» »

Tagesschwankungen

AAttigla3x3 hat die Diskussion gestartet


llo Leute,

hmmmmm, ich will verstanden werden! Es ging bei mir vor ca. 5 Monaten los. Wechselte die Stadt vor 3 Jahren. Lebe alleine und habe einen stressigen Beruf und hatte keine Hobbys usw. Ich überlegte bei der Arbeit schon was ich nach der Arbeit machen soll, leider nur Enttäuschung - nix zu tuen, ständig TV, am PC weiter gearbeitet, keine gute Ernährung. Ging dann 3 Monate so weiter immer wieder alles Monoton. Ich war Antriebslos, Lustlos + der Gedanke das ich am Abend wieder alleine in der Wohnung bin bekam ich (glaube) Panikattacken. Ich hatte extreme Schlafprobleme die mich zusätzlich belasteten (Grübelein warum ich so geworden bin) Letztendlich besuchte ich meinen Arzt und schilderte die Symptome: Er machte ein Blutbild- nix negatives bis auf einen Vitamine D Mangel. Ich bekamm Dekristoll 20000 1 x Wöchentlich. Die Symptome wie Antriebslos, Lustlos sind nun vorbei. Vor ca. 2 Wochen wollte ich wieder mal mit den alten Kumpels um die Häuser ziehen und wir Amüsierten uns. Ich spürte aber das ich nicht mehr der alte war. Es gibt Tage da geht es mir gut und dann gibt es Tage da geht es mir wieder schlecht. Ich muss sagen meine Stimmung ist angestiegen aber was mich gewaltig stört, ist das ich einfach nicht mehr 100 % Power habe. Zu den Schlafproblemen: Extreme Probleme jetzt wieder besser. Zu den Leistungen: Morgens eigentlich Power und gegen Mittag plötzlicher Leistungsabfall und dieser Leistungsabfall geht wieder in die Psyche und ich GOOGL wieder nach Symtomen usw........ Bin ich kurz vor einem Burn Out oder nur Erschöpft wegs der 1 Monatlangen Erkältung? Medikamente: Insulin, Vitamine D Dekristoll 20000 - ich hoffe ich finde hier jemanden der mir weiterhelfen kann

Antworten
d|iek8lein!e8x0


Hallo

Ich würde schon sagen, so wie du es beschreibst, klingt das sehr nach Depressionen. Ich weiß nicht ob man immer diese 100 Prozent erreichn muss aber klar man merkt schon wenn mein kaum noch Lust hat was zu machen. Warte nicht zu lange und lass dir helfen. Dann wirds auch weider besser und wenns am Anfang mit Medikamenten ist , dann ist das halt so.

LG

LUicht#AmHoUrizoxnt


Meine Leistungskurve fällt auch nach der Mittagspause ab. Halte das aber für normal.

Ich empfehle, sich möglichst oft im Tageslicht aufzuhalten (natürliche Vitamin D-Produktion) und Bewegung/Sport.

Erschöpfung wegen langwieriger Erkältung ist auch möglich, wenn die noch nicht so lange her ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH