» »

Citalopram - Nebenwirkungen

kflavixar hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Seit zwei Wochen nehme ich Citalopram und muss sagen, die hauen mich ganz schön um. Früher nahm ich Wellbutrin - auch die hatten Nebenwirkungen aber ich fühlte mich nicht so "high". Nehme nun 20mg Citalopram und muss andauernd gähnen, ohne müde zu sein. Kann kaum einschlafen abends aber bin denoch nicht psychisch nicht müde, obwohl es der Körper ist (schwierig zu beschreiben)... Ausserdem bin ich traurig aber die Trauer kommt nicht durch - als hätte man ein Licht ausgemacht. Die Augen sind ebenfalls leer. Dann kommt noch dazu, dass ich absolut null Hungergefühl verspüre. Ich muss mich zwingen etwas zu essen, muss das Essen geradezu runter würgen. Orgasmus kann ich knicken, Lust auf Sex ist auch weg.

Wer kennt diese Nebenwirkungen? Es sind schon eher starke Nebenwirkungen, sehe ich das richtig?

Am Wochenende konnte ich einmalig richtig erholsam heulen - sonst würde ich gerne aber kann nicht mehr. So wirklich genesend für die Depressin kann das ja auch nicht sein?!

Wer hat Erfahrungen mit Citalopram?

Liebe Grüsse

Antworten
A]nk=a1x01


Hallo Klaviar,

mit Citalopram habe ich keine Erfahrung. Ich nehme Fluvoxamin. Das ist auch ein Serotonin-Wiederaufnahmehemmer und hat gleiche oder ähnliche Nebenwirkungen. Wichtig ist, dass das

Medikament vorsichtig "eingeschlichen" wird. Nimmt man am Anfang gleich eine relativ hohe

Dosis, sind die Nebenwirkungen oft stark. Fehlender Hunger und das "Nicht-weinen-können"

trotz Traurigkeit sind eigentlich normal. Ebenso die Schlafstörungen. Das verschwindet mit der

Zeit. Schwierigkeiten beim Sex sind leider bekannte Nebenwirkungen. Da muss man

schauen, wie man am besten damit umgeht. Ich würde mal sagen, dass Du etwas Geduld brauchst.

Diese Antidepressiva entfalten ihre positive Wirkung erst nach etlichen Wochen. Bis dahin

spürt man leider fast nur die Nebenwirkungen, die mit der Zeit nachlassen.

Gruss

Anka

k~l`avixar


Hallo Anka,

danke für deine Antwort. Das macht mir Hoffnung. Wellbutrin habe ich nicht als so stark in Erinnerung. Vielleicht ist dann diesmal auch die Wirkung stärken, im positiven Sinne, wenn das Medikament schon so stark einfährt von Beginn an. Ich hoffe es sehr. Heute Mittag musste ich nach Hause und eine Stunde schlafen, ich wäre sonst wohl am Arbeitsplatz eingeschlafen :|N

Gegen Nachmittag geht es dann besser... Ich habe mich auch gefragt, ob 20mg von Beginn an nicht etwas hochdosiert ist. Werde das auf jeden Fall noch mit meinem Arzt anschauen und erstmal 10mg nehmen. So kann ich ja den Tag kaum überstehen ":/

f[ir`efightxer80


Liebe klaviar,

auch ich nehme Citalopram und das schon seit einigen Jahren.

Zuvor hatte ich einige andere AD's, die allerdings bei weitem nicht so gut geholfen haben wie Citalopram.

Auch ich hatte zu Beginn einige recht eigenartige Nebenwirkungen, die aber dann nach einigen Wochen fast komplett verschwunden sind (z.B. Benommenheit, Müdigkeit, starkes schwitzen, etc.).

Ich würde daher versuchen noch etwas Geduld aufzubringen. Sollte sich die gewünschte Wirkung nach 3-4 Wochen nicht eingestellt haben oder die Nebenwirkungen immer noch inakzeptabel sein, würde ich nochmal zum Arzt gehen und ihm davon berichten. Neben Citalopram und Wellbutrin gibt es noch eine ganze Vielzahl anderer Antidepressivas. Leider ist es oftmals so, dass sie bei dem einen wirken und bei dem anderen nicht.

Zum Thema sexuelle Lust kann ich sagen, dass sich das bei mir nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder gegeben hat. Das einzige was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass es eben mit dem Orgasmus deutlich länger dauert als vorher... gibt schlimmeres... ]:D

Ich wünsche Dir, dass sich der gewünschte Erfolg bald einstellt und die Nebenwirkungen weitestgehend verschwinden.

Solltest Du weitere Fragen haben, kannst Du mir entweder hier oder natürlich auch per PN schreiben :)z

CUytexx


Ich finde das tönt nicht gut. Selbst hatte ich schlechte Erfahrungen mit Cipralex gemacht und es nach 3 Wochen wieder abgesetzt. Wobei die Reaktionen individuell sind.

Du könnntest auf ein anderes SSRI oder SSNRI wechseln. Relativ selten verschrieben, obwohl es mit weniger Nebenwirkungen mindestens so gut wirkt wie SSRI ist Tianeptine (Tianeurax).

dri<ekle"in]e8x0


Hallo

Ich nehme Venlavaxin. Nein und diese Nebenwirkungen kenn ich nicht. Bin zwar auch oft müde weinen muss ich auch , wenn ich sie mal vergessen sollte, mekre das sofort. Meine Freundin hat eine Medikament auch genommen, Ihrer Aussage nach, schießen die ganz schön ab. Besprech das mit deinem Doc, macht ja keinen Sinn, wenns dir nicht gutgeht damit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH