» »

Deja vu mit würgereiz

Cyhyxocxhu hat die Diskussion gestartet


Hey Leute,

Vor ein paar Jahren hat es bei mir angefangen. Ich hatte plötzlich deja vus (ich nenne es mal so) immer begleitet von einem ungutem Gefühl und gefolgt von einem würgereiz. Nach 2-3 mal würgen ist alles vorbei, erbrechen muss ich mich aber nie. Bei den deja vus habe ich immer das Gefühl als kenne ich die Szene oder einen Teil der Umgebung (wie zb ein bestimmter Winkel in dem die Sonne in einen Raum scheint) aus einem Traum und ich erinnere mich plötzlich an die Szene aus meinem Traum.

Ich hatte es dann ca 1-2 Jahre lang immer Phasen Weise von 2-3 mal täglich bis alle 1-2 Wochen. Dann hörten die deja vus abrupt auf bis sie vor ca 2 Wochen wieder anfingen :-(

Ich vermute dass beide Phasen durch Stress ausgelöst wurden und wollte mal fragen ob jmd von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder weiß was das sein könnte? Ist das eher psychisch oder vllt körperlich? Wenn ich im Internet danach suche stoße ich immer auf Epilepsie Foren aber ich habe keine anderen Symptome. Vllt könnt ihr mir ja weiter helfen, freue mich auf eure Meinungen :-)

Antworten
S4unf(l2ower_x73


Ein Trauma kannst Du ausschließen? Bist Du mal auf Epilepsie untersucht worden?

Czhyo=chu


Trauma schließe ich aus, aber ich leide auch an Depressionen was wieder zu Epilepsie passen würde. Darauf untersucht wurde ich allerdings noch nicht.

BOe4nit\aB4.


Im Stress kann man sich bei Veranlagung quasi in eine Parallelwelt versetzen, wie bei einer gespaltenen Persönlichkeit.

Cphyyocxhu


So etwas wie Schizophrenie?

C8h]yoczhu


@ BenitaB.

Meinst du so etwas wie Schizophrenie?

fSalco! pelZegrXinoXidexs


Wenn du mal googlest, findet du unter dem Begriff 'gespaltene Persönlichkeit' auch die 'dissoziative Identitätsstörung', ob du das allerdings hast, könnte nur ein Fachmann beurteilten. Du sagst ja auch, daß du ein Trauma ausschließt, dann denke ich, daß es wahrscheinlich nicht so ist. Aber wie gesagt, das kann wirklich nur jemand sagen, der darauf spezialisiert ist.

Ließ doch einfach mal im Internet nach, was darüber steht, ob du solche Symptome überhaupt hast.

Ich glaube, es wäre auch besser, wenn du einen Psychologen, Psychiater, etc aufsuchen würdest, die können dir bestimmt besser helfen. Scheue dich nicht, denn viele andere Menschen machen das auch. Die meisten, die in diesem Unterforum sowieso. Allerdings haben wir alle unterschiedliche Erkrankungen.

Dein Problem könnte durchaus von Problemen oder Überanstrengungen der Psyche kommen.

Manche Menschen denken, daß sie kein Trauma erlebt haben, können sich aber nicht mehr daran erinnern.

Das ist dann ein Schutzmechanismus der Psyche. Braucht aber nicht auf dich zuzutreffen.

Ich an deiner Stelle, würde einfach mal einen Facharzt aufsuchen.

Lg und gute Besserung. @:)

B'iZrkejnzwjeig


wird ja ordentlich diagnostiziert..

also stresswürgen kenne ich auch. bei großer anspannung kommt das einfach.

du hast da kurz eine szene erzählt, wann das auftritt, aber auch irgendwie nich ausführlich. ein sonnenstrahl wird ja keinen würgereiz auslösen, oder?

Myireyxa


Bei einer dissoziativen Identitätsstörung sind Persönlichkeitsanteile im so großen Ausmaß abgespalten, dass man merkbare und deutlich ausgeprägte Amnesien hat, unzwar über die ganze Lebensspanne hinweg. Es ist zudem eine Störung die sehr selten ist und massiv fehldiagnostiziert.

Das ist im Falle der Fadenerstellerin ohne jegliche anderen Information maßlos weit hergeholt.

BenitaB. meinte wahrscheinlich Dissoziationen. Bei Veranlagung können die aber nie und nimmer so ausgelöst werden "wie bei der gespaltenen Persönlichkeit", sondern nur im geringen Ausmaß eben nicht bei weitem so stark wie bei der dissoziativen Identitätsstörung. Aber das passt nicht so wirklich zur Beschreibung von Chyochu.

@ Chyochu

Spannend wäre es tatsächlich, wie die Inhalte sind auf die sich der Würgereiz bezieht oder die Träume, die du ansprichst. Dann könnte man vielleicht abschätzen, ob der Würgereiz physiologisch oder psychisch ausgelöst wird. Bei einem psychischen Auslöser könnte man von Flashbacks ausgehen.

Falls du hier nicht drüber reden möchtest wäre wahrscheinlich ein Neurologe die erste Anlaufstelle.

D/aniNelCr.aixg


Hallo,

mir geht es ähnlich. Ich habe auch manchmal so Dejavu Erlebnisse. Z.B. ich höre was im Radio (Nachrichten, keine Musik) und denke: das kennst du doch! Das kann ja durchaus sein, denn Nachrichten werden ja mehrfach täglich wiederholt. In dem Moment überkommt mich eine schlimme Übelkeit, dass ich wirklich aufpassen muss mich nicht zu übergeben.

Heute morgen, ging ich über die Straße und mir kam ein Mann entgegen, wo ich dachte: der sieht ja aus wie x (jemand den ich kenne) als ich merkte, dass er es nicht ist, wieder diese Übelkeit.

Dann gibt es auch noch dir Übelkeit die wirklich aus heiterem Himmel kommt, dann habe ich manchmal einen Zustand der Verwirrtheit. In meinem Kopf bringe ich Sachen wahllos durcheinander, wenn alles vorbei ist, merke ich aber was das eben für ein Schwachsinn war.

Ich habe bisher für mich die Diagnose Emetophobie gestellt .Die Angst vorm Erbrechen. Seit jeher habe ich einen Ekel davor mich zu erbrechen und ich versuche es daher strengstens zu vermeiden. Wie oft ich bisher erbrochen habe, kann man an einer Hand abzählen. Wenn es aber vorkam, bekomme ich einen Ekel vor den Lebensmitteln, die ich zuletzt gegessen habe. Mir wird dann übel wenn ich sie rieche oder sehe.

Letztes Jahr habe ich geheiratet und wir planen Kinder.Ich vermute, dass die Angst vor einer morgenübelkeit das bei mir auslöst. Ich habe mich daher bisher noch nicht getraut die Verhütung aufzugeben :-/

C(hyuocxhu


Danke für euren Rat :-) ich denke ich werde demnächst mal einen Psychologen aufsuchen. Hatte mich bisher nur nicht getraut.. :-/

Das letzte deja vu hatte ich gestern Abend beim Fahrrad fahren als ich mit ein paar Freunden nach hause gefahren bin. Ich hatte mich schon den ganzen Abend etwas unwohl gefühlt (ich habe manchmal einfach so schlechte Laune oder Depressionen) es begann mit einem ungutem Gefühl, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber es fühlt sich jedes mal gleich. Meine Sicht verschwimmt etwas, mir wird heiß und ich denke jetzt geht es los. Eine Szene aus einem Traum spielt sich in meinem Kopf ab (es ist immer ein anderer Traum) diesmal war es ein Gespräch mit einem guten Freund, ca 3-4 Sätze. Dann ist die Erinnerung vorbei und ich muss 2-4 mal würgen und alles ist wieder normal.

Ekel vor dem erbrechen habe ich nicht @DanielCraig also ich mag es natürlich nicht aber wenn es sein muss geht es mir danach meistens besser.

Was meinst du mit flashbacks? @Mireya

MQirexya


Flashbacks hängen zusammen mit traumatischen Erlebnissen. Die Erlebnisse können vor allem bei langzeitiger Traumatisierung allein durch harmlose Dinge "getriggert" werden, z.B. Nahrungsmittel, Lichtverhältnisse etc. Manchmal kommt es vor, dass man sich dem nicht mal wirklich bewusst ist.

Allerdings klingt das was du von den Träumen erzählst, nicht so wirklich danach.

Würdest du die 3-4 Sätze in diesem Fall auch objektiv betrachtend als in irgendeiner Art und Weise ekelerregend einstufen? Oder ist es nur in dem einen Moment so?

Sind das Träume die du vorher bereits geträumt hast oder fallen sie dir dann erst in diesem Moment wieder ein? Oder warum nennst du es sonst Träume?

CZhykocqhu


Die Sätze waren ganz normal. Die Erinnerung löst eigentlich nie den würgereiz aus. Das deja vu endet nur damit. Ich denke aber dass der würgereiz von dem unguten Gefühl während des deja vus hervorgerufen wird.

Die Szenen sind meistens Teile aus Träumen die ich geträumt habe aber immer harmlos. @Mireya

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH