» »

Leseschwäche - Kopfsache

Jeeznstmen6sc7h hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ein bisschen unangenehm über das Thema zu reden...Also ich habe eine Leseschwäche. Ich würde euch gerne einmal mein Problem beschreiben und euch um Rat fragen was man da machen kann.

Also ich bin 33 Jahre und habe in der Schule lesen gelernt. Ich kann auch Bücher lesen und sie (teils) verstehen. Problem ist nur, dass vom Inhalt immer nur sehr wenig hängen bleibt. Auch einfache Texte muss ich mehrfach lesen um den Inhalt wiedergeben zu können.

Ich glaube das Problem ist, dass ich ständig abgelenkt bin. Wenn ich einen Text lese kann ich mich nicht lange auf den Inhalt konzentrieren. Nach ein paar Sekunden sind meine Gedanken irgendwo anders. Meine Augen folgen zwar weiter dem Text aber mein Kopf ist nicht mehr dabei. Wenn ich den Inhalt kapieren will, muss ich den Absatz also wieder und wieder lesen. Meist fällt es mir erst nach einer Seite auf, dass ich nichts verstanden/aufgenommen habe.

Was kann man da machen? Gibt es irgendwelche Übungen um fokussierter zu sein? Irgenwelche Ideen?

LG

Jens

Antworten
SetuEhlbreixn


Ich glaube nicht, dass das eine Leseschwäche ist, sondern eher eine Form von Konzentrationsschwäche. Geht mir übrigens ganz genau so, wenn ein Text a) sperrig zu lesen ist und mich b) inhaltlich nicht interessiert, ich ihn aber aus irgendwelchen Gründen lesen "muss". ;-D

Passiert dir das immer oder nur, wenn ein Text zu lang und zu uninteressant ist? Was ist mit Zeitungsartikeln oder Büchern zu Themen, die dich interessieren?

J#ensm@ensxch


Hi Stuhlbein! Ja ich glaube auch dass es mit Konzentration zu tun hat. Bei interessanten Texten geht es schon besser, aber auch bei sehr einfachen Romanen blättere ich oft die Seiten um ohne was von der Geschichte mitgenommen zu haben.

Oft denke ich dass ich total dumm bin, weil das Gelesene nicht wiedergeben kann. Frage mich ob es eine reine Frage der Konzentration ist.

adug{23x3


Jens, was geschieht wenn Du einen für dich spannenden und interessanten Text liest? Bleibt er vom Sinn her hängen, sogar in Einzelteilen oder ist da nach kurzer Zeit alles futsch? Aus Interesse wusste ich mal wann Amundsen wo auf seinem Weg zum Südpol war; das war einige Jahre präsent. Danach gab es andere Wichtigkeiten.

J0enYsmenxsch


Hallo! Informationen aus Texten kann ich mir generell schlechter merken als Informationen aus Gesprächen, Vorträgen, Podcasts etc. Ich würde nicht sagen dass alles futsch ist aber Einzelheiten bleiben meist nicht hängen.

Klingt aber toll die Sache mit dem Amundsen :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH