» »

Tipps gegen Liebessucht/Idealisierung.

Ldic`ht5AmHorizxont


@ Antfortas

Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen. In meiner Vorstellung bedeutet Liebe mit dem Partner zu verschmelzen. Nicht ohneeinander zu können. Ich weiß, dass das eigentlich totaler Quatsch ist. Trotzdem wirkt es für mich nicht nach Liebe, wenn jemand eine Trennung ohne Suizidgedanken und jahrelangen Schmerz wegsteckt..

Der Wunsch nach Verschmelzung hat aber mit Liebe nichts zu tun, weil es einen nur selbst in den Mittelpunkt stellt. Das ist purer Egozentrismus. Der andere soll einem etwas liefern, das einem fehlt. Wie es dem anderen dabei geht, spielt keine Rolle - und wenn er nicht liefern will, wird er eben mit Selbstmorddrohungen gezwungen (oder es wenigstens versucht). Wo ist da die Liebe und das Interesse an dem anderen?

P~la0netxa


Mit solchen Spielchen wäre ich vorsichtig. Denn da kannst du schnell mal die Polizei vor der Tür haben, wenn die deine Adresse herausbekommen sollten.

Es war nicht direkt ein Spielchen. Eher eine Art Hilferuf. Die möglichen Konsequenzen waren mir in dem Moment zwar bewusst, aber relativ gleichgültig.

Antfortas

Wie es aussieht, hast du nochmal Glück gehabt und es hat sich keiner drum geschert.

Bei uns im Chat war ein Typ, der das auch mal gebracht hatte und zwei der Admins haben dann in der Tat die Polizei verständigt, die dann auch kurz drauf bei dem Typen vorbeikam, der das nicht gerade begrüßte...

Erhe&maligxer Nutze(r (#5407x29)


Es war nicht direkt ein Spielchen. Eher eine Art Hilferuf. Die möglichen Konsequenzen waren mir in dem Moment zwar bewusst, aber relativ gleichgültig.

Antfortas

Es geht da ja aber nicht nur um Admins, die vielleicht die Polizei rufen, sondern auch darum, dass du dein Umfeld und besonders ihn vor den Kopf stößt, er sich vielleicht auch irgendwann verarscht fühlt und sagt "Ey, du kannst mich mal". Und dann stehst du ganz schnell noch einsamer da als sowieso schon, und das kann ja nicht dein Ziel sein, oder?

EXhemaligger Nu+tzer E(#5780x69)


@ LichtAmHorizont

Der Wunsch nach Verschmelzung hat aber mit Liebe nichts zu tun, weil es einen nur selbst in den Mittelpunkt stellt. Das ist purer Egozentrismus. Der andere soll einem etwas liefern, das einem fehlt.

Ist das nicht immer so, in jeder Beziehung? Letztlich basiert jede Beziehung auf geben und nehmen. Was eine Verschmelzung mit purem Egozentrismus und "sich selbst in den Mittelpunkt stellen" zu tun hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. ":/

Wie es dem anderen dabei geht, spielt keine Rolle

Natürlich spielt es eine Rolle, wie es dem anderen geht. Ich habe mir durchaus Gedanken darüber gemacht, wie fair ich mich gegenüber ihm verhalte und ob ich nicht zu unachtsam mit seinen Gefühlen umgegangen bin.

- und wenn er nicht liefern will, wird er eben mit Selbstmorddrohungen gezwungen (oder es wenigstens versucht). Wo ist da die Liebe und das Interesse an dem anderen?

Ich habe das nicht absichtlich gemacht, um ihn zu manipulieren. Ich war wirklich fertig mit den Nerven und das war im Moment die einzige Lösung, die ich hatte. Dass wir in diesem Fall nicht von Liebe sprechen können, sollte aber auch logisch sein.

@ weihnachtssternchen3

Es geht da ja aber nicht nur um Admins, die vielleicht die Polizei rufen, sondern auch darum, dass du dein Umfeld und besonders ihn vor den Kopf stößt, er sich vielleicht auch irgendwann verarscht fühlt und sagt "Ey, du kannst mich mal". Und dann stehst du ganz schnell noch einsamer da als sowieso schon, und das kann ja nicht dein Ziel sein, oder?

Ich mache das ja nicht ständig und für diese Art von Chat war es auch nicht direkt untypisch. Wie gesagt, mir ging es absolut nicht gut und ich wollte irgendwie aus diesem Loch heraus. Kurz darauf habe ich mich auch aus dieser Situation zurückgezogen.

LjichtHAmHoriezoxnt


@ Antfortas

Jemandem Selbstmord anzudrohen und ihm damit Angst machen und Schuld aufladen zu wollen, wenn er dem eigenen Verschmelzungswunsch nicht nachkommt, ist nicht normal, sondern psychische Gewalt, und das ist egozentrisch. Ob das unabsichtlich geschieht (weil man angeblich nicht anders kann...), dürfte dem anderen dabei ziemlich egal sein.

E=hemalige&r Nu:tzer (#53780x69)


Du hast offensichtlich nicht verstanden, warum ich so reagiert habe und was der Hintergrund war.

LBichrtA?mHonrizoxnt


@ Antfortas

Hier schreibst Du doch selbst, worum es Dir ging (Hervorhebung von mir):

Daraufhin wurde ich richtig depressiv und kündigte öffentlich einen Suizidversuch an und ging offline. Einfach um Aufmerksamkeit zu erlangen und damit er sich Sorgen um mich macht.

Ich wollte nie eine eifersüchtige, manipulative, klammernde Verrückte sein. Aber ich bin's.

Und es tut mir leid, dass gerade er mein "Opfer" ist.

E>hkemalige}r Nuqtze>r (5#578x069)


Jemandem Selbstmord anzudrohen und ihm damit Angst machen und Schuld aufladen zu wollen, wenn er dem eigenen Verschmelzungswunsch nicht nachkommt, ist nicht normal, sondern psychische Gewalt, und das ist egozentrisch.

n5imu(ex88


Stimme LichtamHorizont zu. Du missbrauchst den Mann für deine Bedürfnisse.

P@lan=eta


Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen. In meiner Vorstellung bedeutet Liebe mit dem Partner zu verschmelzen. Nicht ohneeinander zu können. Ich weiß, dass das eigentlich totaler Quatsch ist. Trotzdem wirkt es für mich nicht nach Liebe, wenn jemand eine Trennung ohne Suizidgedanken und jahrelangen Schmerz wegsteckt..

So habe ich als ganz junge Frau auch mal gedacht. Heute weiß ich, wie erbärmlich krank diese Gedanken waren und heute stoßen mich solche Gefühle regelrecht ab. Es schüttelt mich richtig davor, es erstickt mich.

Ich wurde diese abnormen Gedanken damals Stück für Stück los, als ich bemerkte, dass sie niemals zum Erfolg führen und keiner solch eine Lebensvorstellung mit mir teilen wollte.

Irgendwann war diese Vorstellung dann komplett weg, und ich war wirklich froh drum. Erst dann ist man frei.

Pglanxeta


@ Antfortas

Jemandem Selbstmord anzudrohen und ihm damit Angst machen und Schuld aufladen zu wollen, wenn er dem eigenen Verschmelzungswunsch nicht nachkommt, ist nicht normal, sondern psychische Gewalt, und das ist egozentrisch. Ob das unabsichtlich geschieht (weil man angeblich nicht anders kann...), dürfte dem anderen dabei ziemlich egal sein.

LichtAmHorizont

11.04.16 21:47

Du hast offensichtlich nicht verstanden, warum ich so reagiert habe und was der Hintergrund war.

Antfortas

Doch, das hat er verstanden, DU hast was nicht verstanden. Du übst psychische Gewalt aus, egal ob es aus der Not heraus ist oder nicht, spielt keine Rolle. Es bleibt Gewalt.

E}hemali.ger% Nutzer (#<578069x)


Wie wurdest du die Gedanken los, Planeta?

Ja, ich missbrauche ihn für meine Bedürfnisse. Allerdings habe ich nie bewusst psychische Gewalt ausgeübt und ihm mit Suizid gedroht, weil er "meinem Verschmelzungswunsch" nicht nachgekommen ist.

n{imfue8x8


Wie sagt man, alles was vor dem "aber" steht in einem Satz kann getrost ignoriert werden.

Du machst es und es ist dir egal. Weil es um dich geht, es geht immer um dich.

Allerdings habe ich nie bewusst psychische Gewalt ausgeübt und ihm mit Suizid gedroht, weil er "meinem Verschmelzungswunsch" nicht nachgekommen ist.

Das hast du doch vorher geschrieben. Nun willst du dich rauswinden.

Sei verantwortungsbewusst und lass den Mann in Ruhe!

EshemalIiger NutFzerT (#5x78069)


Du machst es und es ist dir egal. Weil es um dich geht, es geht immer um dich.

Letzten Endes geht es doch immer nur um einen selbst.

Das hast du doch vorher geschrieben. Nun willst du dich rauswinden.

Ich winde mich nicht heraus. Ich stehe zu dem, was ich getan habe. Ich setze nur klare Grenzen, was passiert ist und was eben nicht. Ich habe ihm nie geschrieben: "Hey, wenn du meinem Verschmelzungswunsch nicht nachkommst, dann bringe ich mich um!". Ich habe öffentlich eine zweideutige Bemerkung geschrieben, die man durchaus als Suizidankündigung deuten kann, und habe mich ausgeloggt.

Natürlich mit dem Hintergrund, dass er sich Sorgen macht und ich diesen verdammten Schmerz loswerde. Aber nicht um ihm Schuld aufzuladen oder zu einer Verschmelzung zu zwingen.

Sei verantwortungsbewusst und lass den Mann in Ruhe!

Kann sein, dass ich es in diesem Faden noch nicht konkret geschrieben habe - ich habe vor einigen Tagen den Kontakt unterbrochen um diese Gefühle loszuwerden.

Und ob du es glaubst oder nicht - mir liegt sehr wohl etwas an seiner Person und ich möchte ihm mit meinem Verhalten nicht Schaden.

n+imuex88


Letzten Endes geht es doch immer nur um einen selbst.

Jap. Allerdings ist das keine Rechtfertigung, um anderen Menschen Gewalt anzutun, meinem Nachbarn das Auto zu zertrümmern oder mir ein neues zu klauen - nur weil es mir dann besser geht. Eine gewisse Verantwortung hat man den anderen Menschen gegenüber.

Ich stehe zu dem, was ich getan habe. Ich setze nur klare Grenzen, was passiert ist und was eben nicht. Ich habe ihm nie geschrieben: "Hey, wenn du meinem Verschmelzungswunsch nicht nachkommst, dann bringe ich mich um!". Ich habe öffentlich eine zweideutige Bemerkung geschrieben, die man durchaus als Suizidankündigung deuten kann, und habe mich ausgeloggt.

Natürlich mit dem Hintergrund, dass er sich Sorgen macht und ich diesen verdammten Schmerz loswerde. Aber nicht um ihm Schuld aufzuladen oder zu einer Verschmelzung zu zwingen.

Dann hast du das nicht explizit in deiner Drohung so ausgedrückt, aber erreichen wolltest du es dennoch, und deswegen hast du Gewalt angewandt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH