» »

Was stimmt denn nicht mit mir?

L9anTaA3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll... für andere ist mein Problem sicher lächerlich, aber ich weiß einfach nicht wohin mit meinen Gedanken und Gefühlen.

Jedes Mal, wenn ich in einer Beziehung bin, werde ich regelrecht unglücklich, sobald mein Partner mal auf Geschäftsreise muss oder sich am Wochenende mit seinen Freunden trifft. Es ist nicht so, dass ich mich in der Zeit nicht selbst beschäftigen kann, aber ich bin die ganze Zeit über traurig. Auch, wenn ich wie jetzt schon seit 2 Tagen weiß, dass wir das Wochenende nicht zusammen verbringen werden, bin ich schon Tage vorher mies drauf. Das verdirbt natürlich die Zeit, die uns bis dahin noch bleibt.

Ich weiß das, aber ich kann das einfach nicht abstellen. Ich kann mich eine Zeit lang beruhigen, in dem ich mir Dinge überlege, die mir Spaß machen und ich mir vornehmen kann, wenn ich allein bin. Aber dann am Abend überkommt es mich wieder und ich heule los.

Ich weiß, dass ist lächerlich :°(

Vielleicht hat jemand von euch einen Rat für mich.

Antworten
Mlilky_xe77


Wie alt bist du denn?

Es ist nicht gut, wenn man sich soooo sehr auf den Partner fixiert.

hm schwierig einen Rat zu geben.....

Am besten wohl wirklich viel Ablenkung. Mit Freunden was unternehmen, raus aus dem Alltag......

L@anaxA3


Ich bin 27 und in der 4. Beziehung. Hab ich ja gesagt, dass es albern klingt. Zu ner Freundin würde ich sagen, dass sie sich nicht so haben soll. Ich weiß vom Kopf her, dass ich nicht traurig sein muss und dass er mich ja auch vermisst, aber ich kann das Gefühl der Benommenheit nicht abstellen. Ich möchte das los werden... :-(

p<ara`zellnKuss


Ja. Finde zu dir selbst. Hab Vertrauen in dich und in die Begebenheiten um dich herum. Mach einfach mal Dinge, die du sonst nur mit deinem Partner machst. Geh alleine Schwimmen, Radfahren oder mal ins Kino. Ich hatte das auch lange, was dich jetzt belastet. Ich konnte auch schlecht alleine sein. Nur bei mir lag es auch an bestimmten Umständen, da ich alleine viele Dinge nicht bewältigen konnte. Sozial bin ich einfach ein Freak. Nun gut; jetzt geh ich oft alleine einkaufen, schwimmen, Radfahren und anderes mehr. Es tut gewissermaßen gut zu wissen, dass man trotzdem nicht alleine ist. Da sitzen nämlich immer noch das 'Teufelchen' auf der linken und das 'Engelchen' auf der rechten Schulter.

Gibt dem Teufelchen nicht soviel Gehör. Konzentriere dich auf dein Engelchen... ;-)

Und lebe dein Leben.

S}ch8wartz66x6


Jedes Mal, wenn ich in einer Beziehung bin, werde ich regelrecht unglücklich, sobald mein Partner mal auf Geschäftsreise muss oder sich am Wochenende mit seinen Freunden trifft. Es ist nicht so, dass ich mich in der Zeit nicht selbst beschäftigen kann, aber ich bin die ganze Zeit über traurig. Auch, wenn ich wie jetzt schon seit 2 Tagen weiß, dass wir das Wochenende nicht zusammen verbringen werden, bin ich schon Tage vorher mies drauf.

Ich finde das sogar gut, besser als die Frauen, denen alles scheißegal ist. Nur solltest Du das wirklich mit Dir selbst ausfechten und nicht die für beide Partner verbleibende Zeit vermiesen, weil das ist dann der Punkt, an dem es doch nervig werden kann. Freu Dich lieber aufs Wiedersehen!

M&u\ckexli


Zunächst mal erscheint mir diese Anhänglichkeit und auch emotionale Abhängigkeit nicht schlimm. Denn sie ist wohl Ausdruck von Liebe. Sollte damit jedoch ein Besitzanspruch auf den Partner einhergehen, dann wird es gefährlich. Dann kann sich ein Kontrollzwang entwickeln, der den Partner geradezu zwingt, sich dem zu entziehen.

Wie geht denn dein Partner damit um? Ist "dicke Luft", wenn du mies drauf bist, weil er bald geht? Wie geht er damit um? Hat er ein schlechtes Gewissen oder sagte er: "Sch...egal, ich muss das machen, hab' dich nicht so!"?

Im Kopf - denke ich - hast du schon die richtige Lösung: Keine Mensch ist das Eigentum eines anderen Menschen, auch nicht in einer Partnerschaft. Liebe ist das Schmiermittel, damit zwischen den beiden mehr entsteht, als eine Freundschaft, aber Liebe ist kein Klebstoff. Du musst also lernen, loszulassen, Freiräume zu geben. Und dabei kannst du den Spieß rumdrehen: Dir entstehen doch auch Freiräume, wenn er nicht da ist. Nutze sie für Aktivitäten, an denen du Freude hast. Und dies ohne jedes schlechte Gewissen, denn du hintergehst deinen Partner ja nicht. Er kann seine Freiräume auch viel effektiver nutzen, wenn er weiß, dass du deine Freiräume genießt. Dann freut er sich auf das Wiedersehen und du wirst auch zerplatzen vor Aufregung, um ihm alles das zu erzählen, was du erlebt hast. Er wird dir dann auch freudig erzählen, wie seine Termine verliefen und ihr habt ein gutes Klima.

Aber so, wie du euer Leben schilderst, kannst das ins Abseits führen. Er hat das Gefühl, dass du ihm misstraust, ist deswegen missgelaunt, du interpretierst seine Laune als: "Er liebt mich nicht mehr!" und so steigert sich das immer weiter, bis die Beziehung zerbricht.

Das kannst du nur aufhalten, indem du dich eben auf dich besinnst und mit Freude den Freiraum füllst - auch, um ihm möglichst viel erzählen zu können. Nur so als Idee - mach was draus.

L?anaAx3


@ parazellnuss:

Danke für deine liebe Antwort. Ich habe immer gedacht, dass ich die einzige bin, die so drauf ist. Viele meiner Freundinnen sind Single, die könnte ich damit nie konfrontieren. Die würden mir nen Vogel zeigen.

Wie hast du die schlimmen Gefühle bewältigen können? Einfach nur mit Ablenkungen?

@ Schwarz666:

Du hast vollkommen recht. Ich muss das mit mir ausmachen. Mich nervt es selbst extrem, dass ich so bin >:(

Lmana\A3


Wie geht denn dein Partner damit um? Ist "dicke Luft", wenn du mies drauf bist, weil er bald geht? Wie geht er damit um? Hat er ein schlechtes Gewissen oder sagte er: "Sch...egal, ich muss das machen, hab' dich nicht so!"?

Ich hab immer das Gefühl, dass er nicht darüber reden will. Er gibt mir bescheid, dass er dann und dann nicht zuhause ist und was er tut, aber er geht dann nicht näher drauf ein. Er fragt z.B. nicht, was ich in der Zeit vor habe oder ob ich mich mit jemanden treffe. Manchmal vermittelt er mir dann das Gefühl, dass er froh ist, wenn er mich mal los ist und mich gar nicht vermisst. Es ist aber keine "dicke Luft" im eigentlichen Sinn. Ich habe ihm das gestern so gesagt, aber er meint, dass wäre nicht so.

Wie schon gesagt...vom Kopf her, weiß ich das.

Ich möchte ja eigentlich so "cool" sein wie er. Ich bin keine Klette, also wenn er dann weg ist, bombardiere ich ihn nicht mit sms oder Anrufen. Ich bin dann eben für mich... und oft sehr traurig.

Mmuckexli


@ LanaA3

Ich bin dann eben für mich... und oft sehr traurig.

Und genau das muss geändert werden.

Der Reihe nach:

Ich hab immer das Gefühl, dass er nicht darüber reden will.

Er ist ein Mann, ich auch. Männer reden ungern, vor allem, wenn es sie emotional überfordert oder gerade nicht in den Kram passt. Ich bin sicher, dass Frauen mitteilungsbedürftiger sind.

Er gibt mir bescheid, dass er dann und dann nicht zuhause ist und was er tut, aber er geht dann nicht näher drauf ein.

Klingt für mich zunächst typisch männlich. s.o.

Er fragt z.B. nicht, was ich in der Zeit vor habe oder ob ich mich mit jemanden treffe.

Das könnt z.B. bedeuten, er vertraut dir, was ich für ein seeeeehr gutes Zeichen halte. :)^ Es soll ja eifersüchtige Männer geben, die sperren ihre Frauen regelrecht ein, wenn sie das Haus verlassen. Deiner vertraut dir. Wäre er z.B. ein Fremdgeher, könnte ich mir vorstellen, dass er dir extrem misstrauen würde, weil er ja selbst ein Schlitzohr wäre.

Manchmal vermittelt er mir dann das Gefühl, dass er froh ist, wenn er mich mal los ist und mich gar nicht vermisst.

Auch das halte ich für typisch männlich. Zum einen ist es mal ganz gut, für sich allein zu sein oder was anderes zu sehen/machen. Zum anderen bin ich schon sicher, dass er dich vermisst, sonst würde er dir nicht vertrauen (s.o.). Jemandem, den man nicht vermisst (aber als "Eigentum" ansieht, sonst wärt ihr ja nicht zusammen), vertraut man dreimal nicht. Da er das aber offenbar tut, vermisst er dich auch. Meine Meinung. Er redet halt nicht darüber - vielleicht auch, weil er es für selbstverständlich hält.

Da gibt es doch den schönen Witz: "Ein Junge kommt auf die Welt. Nach einigen Jahren sind seine Eltern verzweifelt, weil er noch nicht spricht. Kein Arztbesuch bringt Besserung. An seinem 6. Geburtstag - er hat immer noch nicht das Sprechen gelernt - gibt es Suppe. Er löffelt los und schaut auf einmal griesgrämig, plappert kurz darauf los: "Die Suppe ist versalzen!" Die Familie ist außer sich vor Freude. "Kind, du kannst ja sprechen! Was war denn los die ganzen Jahre, dass du nie gesprochen hast?", ruft die Mutter fassungslos. Er gibt cool zurück: "Na, bisher war die Suppe ja nicht versalzen!"

So sind Männer!

Es ist aber keine "dicke Luft" im eigentlichen Sinn. Ich habe ihm das gestern so gesagt, aber er meint, dass wäre nicht so.

Dann glaub ihm das mal.

Wie schon gesagt...vom Kopf her, weiß ich das.

Traue nicht nur deinem Partner, traue auch deinem Kopf!!! :)^

Ich möchte ja eigentlich so "cool" sein wie er.

Das musst du nicht. Du bist eine Frau, die sind emotionaler, redseliger und vertrauen manchmal sich selbst nicht.

Ich bin keine Klette, also wenn er dann weg ist, bombardiere ich ihn nicht mit sms oder Anrufen.

Das wäre auch tödlich für die Beziehung. Liebe basiert auf Vertrauen. Wird das Vertrauen missbraucht, dann endet meistens die Liebe. Doch für einen Vertrauensbruch müssen handfeste Beweise vorliegen. Die eigene Gefühlslage ist ein schlechter Indikator. Dein Kopf weiß es besser. Schick dein Herz ab und zu nach oben und lass es dort um Rat fragen... ;-D

L?ana{A3


@ Muckeli

Danke :)_ Ich musste regelrecht schmunzeln, weil alles so "typisch männlich" ist ;-D

Deine Worte tun mir sehr gut. Ich glaube auch, dass er genau so ist, wie du es beschreibst. Ich versuche mir die Worte ins Gedächnis zu rufen, wenn ich wieder kurz vorm durchdrehen bin... möglicherweise hilft es ja, mein Herz zu beruhigen.

MquDcke|lxi


@ LanaA3

möglicherweise hilft es ja, mein Herz zu beruhigen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es so kommt! Männer sind nicht so schlecht, wie ihr Ruf. Muffelig manchmal, verschlossen, eigenbrötlerisch, ja - aber lieb (zumindest die meisten). Du hast bestimmt einen ganz Lieben. Jemand, der sich so sorgt, wie du, wird sich nie mit einem Idioten einlassen.

Also: genieße deine Freizeit, du "Strohwitwe..." *:)

LVan0aA3


Oh man... Ich hatte einen echt anstrengenden Tag aber irgendwie bin ich trotzdem sauer auf ihn. Freunde haben spontan gefragt, ob wir abends was trinken gehen. Sehen uns ziemlich selten. Er ist ja noch mit seinen Kumpels unterwegs und als ich sagte, dass wir uns mit den anderen treffen könnten, meinte er nein. Ich hab mich dann alleine mit ihnen getroffen und war und bin die ganze zeit iwie wütend und traurig... er weiß nicht mal, dass ich allein hingegangen bin. Sorry, ich musste das grad mal los werden. Meint ihr, dass es falsch von mir ist sauer auf ihn zu sein?

w7intOersonXne 01


nein ist nicht falsch. Die Frage ist doch, was ihm wichtiger ist...eure Beziehung oder seine Freunde.

Sagen solltst du es ihm schon, dass du alleine weg warst und traurig bist.

SFaldxo


Für mich klingt das, als hättest Du Verlustängste. Die kannst Du z.B. von Deinen Eltern mitbekommen haben. Dem kann man nachspüren und die Ängste auflösen. Schon mal daran gedacht?

L+acnaA3


Ich werde es ihm auch sagen, wenn er nach hause kommt. Wie gesagt, ich finde das irgendwie blöd, dass es ihn scheinbar nicht interessiert, was ich das ganze Wochenende mache. Es ist, als wäre er völlig abgeschnitten von der Welt, obwohl er sich sogar im gleichen Ort aufhält. Ich will ihn aber auch nicht gleich wieder vergessen, wenn er nach hause kommt und ich sauer bin...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH