» »

Wenn der Vater der Tochter einen Unterwäsche-Gutschein schenkt..

Mtaurxigha


Also weil der Vater seiner erwachsenen Tochter nen Wäschegutschein mit einem dummen Spruch schenkt, ist er bereits ein potentieller Täter? Und natürlich ist die beschenkte Tochter ein potentielles Opfer und deren Tochter auch. Verstehe........und alle müssen wegen eines Gutscheins eine Therapie machen? Haleluja, ich denke, das ist schon alles ein wenig weit her geholt. Sorry, Mädels! :(v

S1ilbYermo+ndaZuge


Maurigha, du sagst "einmalig" und ich lese "seit zwei Jahren" - ist das noch einmalig ?

E[hemal-igrer /Nutzejr (#5x78069)


Also weil der Vater seiner erwachsenen Tochter nen Wäschegutschein mit einem dummen Spruch schenkt, ist er bereits ein potentieller Täter? Und natürlich ist die beschenkte Tochter ein potentielles Opfer und deren Tochter auch.

Es geht nicht um das Geschenk ansich, sondern um die Hintergründe und die Kindheit der TE.


Ich persönlich kann auch nicht verstehen, warum man sein Kind alleine zu den Großeltern schckt, wenn man solche Erfahrungen in der Kindheit gemacht hat. Nur weil die Therapeutin der Meinung ist, dass nichts passieren würde und man das Kind ausreichend darauf vorbereitet hat? Therapeuten sind letztlich auch nur Menschen und das Risiko würde ich persönlich niemals eingehen.

fZalco ~pelegrAinoides


Es gibt leider wirklich viele Missbrauchsfälle in der eigenen Familie. Schütze deine Tochter.

Eine Arbeitskollegin hatte vor einigen Jahren ihre beiden Töchter, Zwillinge, öfters ihrem Cousin anvertraut, wenn sie und ihr Mann arbeiten waren. Die ganze Familie vertraute dem Mann. Der große Bruder hielt sehr viel von ihm. Keiner bemerkte, daß sie missbraucht wurden. Das kam eines Tages raus, als die Mutter mit ihren Töchtern am Strand war und sie etwas über den Mann sagt und eine Tochter plötzlich zu weinen anfing. Dieser Mann hatte ihnen verboten mit jemandem darüber zu reden. Das könnte bei deiner Tochter auch so sein.

Es kam dann auch zur Gerichtsverhandlung aber da er sie nur angefasst hatte und sich nur anfassen hat lassen, laut Gericht, kam er nur für 1 1/2 Jahre ins Gefängnis. Sie sind mittlerweile 17 aber eine der beiden ist immer noch in psychologischer Behandlung, damals als es raus kam, waren sie ca 11.

Warum ich dir das schreibe? Damit die siehst, daß man das als Eltern manchmal gar nicht vermutet, weil man der Person vertraut. Aber dein Vater hat es ja mit dir und dem Nachbarmädchen getan. Was ist, wenn deine Tochter dir nichts sagt, weil ihr Opa es es ein Geheimnis nennt? Andere User hier haben auch schon gesagt, daß du ihr Vorbild bist. Sie merkt doch auch, daß wie er sich dir gegenüber benimmt und denkt vielleicht, daß es normal so ist.

Pass auf sie auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH