» »

Kommen alle Unrechten für die Ewigkeit in die Hölle? (Religion)

DUarkS8201x4 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag, wie sieht die christliche Auslegung der Hölle für "ungläubige" aus?

Vorneweg, ich bin katholisch aufgewachsen, und fand das ganze auch gut. Jedoch bin ich in letzter Zeit extrem depressiv und ängstlich da mich die Bibel an sich kaputt macht. Ich habe erkannt dass es gewünscht ist, sich zu bekehren und ein neues Leben im Willen Christus anzufangen, das ist der einzige Weg in den Himmel. Nun gut, ich kann das leider nicht. Ich bin erst 21. Jahre alt, und habe noch das ganze Leben vor mir. Würde gerne noch Spaß haben und es auskosten, mir ist Selbstverwirklichung verdammt wichtig da ich ansonsten immer launisch bin und im inneren komplett kaputt. Nun habe ich mich entschieden weiterhin an Gott zu glauben, seine 10 Gebote zu schätzen und die Kirche als wichtig und gut anzusehen. Jedoch werde ich es nicht schaffen mich vollkommen zu bekehren, die Bibel zu lesen, da sie mir Angst macht und ich immer in Gedankenschleifen kommen würde bei denen ich nicht weiß ob es korrekt ist was ich mache. Sprich, ich würde lieber den einfachen Weg gehen. Aus freier Entscheidung. Ich würde den Herrn aber nicht als Tyrann abstempeln oder gezielt gegen ihn gehen. Ich schaffe das mit der Bekehrung leider psychisch nicht, mein Umfeld besteht auch nur aus Scheinchristen.

Aber die Frage welche mir am Herzen liegt. Kommen alle die es nicht in den Himmel geschafft haben für die Ewigkeit in die Hölle, oder nur die mit den ganz schlimmen Verbrechen? Sagt Gott grundsätzlich laut Bibel dass jeder Ungläubige und Sünder der nichts einsieht für immer in der Hölle landen wird, oder werden z.B. Diebe die sich nicht bekehrt haben weniger (nur für einen bestimmten Zeitraum, nicht für die Ewigkeit) bestraft? Ich mache mir die ganze Zeit gedanken was wäre wenn ich tatsächlich für immer in der Hölle Qualen erleiden müsste, die anderen die es nicht in den Himmel geschafft haben aber z.B. nur ein paar Jahre ausharren müssten und anschließend für ewig vernichtet wären? Das wäre doch fürchterlich.

Ich habe mehrere Berichte über die Bibelstellen gelesen, und nunja... der eine sagt Ewig, der andere sagt nur "Tot - ohne Bewusstsein" und der nächste sagt strafe abzahlen und dann für immer vernichtet. Falls letzteres für die kleinen Sünden möglich wäre, dann hätte ich wohl das goldene Los gezogen und würde für meine unbekehrtheit wohl für Ewig mit dem Teufel im Feuersee schwimmen.

Also - Unbekehrt = Hölle Ewig oder Unbekehrt = Hölle zeitlich begrenzt, dann vernichtung, je nach tat. Bei besonderer Schwere z.B. abgelehnter Bekehrung für immer?

Antworten
w=eih>naKchtfssteBrn+chenx3


Findest du deine religiöse Fixierung nicht eeeetwas übertrieben?

LFaraxsa


Deine Krise erninnert mich an die Luthers.

Er stellte sich der damaligen Zeit entsprechend Gott als strengen Richter vor.

Dann hatte Luther ein Erlebnis, machte eine Entdeckung:

nicht wir sind es, die etwas dafür tun können, dass sich Gott uns "gnädig" zeigt, sondern er tat etwas: er gab sich uns hin in Liebe in Jesus Christus. Luther sagt: der Glaube allein, dass du erlöst bist, macht dich frei.

"Sola fide" heißt das Schlagwort.

So wie der Verlorene Sohn zum Vater heimkehrt mit vollem Herzen - und dein Herz ist voll! - so sieht er in dein Herz und empfängt dich mit offenen Armen.

Der Weg zur Erlösung ist keine Tat, es ist eine Haltung.

Dass du so wie du bist geliebt und gewollt bist.

gaau7loixse


Deine Fäden sind mittlerweile absolut therapiewürdig. Du solltest dir wirklich Hilfe holen, ich finde es ganz furchtbar, dass ein so junger Mensch wie du sein Leben von Angst gebeugt verbringt.

Ich hatte allerdings nach deinen anderen Fäden hier oft den Eindruck, dass du gar nicht anders leben willst, da du auf Vorschläge und sehr vernünftige Erklärungen überhaupt nicht eingegangen bist.

Kann das sein? Willst du so leben? Willst du dich in deiner Furcht vor Tod, Hölle und Verdammnis suhlen? Dann mach einfach. Du hast nur dieses eine Leben und bist dabei, es dir gründlich zu versauen.

Du liest die Bibel nicht wie ein normaler Mensch (als hübsches Geschichtenbuch und Denkanstoß nämlich!), sondern als hättest du mit diesem Buch ganz persönlich Moses Gesetzestafeln vor die Füße gefeuert bekommen. Nimm dich nicht so wichtig. Glaubst du im Ernst, dass es irgendwen da oben explizit interessiert, ob du kleines Licht mal wichst, zuviel Bier trinkst oder dich bei McD ungezügelter Völlerei hingibst?

Dein zentrales Problem ist Sex, oder? Mach einfach. Sei nicht feige, lebe.

Für mich gehören diese ganzen Horrorgeschichten wie Todsünden, Hölle, ewige Verdammnis etc. in die Kategorie finsterster Aberglaube. Einen aufrechten Menschen sollte so ein mittelalterlicher Krempel, erfunden, um das niedere Volk in Angst und Schrecken zu versetzen und somit zum blinden Gehorsam zu zwingen, überhaupt nicht anfechten.

PWittevr Bu(llfrxog


DarkS2014!

Wenn Du am Leben noch Spass haben willst und es auskosten willst,warum tuhst du's nicht einfach?Ich kapiere nicht,warum sich jemand mit irgendwelchen abstrusen Glaubensvorstellungen langsam in einen sicheren Gummizellenaspiranten verwandelt.All diese netten Geschichtchen,die in dem Buch namens Bibel stehen,sind von Menschen niedergeschrieben worden.Sünde ist ein Begriff,den die katholische Kirche im Mittelalter dazu verwendet hat,den armen Bauern ein schlechtes Gewissen einzureden und den armen Leuten die wenige sauerverdiente Kohle aus dem Kreuz zu leiern.Mit der Kohle haben sie dann so schöne Bauwerke wie z.B. den Kölner Dom hingezimmert.

k<ri+s.tianx20


Meine Persönliche Meinung man kann an ein Schöpfer glauben aber diese Religionen davon halte ich nichts das bringt nur Krieg und die meisten Menschen werden noch zu verrückten weil sie diese Bücher zu ernst nehmen.

Exlaf-RemiOch08x15


Versuchen wir es mal...

Gott hat den Menschen als sein Ebenbild geschaffen. Und er wird sich schon was dabei gedacht haben...

Wo Licht ist, ist auch immer Schatten sonst würde man das Licht nicht als solches erkennen.

Was richtig uns was falsch ist weiß doch jedes Kind. In jeder Weltreligion gibt es so etwas wie die 10 Gebote. Aber sie erzählen einem nur Dinge die sowieso selbstverständlich sind und für die man in der Regel keine Religion braucht um sie zu verstehen. Beispiel: Du sollst nicht töten. Ist doch klar, oder? Oder war dir das nicht klar bevor du das erste mal die Bibel aufgeschlagen hast?

All die negativen Dinge. All die Strafen usw. stammen aus einer Zeit als man den Menschen noch deutlich offener manipuliert hat als das heute der Fall ist. Es gibt den legendären Satz eines Königs zum Papst: Halt du sie dumm, ich halt sie arm.

Und Gott sagt noch was. Er verzeiht jedem. An dir habe ich Wohlgefallen gefunden. So was wie Himmel und Hölle gibt es nicht. Und was nach dem Tod kommt weiß kein Mensch und niemals wird es ein Mensch wissen. Genau so wenig ob es überhaupt ein danach gibt. Religion verkauft nur Hoffnung. Hoffnung das alles einen Sinn hat. Das die pure Existenz nicht bedeutungslos ist und man dadurch Respekt vor dem Leben gewinnt. Und das größte Geschenk ist Freiheit.

Ist dir eigentlich klar das sich das alles nur in den Köpfen der Menschen abspielt? Gott ist nie offen zu Tage getreten. Außer in der Bibel und das ist keineswegs ein Geschichtsbuch! Sondern eine Inspiration.

Gott blickt nicht auf deine Taten sondern in dein Herz. Gott ist in uns allen. Mit anderen Worten könnte man sagen jeder von uns ist Gott und du auch. Weisheit steht in keinem Buch. Und Glaube ist kein Rgelwerk sondern eine innere Einstellung und Haltung. Das ist nicht die Straßenverkehrsordnung an die du dich halten sollst und wenn nicht sind je nach Vergehen 6 Wochen bis 2.000 Jahre Fegefeuer drin. Nein. Das wäre auch viel zu einfach.

Jetzt mal die andere Seite.

Gott ist allwissend. Sonst wäre es ja kein Gott, oder? Nun hat er den Menschen nach seinem Ebenbilde geschaffen. Also hätte er wissen müssen das das mit dem Paradies nicht klappt, oder? Hmm... Genauso wie Moses und die Arche. Da hat Gott gemerkt das ihm der Mensch nicht gut geraten war und musste nochmal von vorne anfangen. Wenn er allwissend wäre hätte er doch schon vorher wissen müssen...

Merkst du was?

In der Bibel steht ganz klar das Gott jeden Menschen so akzeptiert wie er ist. Dumm nur das die Kirche vor allem im Mittelalter Mittel und Wege finden musste um ihre Machtposition zu bewahren. Also wurde kurzerhand die Hölle erfunden um die Menschen aus Angst in die Kirchen zu treiben. Fleißig zu spenden und sektengleich ihre Führer zu Macht und Reichtum zu verhelfen.

kAristJianx20


* in was für ein Himmel oder Hölle kommt ein Toter Mensch der nach Wochen oder Monate nur noch Knochen ist ? Das Gehirn ist das was wir sind wenn es tot ist gibts uns auch nicht mehr da gibts dann nur noch den Tod

g"a-uloeisxe


Nachdem ich eben ein wenig in älteren Beiträgen des TE gestöbert habe, möchte ich nochmal nachdringlich dazu raten, sich erstens in Therapie und zweitens mal ins richtige Leben zu begeben. Das ist mehr als vernagelt, was ich da gelesen habe.

Ehla9fRemzichH0815


Glaubst du ernsthaft das Gott der Herr dir verbietet Spaß zu haben und dich selbst zu verwirklichen?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke nicht das in der Bibel steht das du keinen Spaß haben darfst, das du am Wochenende nicht in einem Club Mädels anbaggern darfst und da steht ganz bestimmt auch nicht das du nicht bei McDonalds fressen gehen darfst. Und da steht auch nicht das du voller Ehrfurcht erstarrt lieber gar nichts machst als einen Fehler zu begehen. Jeder macht Fehler und niemand ist perfekt. Und weißt du was? Es ist sogar so das niemand perfekt sein muss.

Da stehst auch nicht du sollst keinen Sex haben. Da steht nur du sollst nicht fremdgehen. Aber das ist wieder so eine Selbstverständlichkeit.

Gott würde es viel mehr gefallen wenn du frei und offen die Chancen und Möglichkeiten dieser Welt nutzt auf die er dich gesetzt hat.

s2teppyo25


Die wenigsten Menschen verstehen, dass all !!!DIE!!! Götter, "die wir kennen" ganz einfach die Natur ihrer Existenz TEILEN,

mit ALLEM demjenigen, "was wir kennen" OBWOHL es kein physikalisches Volumen, Masse, Energie enthält.

Auf Deutsch; Die sehr Individuelle WeltEN der Gedanken (jedes Gehirn erzeuigt eine eigene Welt)

Als drastisches Beispiel nehme ich gerne die sehr bekannten "Physikalischen Gesetze" und lasse dann die Leutz' überlegen:

WAS hat die physikalischen Gesetze erzeugt, und wo kommen sie vor?

Der Physiker sagt gleich richtig "papperlapapp, die kommen nirgends wo vor.

Sie sind bloß Beschreibungen, also vom Menschen gemacht, um in Bilder/Formeln zu fassen was die physikalische Welt so macht.

Das bedeutet, die physikalische Welt und ihr Verhalten ist die Ursache für die physikalischen Gesetze.

Die physikalischen Gesetze sind nicht die Ursache für das Verhalten der Physikalischen welt, geschweige denn die Ursache für die Physikalische Welt selbst.

Alle bekannten Götter, sind menschengemachte Beschreibungen, und zwar wie etwas sein SOLL.

Gedanken, Gesetze, Absichten, Götter sind Beschreibungen, Konzepte, Bildnisse, Illusionen.

Der Mensch erzeugte alle bekannten Götter.

Nicht anderst herum.

Mit Gott identifiziert man dasjenige, was an dem Ursprünglichsten Ursprung der Physikalischen Welt selbst liegt.

Es muss sich der Physikalischen Welt entziehen, denn sonst wäre es nicht der Ursprünglichste Ursprung der Physikalischen Welt.

Das bedeutet, man kann nicht darüber erfahren. Noch nicht einmal die bloße ANZAHL der unverursachsten Erst-Ursachen kann man festlegen. Alle Heiligen Schriften sind durch deren Wissen-beanspruchende Position "Anzahl der Götter =1" oder "Drei-Einiger Gott" auf de Stelle als bloße Bildnisse über das unerfahrbare entlarvt.

Theisten beten, ohne es zu ahnen, ein menschen-gemachtes Bildnis ÜBER die unbekannte Anzahl von unverursachten Erwas an dem Ursprünglichsten Ursprung der Physikalischen Welt an.

Ich selbst wurde durch die Drohung mit dem Ewigen Höllenfeuer traumatisiert, gleich beim Kommunion-Unterricht, und ich brauchte Dekaden, um zu einem wiedergeborenen ATheisten zu evolvieren. Deshalb habe ich was gegen Monotheismus. aber auch, weil dieser gegen die Männliche Sexualität hatet, was sich in dessen Daemonisierzung der Homosexualität und der Befürwortung diesers unsäglichen Greuels der Beschneidung manifestiert.

EPlBafRemioch081x5


Himmel oder Hölle?

Ja... wenn da alle Menschen die jemals gelebt haben hin kommen, dürfte es da mittlerweile ziemlich eng geworden sein auf Wolke 7. Und dann wird dir noch das ewige Leben versprochen. Schon mal darüber nachgedacht das das irgendwann ziemlich langweilig wird?

Und das sieht in anderen Religionen nicht anders aus. Oder wie war das mit den 72 Jungfrauen im Paradies? Auf die Ewigkeit gerechnet musst du dir die 72 aber gut einteilen und wer hat gesagt das das Frauen sind?

Merkste wieder was?

fialzco peBlegriJnoides


Hallo DarkS 2014,

wenn du magst schreibe ich dir eine PN?

Die Bibel sagt nichts von der Hölle. Aber wie gesagt, nur wenn du wünschst erkläre ich es dir. Fühle dich nicht gezwungen, OK?

Gute Besserung und Liebe Grüße.

d)anaeJ87


Ich würde auch sagen das du eher Therapie brauchst denn Bibelstunde, aber vielleicht wäre für dich ein Besuch bei der Seelsorge eine gute Option? Die Leute da sind psychologisch und theologisch geschult, da könntest du einen Weg finden.

Denn irgendwie habe ich den Eindruck für dich erfüllt die Religion eher eine Kontrollfunktion um dich vor etwas anderem zu schützen, denn sämtliche Wege die dir helfen und die im katholischen Glauben ja auch präsent sind, nimmst du nicht wahr. Du scheinst vor etwas ganz anderem Angst zu haben und diese Höllenfurcht als Schutzschild zu nutzen.

S-ummersJun4shinex6


Also meine Oma sagte immer, wer böse war, kommt ins Fegefeuer (die Hölle), bis alle schweren Sünden verbüßt wurden. Ich würde nur allzu gerne daran glauben, dass Kinderquäler, Mörder, Folterer usw. irgendwann dafür bestraft werden. Diese "Menschen" widern mich an.

Meine Sicht der Dinge ist: Ich glaube nicht an so etwas. Wenn man Tod ist, ist es vorbei. Kein Wiedersehen mit lieben Verstorbenen (leider), kein Fegefeuer, alles nur, als wenn man schläft.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH