» »

Zwei Enkel - zweierlei Mass?

Alias 721207 hat die Diskussion gestartet


Vornweg: Ich hab kein Problem mit meinen Schwiegereltern generell. Aber: ich bin im Winter Mama geworden, eine Schwester meines Mannes letztes Frühjahr. Sie hat also ihre Eltern zum ersten Mal zu Großeltern gemacht, wir haben das zweite Enkelkind "erledigt". Was mir auffällt: bei ihr und bei mir ist alles anders, zwei Paar Schuhe sozusagen. Fing schon in der SS an. Bei ihr "Nein, sie darf nicht kochen (hat ihre Mutter für sie erledigt) ist zu anstrengend, sie ist ja schwanger." Dasselbe beim Thema Einkaufen, Haushalt usw. Ich hab bis zuletzt den Haushalt gemacht, gekocht, eingekauft (obwohl die Schwägerin 5 min vom Supermarkt wohnt und ich eine halbe Stunde zu fuß). Da war das selbstverständlich. "Das kann man ruhig tun, eine SS ist ja keine Krankheit" hiess es. Auch dass ich schwer getragen habe beim Einkauf schien kein Problem, aber sie durfte nicht mal den Wasserkrug heben, weil zu schwer, sie ist ja schwanger. Auch beim Essen. Bei ihr musste alles totgegart sein, man kann ja Listerien, Toxo....holen. Bei mir, als ich ein Mousse au Chocolat verweigerte wegen der eier "Das tut nichts" oder "Warum bist so pingelig".

Auch Geschenke gab es für sie mehr, allerlei nützes und unnützes Zeug, Gewand, Spielzeug..., während sie noch schwanger war Ich wurde mit irgendwas abgespeist. Mir an sich egal, ich kauf es auch selber, aber warum werden die Enkel nicht gleich behandelt?

Auch im Kh.. unser Kind wurde einmal für 5 min besucht, bei ihr waren sie dauernd... Bei mir war selbstverständlich dass ich nach der Geburt en HH schupfe, ihr wurde es abgenommen. Sie ist dauernd bei ihren Eltern mit Kind, wenn ich sie mal besuchen will tausend Ausreden, warum es nicht geht. Klar, Caro ist die Tochter und ich nur die Schwiegertochter aber Enkel sind beide. Ihre Foto wurden begeistert kommentiert, schick ich mal eines in WhatsApp gibt's nicht mal Antwort. Das tut oft so weh. Alles was sie macht ist richtig, bei mir falsch. Sie große Taufe mit pompöser Einladung, wow. Ich eine kleine, missmutige Gesichter. Sie ist die perfekte Übermami, obwohl eh alles íhre Mama tut, bei mir, die ich alles allein mache, ist das selbstverständlich, aber gut bin ich nicht.

Kennt jemand das? Was tun?

Antworten
mGs92


Wie sieht es denn dein Mann, fällt es ihm auch auf?

wMiguglexs


Ja leider, bei uns ist es so:

Schwiegermutter vergöttert das 1 Kind - das ging so weit das für sie Kind 2 u. 3 zwar existierten aber die beiden wissen bis heute das die große Schwester "ihr Kind" ist. Als ich einen Bandscheibenvorfall hatte ging es so weit - wollte sie glatt "ihr Kind" mitnehmen - dort anmelden und am besten adoptieren. Mein Mann machte ihr die Hölle heiß.

Als Schwiegertochter machst du eh nichts recht, die eigenen Kinder eher. Such dir andere (Leih?)Omas und lass sie links liegen.

Ach ja, wenn plötzlich nach Jahren deine Hilfe gebraucht wird sag :

Kann nicht - habe noch viel zu tun/blieb schon zu viel liegen

Meine Mutter und die Nachbarin sind die "Lieblingsomas" schlechthin - es gibt keine Geschenke aber Ausflüge usw. :)_ x:) Meine Älteste will gar nicht mehr 100% bespielt ,behübscht werden , keine feine Prinzessin mehr sein ]:D daran soll ich schuld sein ":/ . Wer nie dreckig werden darf u. immer brav spielen soll was vorgegeben wird, fährt dann lieber mit der andren Oma in den Bauernhofurlaub ;-)

Liebe Grüße du bist nicht alleine @:)

Alias 721207


Ja, und der meint immer ich soll sie halt lassen, mich nicht melden oder so. Aber ich will ihnen den Enkel nicht vorenthalten. Und das Gefühl hätte ich, wenn ich nichts täte

SnchoDkola+densücnhxtige


Lass sie links liegen und fertig. Ich kenne das auch, wenn auch nicht so extrem. Ich versuch, das nicht mehr an mich ran zu lassen, das bringt nur Frust. Wer nicht will der hat und ich laufe niemandem hinterher, und erst recht nötige ich niemandem meine Kinder auf. Dafür bin ich mir und sind mur meine Kinder zu schade.

whigglxes


Ach ja, dein Mann muss hinter dir stehen.

Hilfreiche Hände vor Ort sind eh praktischer, was hätte es gebracht bei Notfällen die Kinder zur ca. 2 Std Autofahrt entfernten Oma zu bringen ;-)

Alias 721207


Danke schon mal.

Ja meine Mutter wohnt 5 min entfernt und ist immer zur Stelle. Ich will ja der anderen Oma das Kleine nicht aufschwatzen, aber damit sie es halt auch sieht, war mein Gedanke.

Vielleicht sollte ich die WhatsApp Bilder einstellen und mich wegen Besuch nicht melden.

D)ieKFruexmi


ich denke, es geht nicvht um die Enkel, sondern darum, dass deine Schwägerin die Tochter der Scvhwiegermutter ist, du bist eben die "angeheiratete", und eben keine Blutsverwandschaft. Dass eine Mutter um ihre schwangere Tochter mehr Aufebens macht, als um die Frau des Sohnes finde ich relativ normal. Was du beschreibst, geht aber etwas über das Normale hinaus und ich kann gut verstehen, dass es dich nervt.

Meine Schwester ist in einer ähnlichen Lage. Die Kinder ihrer Schwägerin werden von der Oma / Schwiegermutter regelrecht vergöttert, die Kinder meiner Schwester werden inzwischen seit Jahren nichtmal zu Geburtstagen von den Großeltern besucht. Natürlich sind / waren ihre Kinder darüber ne Weile traurig, aber irgendwann wurden ihnen ihre Großeltern egal. Ihr Jüngster ist 9 Jahre alt, der älteste studiert bereits.

Es ist blöd, du kannst dich darüber ärgern, traurig sein--aber du kannst es nicht ändern. Aufmerksamkeit kann man nicht einfordern, Interesse auch nicht. Am Ende sind es die Großeltern, die etwas versäumen...... Hat dein Kind denn mit deinen Eltern liebevolle Großeltern?

h_atscehip9u


Wenn sie den Enkel sehen will, kann sie sich doch melden. Dann enthälst du ihn doch nicht vor. Ihr hinterher rennen (whatsapp Fotos) hat ja bisher auch nichts gebracht.

Ich hab das schon oft gehört, dass Großeltern Enkel bevorzugen und auch in meiner Familie hab ich das Gefühl, dass jede Oma ihren Lieblingsenkel hat. Das beruht dann aber auch auf Gegenseitigkeit und es wird keiner wirklich benachteiligt.

Ich würde mich auf jeden Fall distanzieren. Hast du denn auch so das Gefühl, dass die Schwägerin ihrem Bruder vorgezogen wird? Oft fängt ja sowas schon viel eher an, lange vor den Enkeln.

DJieKriuemxi


PS: Pflaster am Finger, daher ist bei dem c auch gerne gleich das v dabei beim tippen |-o |-o

wtigglxes


Mach es, das tut am Ende richtig gut @:) :)_

gcatxo


Haben beide Kinder das gleiche Geschlecht?

Hat deine Mutter bereits Enkel? Kümmert sich deine Mutter viel um dich, so dass die Schwiegermutter sich vielleicht deswegen zurückhält?

D:isccedexre


Ja, und der meint immer ich soll sie halt lassen, mich nicht melden oder so. Aber ich will ihnen den Enkel nicht vorenthalten. Und das Gefühl hätte ich, wenn ich nichts täte

Alias 721207

Du hältst ihn ihr doch nicht vor, nur weil du ihr mit ihm nicht hinterherläufst? ":/ Ich würde den gesuchten Kontakt auch einstellen; wenn sie was will, wird sie sich schon melden...

Alias 721207


Ja, sie ist halt das Hätschelkind, mein Mann ist eher der von dem man erwartet, er schupft eh alles.

War ja auch noch. Von mir wollte man, dass ich in der SS fürs Kind stricke/Häkle. Das gehört dazu. Bei ihr "Kann sie nicht, sie ist schwanger, zu anstrengend.

Klar, jede Oma hat einen Lieblingsenkel, aber deshalb so zu tun? Versteh ich nicht. Ich hab mich ja auch um die Schwägerin gesorgt in der SS als sie mal krank war

p%ara{zellxnuss


Klar, jede Oma hat einen Lieblingsenkel, aber deshalb so zu tun? Versteh ich nicht. Ich hab mich ja auch um die Schwägerin gesorgt in der SS als sie mal krank war

Alias 721207

Ganz klare Sache: Die Schwiegermutter mag dich nicht. So einfach ist das. Ich kann dir nur raten für dich zu bleiben. Such dir Menschen die dir gut tun. Halte Abstand. Und vor allen Dingen: Vergleich dich nicht mit ihrer Tochter und den Umständen, die hier mitspielen.

Halte zusammen mit deinem Mann und halte dich von seiner Familie fern. Entweder sie kommen irgendwann auf dich zu, oder eben nicht. Hier kann und sollte man nix erzwingen. Du machst dich nur unglücklich damit und förderst deinen Neid auf 'Gott und die Welt'.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH