» »

Persönlichkeit/Charakter verändern

C'ocnutk-Stra+wbexrry hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich interessiert das Thema schon seit langem. Es geht um eine Persönlichkeits- und Charakterveränderung.

Ich wollte nur wissen, ob es zu bestimmten Grad machbar ist. Aktuell bin ich ziemlich unzufrieden mit meinem Wesen. Ich besitze Eigenschaften, die das Umfeld nicht gerne an mir sehen will. Das sind: Introvertiertheit, zu ruhig, zu still, zu impulsiv und einiges mehr.

Egal, wie ich ticke oder mache, passt dem Umfeld gar nicht.

Ist es möglich von introvertiert zu extrovertiert zu verändern?

Oder geht es nur über Schauspielkunst?

Ich freue mich schon auf die Antworten. :-)

Antworten
wCeihna\chMtsstJerncQhe[nx3


Ist es möglich von introvertiert zu extrovertiert zu verändern?

Sicherlich geht das irgendwie zu einem gewissen Grad - aber was interessiert es dich, ob dein Umfeld damit zufrieden ist oder nicht?

Euleoncorxa


In erster Linie solltest du soetwas nicht wegen deines Umfeldes anstreben.

Es klingt für auch ein wenig so als wäre dieses für dein introvertiertes Verhalten mitverantwortlich; Denn wer ständig kritisiert wird zieht sich naturgemäß (bis auf individuelle Ausnahmen) zurück.

Ich würde dir in erster Linie empfehlen denjenigen, die an deinem Verhalten rummosern, die Stirn zu bieten. Dir fallen doch sicherlich auch genug Dinge ein die dich an den Leuten stören, du aber nicht rausposaunst.

Es geht ja da auch schlicht um Selbstbewusstsein - und das bekommt man am ehesten wenn man zu sich steht.

C;ocnut-?StraRwberrxy


@weihnachtssternchen3 Ich werde oft wegen meinem Verhalten kritisiert. Es ist egal, wo es stattfand, früher in der Schule, später in der Lehre und im Job/Praktika.

@Eleonora Ein bisschen mehr Offenheit würde es mir auch nicht schaden. Ich weiß es nicht, wo Introvertierte angesehen werden. Sicherlich nicht im Berufsleben. Ich bekomme oft nur negative Kritik ab und diese sind nicht gut für mich, da ich leider zu selbstzerstörerischen Verhalten neige.

A>uro8ra


Bis zu einem gewissen Grad kann man sicherlich an sich arbeiten. Die Frage ist halt, ob du von Natur aus ein sehr ruhiger Mensch bist, oder bist du eher schüchtern und traust dich nicht aus dir heraus? An letzterem kannst du arbeiten, indem du dich immer wieder neuen Situationen stellst und dich auch mal überwindest auf andere zuzugehen. Also durch Übung. Wenn du einfach von Natur aus ruhig bist, hilft nur schauspielern, aber sich zu verstellen finde ich nicht so richtig. Aber ich kenne das auch, dass man im Berufsleben nur kritisiert wird wenn man ruhig ist. Und wenn man was leistet, wird es einfach übersehen.

CAocnutI-Stra<wberrxy


@ Aurora Ich denke öfters darüber nach,

einfach nur schauspielern. Ob ich ruhig bin oder eher schüchtern, kann ich auch nicht so genau sagen.

LYemo1ntree~12x3


Bist du den selber extrem unzufrieden mit deinem Verhalten/Charakter? Wenn es nur darum geht, andere zu besänftigen würde ich jedenfalls nicht an mir arbeiten! Wer einen mag, der nimmt einen so wie man ist.

s>ensibWelmaxn


. Es geht um eine Persönlichkeits- und Charakterveränderung.

Ich wollte nur wissen, ob es zu bestimmten Grad machbar ist. Aktuell bin ich ziemlich unzufrieden mit meinem Wesen. Ich besitze Eigenschaften, die das Umfeld nicht gerne an mir sehen will. Das sind: Introvertiertheit, zu ruhig, zu still, zu impulsiv und einiges mehr.

Ja, es ist bis zu einem bestimmten Grad machbar. Ich war als junger Mensch auch sehr introvertiert, ruhig und schüchtern. Aber mich störte weniger, dass es andere Menschen störte, sondern weil es mich selbst störte- ich kam mit nur wenige Menschen in (sozialen) Kontakt (ich erlebte also einen inneren Widerspruch). Ich glaube meine Schüchternheit und Introvertiertheit störte mein Umfeld eher wenig. Nur suchten andere nicht den Kontakt mit mir, da ich den Eindruck erweckte, ich würde soundso nicht unbedingt Kontakt haben wollen.

Heute fühle ich mich wesentlich besser, weil ich mich traue, auf Menschen zuzugehen- das musste ich damals erst lernen- es war kein leichter und kein schneller Weg, meine Angst zu überwinden, mich mit Menschen zu unterhalten (und nicht nur über meine fachlichen Themen zu reden).

seenspibexlman


Dummerweise scheint sich das mit der Introvertiertheit, Schüchternheit genetisch zu übertragen ... Ein Teil meiner Kinder zeigt ein ähnliches Verhalten, wie ich in meiner Jugendzeit. Ich denke aber auch, dass es mein Glück war, unter Menschen geraten zu sein (außer Eltern und Geschwister), die in der Lage waren, mich zu ermuntern, mehr auf andere Menschen zuzugehen ohne mich als psychisch gestört oder Ähnliches zu bezeichnen.

Wua9terlix2


Ich finde es gibt im Berufsleben immer beide Arten von Menschen, eher zurückhaltende und eher extrovertierte und beide können ihren Job gut machen. Die Extrovertierten kritisieren halt viel rum und kommentieren immer alles, während uns introvertierten das egal ist. Aber man kann sich immer an gewisse Vorgaben wie man einen Job zu machen hat halten und die verschieden umsetzen. Die Extrovertierten sind dabei halt laut und offen, aber man kann die meisten Sachen auch genauso gut ruhig und leise machen, man muss nicht immer rumschreien und plappern, um Ernst genommen zu werden oder einen gewünschten Effekt zu erzielen. Und wenn das notwendig sein sollte, weil man z.B. von Beruf Autoverkäufer ist und da nunmal das Auto anpreisen kann, dann kann man als Introvertierter halt zeitweise schauspielern, aber man muss es sicher nicht die ganze Zeit tun. Und man kann dann sicherlich auch was anderes wichtiges besser: dem Kunden zuhören und ihm auch nochmal ruhig was erklären, das können nämlich die "geborenen Verkäufer und Augenwischer" meist nicht besonders gut, weil die ja nur aktiv verkaufen und selber die ganze Zeit labern.

Man muss auch mal sehen, die Menschen mit denen man beruflich so zu tun hat, sind auch unterschiedlich und von denen sind auch manche introvertiert. Die fühlen sich von nur extrovertierten Menschen dann auch irgendwie überrumpelt, nicht wohl oder genervt, deshalb braucht es auch mal introvertierte Verkäufer, die das eben verstehen und nachvollziehen können und genau darauf auch viel passender eingehen können.

E6leonnora


@ Cocnut Strawberry

Wenn du zu autoagressionen neigst würde ich dir empfehlen dich an eine Beratungsstelle zu wenden. Das klingt jetzt nach einem schnellgeschossenen Satz, hat aber einen Hintergrund.

Du kehrst dich allgemein in dich zurück und beziehst deine Agressionen auf dich selbst - bekommst sie also anders nicht los. Du brauchst die Möglichkeit dich über deine Gedanken auszutauschen und zu reflektieren.

Selbstbewusstsein ist nicht zwangsläufig ein Ding von starkem Auftreten und Präsenz, sondern dem Wissen über die eigene Person. Sein Fundament und die eigenen Stärken zu kennen, zu sich selbst zu stehen.

Ich glaube das ist für dich erstmal hilfreicher als mit dem schauspielern anzufangen und mit einer Fassade herumzulaufen. Das ist auch schlichtweg anstrengend.

C]ocn/ut-ZSt)rawmberry


@Lemontree123 Beides.Wenn jemand zu mir sagt, was ihm an mir stört, dann soll ich daraus lernen. Dann soll ich nicht mehr so ruhig sein oder mich im Hintergrund aufhalten.

@ sensilmann Dir stimme ich auch zu. Ich möchte nur wissen, ob man auch so schaffen kann, aus diesem Verhaltensmuster herauszutreten/verändern.

L*emon|treeZ12x3


Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

E2leono<ra


Bin dann mal raus. *:) @:)

xtXBlac)kStarXxx


sensibelman hat recht!

es ist machbar du musst es nur wollen! und den Mut haben dich zu ändern bei mir war es so unter engen freunden war ich ganz normal doch sobald ich jemand neues kennen lernte oder mit einer Gruppe von Freunden und deren Freunden unterwegs war Wusste ich nie was ich sagen soll...

Such dir am Besten Freunde die viel mit anderen machen und versuche dich aktiv in die Gruppe zu involvieren wenn dir nichts einfällt worüber du berichten kannst (so geht es mir auch immer) dann mach es anders rum und frag einfach eine andere Person die etwas erzählt hat über Einzelheiten

bsp: "ich War letztens mit einem Kumpel in der Stadt" - blödes beispiel aber hierauf könntest du fragen: "was habt ihr da gemacht" usw.. du musst dich einfach überwinden auch mal die Sau raushängen zu lassen der Rest kommt von alleine und ich denke wenn du die Personen besser kennst fällt es dir dann auch leichter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH