengte Nasennebenscheidewand.

Ich kann dich natürlich nur aus der Ferne beraten. Such doch bitte einen GUTEN ärztlichen Osteopathen auf, der sich deinen Bewegungsapparat angucken soll. Für mich hört sich das so an, als das die HWS nicht mobil wäre und die Kopfgelenke zu sind. Das löst eben Depressionen aus und deine anderen Beschwerden. Um zu distanzieren. Man könnte noch weiter ins Detail gehen, wenn du das willst, kann ich dir das erklären.

Nur die wenigsten Ärzte erkennen psychische Probleme anatomischer(physischer) Herkunft. Und wenige Menschen kennen diese auch.

Deine Kopfschmerzen werden denke ich mal hinten aus dem Atlas-Axis kommen oder vielleicht Anfang des Trapezmuskels. Dieser fängt an im Halsbereich.

alrminx2016


hallo nicolas

ja aber i bekomme immer sehr schwer luft !

kannst du mir das bitte genauer erklären mit dem osteopathen?

habe auch schon ein MRT von der Wirbelsäule nur es findet kein arzt irgendetwas !

lg

dWie }Torxte


und warst du schon beim psychiater?

a rminx2016


hallo

beim neurologen und psychologen war ich und die sagten es sei eine depression

nur mein größtes problem ist das ich alles vergesse mich nicht konzentrieren kann und sofort rot werde wenn ich etwas sagen muss oder bei der kasse beim supermarkt stehe !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH