» »

Citalopram vs. Escitalopram

a4-psyxcho


Ich hab grad wieder so eine Zeit (geht aber schon mind. 2 Wochen so), in der ich meine, ich müsse

jeden Moment umfallen... mir ists schwindlig, komisch im Kopf.. weiss nicht wie ich das beschreiben soll.

Endzeitstimmung.... wahnsinn..... wie komm ich da wieder raus ? Es gibt Momente, da ist

alles gut, und von jetzt auf gleich wirds mir schwindlig !

Ich werd noch verrückt...

Eventuell doch irgendwas mit den Halswirbeln ? Kreislauf ? Verkalkte Blutgefäße ?

l_aurax60


Mir ging's die ersten Wochen auch total schlecht, musste öfter zum Tavor greifen. Als ich dann ca. bei 12 mg war, wurde es deutlich besser. Vllt. besorgst du dir doch mal die Tropfen und erhöhst noch ein wenig. Mein Neurologe hat mich damals zum Weitermachen bestärkt und ich hab's nicht bereut. :)* :)^

ap-psXycxho


So, nach guten 3 Monaten 10mg Escitalopram bin ich der Meinung, dass es mir mit 20mg Citalopram besser ging.

Ich glaub ich steig wieder um...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH