» »

Toiletten-Phobie/Toiletten-Tick

Rqock9nRo!llx96 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich glaube die Überschrift hört sich total komisch an, aber ich erkläre jetzt mal was damit gemeint ist. Ich hasse alle Toiletten außer meine. Es ist egal, ob das eine öffentliche Toilette ist oder in einem Restaurant oder bei Freunden .... ich hasse sie einfach alle. Ich mag es einfach nicht mich auf fremde Toiletten zu setzen/zu hocken oder mich in irgendwelchen Räumen/Kabinen einzuschließen. Das ist mittlerweile soweit, dass ich mich komplett verrückt mache. Ich muss eigentlich nicht so oft auf die Toilette, aber ich mache mich so verrückt, dass ich dann muss. Wenn ich weiß, dass ich mehrere Stunden irgendwo bin mache ich mir schon vorher Gedanken. Wie lange bin ich dort? Wie lange schaffe ich es ohne Toilette? Ich trinke dann vorher schon wenig und unterwegs überhaupt nichts und wenn, dann Getränke wovon man wenig auf die Toilette muss. Ich mache mich, aber so verrückt und muss deswegen schon nach 10 Minuten und wenn ich dann erst 5 Stunden später nach Hause komme kann man sich denken, wie das ist. Das nervt mich mittlerweile selber total und ich will nicht drüber nachdenken, aber tue es immer wieder.

Außerdem ist ein neuer "Tick" dazu gekommen der mich auch total nervt. Wenn ich abends schlafen will gehe ich vorher noch mal auf die Toilette. Ich mache dann überall Licht aus, gehe ins Bett usw. also was man halt so macht. Ich liege dann 5 Minuten im Bett und denke nur drüber nach, dass ich auf die Toilette muss obwohl ich kurz vorher war. Ich denke dann so lange drüber nach bis ich wirklich muss. Ich stehe deswegen nach 5 Minuten meistens direkt wieder auf und gehe damit ich einschlafen kann. Ich kann sonst nämlich ewig wach liegen. Es nervt so sehr, weil ich es selber gar nicht will, aber immer wieder drüber nachdenke.

Ich glaube jetzt halten mich hier alle für verrückt und ich bin bestimmt auch die einzige, die sich wegen sowas blödes so viele Gedanken macht. Ich weiß, aber nicht was ich noch machen soll. Das belastet mich wirklich extrem bei alle was ich tue.

Antworten
A,nka+101


Hallo RocknRoll,

ich kann Deine Abneigung gegen fremde Toiletten sehr gut verstehen. Ich habe auch dieses Problem.

Ich setze mich grundsätzlich nicht auf den Toilettensitz. Wenn es mal nicht anders geht, decke ich ihn

gut mit Toilettenpapier ab. Zudem habe ich immer Desinfektionstücher bei mir. Bei Freunden

schliesse ich die Türe nicht ab. Im Restaurant, wenn ich dem Türschloss nicht traue, schliesse ich

auch nicht ab, es sei denn, es kommen ständig Leute. Wenn ich wieder zuhause bin, stelle ich mich

unter die Dusche. Dass Du Dich ständig in Gedanken mit diesem Problem beschäftigen musst

(auch wenn Du im Bett liegst) hat was mit einem krankhaften Zwang zu tun. Zwangsstörung.

Da müsstest Du Dich mal von einem guten Psychiater beraten lassen. Es gibt auch Antidepressiva,

die solche Zwänge zumindest mildern. Viele Menschen haben Zwangsstörungen. Deswegen

ist man nicht verrückt. Aber man braucht professionelle Hilfe, damit die Lebensqualität nicht zu sehr

darunter leidet.

Gruss

Anka

dxie dTortxe


ich konnte es jetzt nirgends direkt lesen aber es wird schon die hygiene sein um die es geht einfach mit papier abdecken und sich denken das auf öfentlichen toiletten oft häufiger sauber gemacht wird als daheim ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH