» »

Vorschläge/Hilfe von euch?

M3ythoxx hat die Diskussion gestartet


Ich hab mal ne Frage an euch Community von Med1.

Ich interessiere mich eigentlich sehr für Psychologie, psychische Erkrankungen etc.

Mein Problem ist nur, dass ich überhaupt nicht weis, wo ich anfangen soll mich zu informieren bzw wie ich am besten in dieses Thema, welches nun doch sehr weit gefächert ist, einsteige.

Das einzige, mit dem ich mich schon ein bisschen beschäftigt habe, sind diverse Erkrankungen; Hospitalismus, Borderliner etc.

Ihr könnt mir alles vorschlagen. Videos, Bücher, Blogs/Beiträge oder anderes.

Ich weiß, dass das keine wirklich konkrete Aussage ist, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem behilflich sein.

Vielen Dank im Vorraus.

Antworten
JYulxey


Also es gibt meiner Meinung nach ein paar echt gute Bücher. Meist Erfahrungsberichte.

Thema Borderline: Ich - mein größter Feind von Timm Flemming z. B. (Von dem Standardwerk Ich hasse dich, Verlass mich nicht halte ich persönlich gar nix, da es total veraltet ist. Der Nachfolger Zerissen zwischen Extremen geht einigermaßen)

Das andere gute Buch zu dem Thema heißt irgendwie Auf der Spur der Schattenschwester oder so ähnlich. Hab viele Bücher zu dem Thema gelesen, da ich selbst betroffen bin. Aber nur wenige haben mich angesprochen.

Thema Selbstverletzung: Selbstverletzung verstehen und bewältigen (oder so ähnlich) von Steven Levenkron

(Auch hiervon bin ich betroffen)

Thema Essstörungen: Alice im Hungerland von Marya Hornbacher.

(Auch eins meiner Themen)

Thema Schizophrenie: Schizophrenie ist scheiße, Mama von Janine Berg-Peer.

Wahnsinn im Kopf (weiß grad nicht von wem das ist)

Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde (weiß auch gerade den Autor nicht. Michael irgendwas)

Gerade fallen mir nicht mehr ein. Ach doch, Gesundung ist möglich (Thema Borderline) und das Bordrline-Buch von Dr. Niklewski.

Hab wirklich sehr viele Bücher über psychische Krankheiten gelesen. Aber die meisten kannste in die Tonne kloppen finde ich.

Filme/Videos:

Durchgeknallt mit Winona Ryder & Angelina Jolie

Allein mit Lavinia Wilson

Auf youtube die Doku Probleme mit dem Ich (geht um Kinder- & Jugendpsychiatrie)

Mhythaoxx


@ Juley

Danke für die Vorschläge. Werde mir manches mal genauer anschauen.

E+hemalingerX Nutzder (#4x38245)


Ich würde das Thema aus einer anderen Richtung angehen. Lies zuerst Bücher über Gehirnforschung, dann versteht man die Psyche danach auch besser und wie das eine und andere so funktioniert. Außerdem sind Bücher über Gehirnforschung erst mal viel unterhaltsamer.

erstax1


Das-Psychologie-Buch-Wichtige-Theorien-einfach

Juley

Thema Borderline: Ich - mein größter Feind von Timm Flemming

Das fand ich auch toll! Ganz schlimm dagegen: "Ein Jahr mit ohne Lola"

Kzlesixo


Wenn es Dir um Bücher geht, gibt es schon einen Faden: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/152435/]]

Ansonsten, Basiswissen Psychologie und dann einfach tiefer und tiefer in die Materie. Warum kein Studium?

E_hemal+iger NuFtzer |(#57+4{413)


Auf welche Art und Weise möchtest du dich denn informieren?

Auf jeden Fall empfehle ich dir aber das Buch Einer flog über das Kuckucksnest von Ken Kesey

Du findest auf Youtube doch sehr viele gute und anschauliche Dokus zu diesem Thema.

Basiswissen über Hirnchemie, Klassifizierung, etc. liefert dir Wikipedia eigentlich recht gut zusammengefasst, willst du tiefer in die Materie eintauchen kannst du auch mal nach den Quellenangaben gucken.

Ansonsten kannst du auch mal in einer Uni im Fachbereich Psychologie oder Medizin dich umgucken.

Wenn du vorhast Psychologie zu studieren, dann möchte ich dich vorher kurz entzaubern: psychische Erkrankungen werden im Fach klinische Psychologie behandelt, welches nur ein Bruchteil des Studiums ist.

Desweiteren gibt es einen Unterschied zwischen klinischer Psychologie und Psychiatrie, welche wiederum andere Erkrankungen behandelt.

Jxulexy


Das fand ich auch toll! Ganz schlimm dagegen: "Ein Jahr mit ohne Lola"

Ich mochte das Buch irgendwie auch. Blöd fand ich nur, dass es so oft um die Hochzeit der Autorin ging. Und dass Borderline nur kaum drin vorkommt. Obwohl das Buch ja "Borderline" heißt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH