» »

Bin ich krank oder ist alles "nur" psychosomatisch?

AwpfelwPein8x2


Ich überleg noch einmal zum Pulmologen zu gehen, um das erneut checken zu lassen. Die letzte Untersuchung ist gute zwei Jahre her, die Symptome sind aber intensiver und häufiger geworden. Wobei ich aber vermute, dass eh nix festgestellt wird. Verflixt das alles.

Du brauchst keinen Pulmologen sondern einen Psychotherapeuten. Solange du das aber nicht sieht, wird sich an deiner Symptomatik nichts verändern.

K(risgchti78x1


Ich weiß ja, aber es immer noch eine gewisse Unsicherheit da.

Ich vermute ja ganz stark, dass meine Atembeschwerden von meinen Rückenschmerzen kommen. Die strahlen bis in die Brust aus. Wahrscheinlich ist meine BWS auch wieder blockiert.

Gerade hatte ich auch wieder so eine Art Attacke. Es kommt dann einfach so. Ich versuche normal weiter zu atmen, aber es überkommt mich irgendwie. Atembeschwerden hatte ich heute Morgen und jetzt wieder.

K5risc*hi78x1


Ich merke auch, dass mein oberer Rücken schmerzt, wenn ich tiefer atme. Und wie gesagt, die Schmerzen strahlen auch bis die Brust Richtung Brustbein.

M_onpsti


Krischi

Werde mal ein bisschen älter, dann wirst Du ständig irgendwelche Zipperlein haben. Ich bin 60 Jahre alt, und es vergeht kein Tag, an dem mir nicht irgendwas weh tut oder sonstige Beschwerden auftreten. Okay, ich bin chronisch krank, aber anderen in meinem Alter geht es genauso. Wir ignorieren das einfach. Damit geht es uns besser.

Auf jede winzige Beschwerde zu horchen, ist ganz sicher nicht gut. Wir sind nun mal keine Autos, die nach einem notwendigen Ölwechsel wieder perfekt funktionieren. Unbedingt zu berücksichtigen ist, dass wir auch eine Psyche haben, die uns so manchen üblen Streich spielen kann. Die Psyche kann auch richtig schwere Erkrankungen vortäuschen. Die Beschwerden sind natürlich da und nicht eingebildet, aber sie haben mit dem Körper nichts zu tun. Deshalb sagen auch die gängigen Laborwerte und die Ergebnisse anderer körperlicher Untersuchungen nichts. Was meinst Du, warum psychosomatische Kliniken einen so großen Zulauf und meist lange Wartezeiten haben?

maond+0sIterxne


Ich nehme an, Du bist noch vergleichsweise jung, und meinst, es müsse einem gesundheitlich immer gut gehen. Es ist aber nicht so. Je älter man wird, desto mehr Zipperlein hat man.

Die Erkenntnis, dass es nicht so weitergehen kann, die habe ich ja.

Warum? Selbstverständlich kann es noch über viele Jahrzehnte so weiter gehen.

A7uroAra


Ich merke auch, dass mein oberer Rücken schmerzt, wenn ich tiefer atme. Und wie gesagt, die Schmerzen strahlen auch bis die Brust Richtung Brustbein.

Warst du schonmal beim Orthopäden? Deine Symptome die du hast, klingen nämlich wie eine starke Verpannung der Brust und Halswirbelsäulewirbelsäule. Der Schwindel, der Bruck und das Brennen in der Brust, die Missempfinungen in den Händen und vieles mehr können von sowas kommen. Ich hatte viele deiner Symptome auch schonmal und war natürlich auch total besorgt und bin von Arzt zu Arzt gelaufen. Aber rein psychisch ist das nicht, die Verspannung ist echt, aber die kommt durch die Psyche und du bist ja innerlich total angespannt und beobachtest dich ständig. Versuch mal geziehlt ein paar Übungen bzw Sport, schwimmen, also alles was die Muskulatur lockert und ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Beschwerden nach verschwinden.

KKrisTch4i781


Ich war bereits beim Orthopäden. Der eine Blockade der BWS festgestellt hat und daraufhin einemanuelle Therapie verordnete. Mir ging es danach etwas besser, aber nicht sonderlich viel.

Ich weiß, ich müsste mehr Ausdauersport machen. Ich bin auch gerade dabei, mit dem Laufen zu beginnen. Habe aber noch ein wenig paar Restsymptome einer Erkältung. Ich werde das Laufen aber auf jeden Fall in Angriff nehmen.

Ich überlege auch, ob ich mir nochmals Massagen, bzw. manuelle Therapie verschreiben lassen sollte.

CuhloPe- <Rike


Hallo Krischi781,

warum suchst du dir nicht eine Selbsthilfegruppe bis du deinen Termin für deine Therapie hast?

Ich habe eine 6 jährige Theraie gemacht und diese hat mir sehr gut getan. Hört sich lange an aber glaube mir, diese Therapie hat mir mein Leben zurück gegeben. Ich brauchte weder Medikament nehmen noch war ein aufenthalt in einer Klinik nötig denn die Zeit bis Therapiebeginn habe ich mit der Selbsthilfegruppe gut überbrücken können. Bei mir war es so schimm, dass ich nicht mehr alleine bleiben konnt. Wenn mein Mann arbeiten mußte, habe ich die Nachbarn gefragt wer von ihnen zu Hause ist und ihnen gesagt wie es mir geht. Wenn etwas "ist" und ich eine Panikatake bekomme oder Angstzustäde sich ankündigten, dann konnte ich immer im Haus schellen. Das alles habe ich dank der Therapie hinter mir gelassen und kann jetzt das "allein sein" geniessen. Diese Info kann dir vielleicht weiterhhelfen um besser mit deinen Ängsten für Krankheiten , Atemnot usw. klar zu kommen.

Lg. Choe-Rike :)z ( Fehler bitte überlesen, danke :=o )

K<riscxhi781


Ehrlich gesagt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. jedoch müsste ich erst einmal in Erfahrung bringen, ob es soetwas bei mir in der Nähe überhaupt gibt.

Heute hatte ich eine Zeit gar keine Symptome und dann kamen sie plötzlich aus heiterem Himmel. Und jetzt am Abend verspüre ich so einen Spannungsschmerz am Brustbein? Kurzzeitig hatte ich sogar einen richtig heftigen Schmerz am Brustbein. Kommt das nur vom Rücken?

k"la}us_xz


Heute hatte ich eine Zeit gar keine Symptome und dann kamen sie plötzlich aus heiterem Himmel. Und jetzt am Abend verspüre ich so einen Spannungsschmerz am Brustbein? Kurzzeitig hatte ich sogar einen richtig heftigen Schmerz am Brustbein. Kommt das nur vom Rücken?

Ging mir heute ganz ähnlich. Nach dem Klavierspielen zuerst Schmerzen im Rücken (Bereich obere BWS), jetzt dort weg, aber Schmerzen im Bereich Brustbein.

Und die ganze Zeit wieder das Engegefühl im Hals.

Ehrlich gesagt, wenn die Schmerzen so wandern, dann kann ich sie bald nicht mehr ernst nehmen. Sie können eigentlich nicht 'echt', d.h. nicht körperlichen Ursprungs sein.

Und bei dir vermute ich, ist es ähnlich.

CFhloeR- R6ike


ob es bei dir in der nähe eine Selbsthilfegruppe gibt, kannst du bei deiner Ärztin oder Arzt erfahren....weiterhin auch über das Internet ( gib einfach Selsthilfegruppe und Ort ein) oder bei der Krankenkasse .......................

ich wünsche euch allen einen endspannten Wochenanfang

K:risYchix781


Es ist einmal wiedr soweit, dass ich überleg, noch einmal zum Kardiologen zu gehen. Dieses Druckgefühl in der Brust und die Rückenschmerzen lassen mir irgendwie keine Ruhe. Einzig die Tatsache, dass ich bei körperlicher Belastung nicht außer Atem bin, stimmt mich positiv. Es ist irgendwie das Gefühl, gleich passiert was.

K!riscxhi781


Und das Brennen in der Brust ist auch wieder da :-(

K)rischi\78x1


Also ich war dann noch mal bei meiner Hausärztin, um ihre Meinung zu hören. Sie ist auch der Meinung, dass meine Symptome psyochosomatischer Natur sind.

Ich war danach auch ne Runde Joggen. Mir ging es nach dem Laufen und während des Laufens auch ganz gut. Jetzt muss ich die Symptome nur noch loswerden werden, wenn ich nicht abgelenkt bin.

KArisc|hix781


Am nervigsten ist dieses Druckgefühl und Ziehen in der Brust, rechts wie links. Ich denke einfach, gleich passiert irgendwas. Z.B. dass das Ziehen stärker oder sonstwas. Ich versuche dann ruhig weiterzuatmen, jedoch bleibt das nervige Gefühl in der Brust.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH