» »

Wie sage ich es meinem Vater?

CBomgrxan


Ja ich lebe bei meiner Mutter, die war anfangs auch ziemlich enttäuscht.

Aber mein Vater ist da schon etwas sensibler.

Naja, die Mutter wird's ihm wohl sagen. Sprich doch mit ihr darüber, wie ihr es deinem Vater am besten beibringt? Vielleicht hat die Mutter ja Kontakt zu ihm während seines Urlaubs und kann ihm das schon stecken? Oder reden die beiden nicht miteinander?

[...]

DennisODennis, deine Einstellung finde ich scheiße. Natürlich schadet es. Gäbe es keine Diebstähle, könnte sich der der Ladeninhaber die Gewerbediebstahlversicherung sparen. Außerdem werden die Kosten auf alle Preise umgelegt und dadurch von der Allgemeinheit mitgetragen. So viel Reife kann ich auch von einem 15-jährigen erwarten, dass er den Unterschied zwischen "mein" und "dein" erkennt.

Sjt"ulhHlbxein


die Sandwich-Technik ist für mich immer sehr hilfreich - zuerst etwas Gutes berichten, dann das Negative und am Schluss wieder was Gutes.

Sehr raffiniert. ;-D

pgarazel.lnusxs


@ taga

In erster Linie mußt du es selbst mit dir austragen. Deinem Vater solltest du es so schnell und so ehrlich beibringen, wie es dir möglich ist. Da bekommst dann ja auch deinen Adrenalin-Kick. Ganz bestimmt. Ja. Ich bin selbst Vater und würde mir wünschen, dass mein Sohn sein Handeln verantwortungsbewußt übernimmt. Du hast wiederholt einen Fehler begangen. Du hast dir etwas angeeignet, das dir nicht gehört hat. Stell dir vor, dich würde man beklauen. Es müsste nicht mal sein, dass sie das Gestohlene als wertvoll galt. So etwa 15 Euro. Du machst öfter deine Geldbörse auf und es fehlen öfter 15 Euro.... ein doofes Gefühl? Ja. Weil es nicht richtig wäre wenn man dich beklauen würde. Schaff für dich gute Werte und gib dich mit Mensch ab. die dir gut tun.

Und sei irgendwem sehr dankbar, dass du so einen guten Vater hast.

pxaraazellnuxss


...dass für dich das Gestohlene als wertvoll galt. So muss das heißen.

ClhoupetUted_FiFnnian


TE, auf jeden Fall solltest du es deinem Vater selber sagen. Ich würde also deine Mutter bitten es dich sagen zu lassen - und es dann natürlich schnellstmöglich zu tun. Das zeigt wenigstens etwas Reife.

Dennis, deine Einstellung ist echt bescheiden. Und ich weiß nicht wo und wie du aufgewachsen bist, aber Diebstahl ist sicher nichts, das wir alle mal gemacht haben. Und erst recht ist es nicht zum lachen.

C[leo E`dwardAs v. Da5vonpooxrt


Ich bin grad etwas sprachlos...

t{agea


@ Cleo Edwards v. Davonpoort

Warum?

CPleo Edw{ards v7. Davonxpoort


Nicht wegen dir @:) . Ist zwar blöd, aber nicht der Weltuntergang.

Mich macht dieses Unrechtsbewusstsein von Dennis sprachlos. Ich glaub nicht dass man das überdramatisieren muss, aber als Erwachsener rückblickend nur ein Lachen dafür übrig zu haben... sprachlos.

p'araze;llnuuss


Ja. Mann sollte schon im Rückblick auf solche Taten im Hinterkopf behalten, dass kriminelle Laufbahnen immer so beginnen. Es sind erst stets kleine Delikte, die zum Lachen sind, dann größere, die zum Lachen sind und dann...gibt es auf einmal nichts mehr zum Lachen. Und es sind die 'gestandenen Existenzen' im späteren Leben, die weiterhin Vorteile für sich verbuchen. Meist durch unlautere Machenschaften. Ein jeder von uns kennt mindestens eine solche Person, oder wurde von solchen Personen übervorteilt.

Nur soviel dazu.

dYennisDoOdenn'is


@ Cleo & parazellnuss

bitte mal die Kirche im Dorf lassen! Ich habe auch geschrieben: "wenn er es mit 18 noch macht, oder es solche Ausmaße annimmt, dass plötzlich wirklich teure Sachen geklaut werden, dann wird es problematisch."

[...]

DennisODennis, deine Einstellung finde ich scheiße. Natürlich schadet es. Gäbe es keine Diebstähle, könnte sich der der Ladeninhaber die Gewerbediebstahlversicherung sparen. Außerdem werden die Kosten auf alle Preise umgelegt und dadurch von der Allgemeinheit mitgetragen. So viel Reife kann ich auch von einem 15-jährigen erwarten, dass er den Unterschied zwischen "mein" und "dein" erkennt.

[...] Meine Eltern waren selbstständige Einzelhändler mit mehreren Läden, und der meiste Schaden durch Diebstahl entstand stets durch die (erwachsenen) Mitarbeiter. So viel dazu. :=o

Ich finde eure Einstellung überzogen korrekt und steif. Manche würden dazu sagen: Stock im Arsch ]:D Aber, jeder wie er meint. *:)

HUy perioxn


Ich habe zwei Beiträge aus dem Faden genommen. Die sich darauf beziehenden Folgebeiträge mussten ebenfalls entfernt werden da ihnen der Bezugsbeitrag abhanden gekommen ist. Ich bitte daher um Verständnis.

Ein Beitrag wird nachträglich editiert und wieder in den Diskussionsverlauf eingefügt. Ebenso wird der ein oder andere Folgebeitrag nachträglich an den Diskussionsverlauf angepasst.

Diebstahl sollte nicht verharmlost werden und an dieser Stelle auch der Hinweis auf unsere [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Gesetzliche.Bestimmungen Forumsregeln]]

D1i5sceHdexre


Ich ziehe durchaus Konsequenzen mit mir selbst, ich frage mich jeden Tag ob ich das wirklich nötig hatte.

taga

Und was ist die Konsequenz aus deinem "hinterfragen"? Offensichtlich gibt's da ja keine, wenn du weiter klaust.

m| a rI v xi n


die Sandwich-Technik ist für mich immer sehr hilfreich - zuerst etwas Gutes berichten, dann das Negative und am Schluss wieder was Gutes.

die Sandwich-Technik halte ich für Blödsinn. Es ist egal, ob man die schlechte Nachricht direkt raushaut oder in irgendwelchen anderen Kram einwickelt - sobald sie ausgesprochen ist, wird der Focus auf der schlechten Nachricht liegen und alles drumrum in den Hintergrund treten.

Also ich täte mir die guten Nachrichten ja eher für einen anderen Zeitpunkt aufheben und dann ansprechen, wenn sie eine Chance haben, die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie verdienen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH