» »

Sind Tiere mehr wert als Kinder?

dnoomGhixde


Und was die Diskussion bezüglich lebenswerter Leben angeht: Frauen und Kinder zuerst? Warum eigentlich? Weil deren Leben lebenswerter ist? Das wird von außen entschieden ohne das die Personen die als Kollateralschaden dabei untergehen überhaupt einbezogen werden? Junge leben sind wertvoller als ältere und weibliche wertvoller als männliche? Tut mir leid, aber das ist eine Mittelalterliche denke mit der ich mich überhaupt nicht anfreunden kann. Für mich sind alle Leben gleich lebenswert: Alte - Junge, das Leben des Tieres im Vergleich zum Menschen und ein Leben ist auch dann "wertvoll" wenn es nur noch eine Sekunde dauert - es sinkt nicht im Wert weil daneben ein anderes Leben existiert das noch länger dauern wird. Das Leben eines Kindes ist genauso viel Wert wie das des 80 Jahre alten Menschen - Vielleicht ist letzteres sogar wertvoller weil durch seine Erfahrung unsere Gesellschaft mehr profitiert.

p%rinsespsaxlle


:)^ Empfindungsfähigkeit ist Empfindungsfähigkeit.

Die Frage ist nicht, ob sie reden oder denken, sondern ob sie Schmerzen fühlen können.

d5ohombhide


Vielleicht liegt es daran, dass Tiere es nicht so systematisch machen.

Das tun Menschen in der Regel auch nicht. Keiner quält gerne systematisch und regelmäßig Tiere und wenn es doch tut dann hat er natürlich einen an der Waffel.

parinsCessaxlle


Aber Menschen quälen systematisch andere Menschen. Sie bringen sie systematisch um, sie unterdrücken systematisch andere Lebewesen, nehmen unendliches Leid wegen Profit in Kauf.

pzrinsesusalxle


Aber Moment, Tiere werden auch systematisch gequält. Um sie zu benutzen, auszubeuten. Und die Allgemeinheit unterstützt es.

dqoo#mhide


Nachträgliche Gedanken:

Das kann man übrigens bis auf die Spitze treiben. Stellt euch mal vor da ist ein Schiff das untergeht auf dem Kinder unterschiedlicher Altersgruppen sind und nur ein einziges Rettungsboot für 10 Personen. Soll ich dann zwischen den Kindern auswählen ob männlich oder weiblich? Schon 10 Jahre alt? - Tja Pech gehabt: Dein Leben bekommt einen niedrigeren Lebenswertlevel als das des 8 Jährigen Kindes. Weiblich gibt 3 Extrapunkte? Hinterher rechnen wir das dann alles schön in einer Exceltabelle auf und es wird nach Score entschieden wer gerettet wird? Wer begründet diese Entscheidung dann gegenüber dem 10 Jährigen und wie will man das moralisch irgendwie erklären? -> Gruselig!

Ich würde sagen -> "Kids, da ist das boot, rette sich wer kann".

DIombauxer


Ich sehe das so:

Es leiden erheblich mehr Tiere als Kinder, folglich gibt es bei Tieren auch mehr Fälle von ganz schlimmen Leid. Bei uns gastiert gerade eine Zirkus, welcher seit 40 Jahren einen Schimpansen in Einzelhaltung hält. Natascha Kampus musste hingegen "nur" ein paar Jahre leiden und sie konnte danach wenigstens ein gutes Leben führen, dieser Affe wird vermutlich hinter Gittern sterben. Folglich erweckt der Affe mehr Mitleid als Natscha Kampus, die nun immerhin ein paar Millionen auf dem Konto haben dürfte.

Von misshandelten Tieren sieht man Bilder in den Medien, von misshandelten Kindern aus rechtlichen Gründen nur selten, die Tiere haben also ein Gesicht, was bei uns Menschen viel mehr Empathie weckt.

Zudem sind die leidenden Kinder meist viel weiter weg (Afrika), die leidenden Schweine findest du 2km weiter in der Mastanlage.

dioomhixde


Aber Menschen quälen systematisch andere Menschen. Sie bringen sie systematisch um, sie unterdrücken systematisch andere Lebewesen, nehmen unendliches Leid wegen Profit in Kauf.

Ganz genau. Du hast es erfasst. Das Schlüsselwort hier ist "Profit" und das ist der Grund warum all diese Dinge geschehen und nicht weil der Mensch von sich aus böse ist. Die Ureinwohner von Amerika haben auch nicht alle Büffel auf einmal weggemacht und haben mit ihren Tieren insgesamt gesehen ziemlich "harmonisch" gelebt, wenn man das so sagen kann.

pSrin=se\ssaxlle


Aber wie kann ein Wesen, das selbst so versklavt von seinen Gelüsten ist, sich selbst für die Krone der Schöpfung halten? Wenn es doch nur zerstört.

d6oomphide


Wer tut denn das? Also ich nicht.

pCri=nse3ssalxle


Viele tun das. Und dass Menschen deshalb mehr wert wären als Tiere. Diese Logik ist mir nicht zugänglich, wieso sollten Menschen mehr wert sein als Tiere?

jsupitfer321


@ Summersunshine6

Ich selbst bin Tierschützerin weil ich es für eine wichtige Sache halte,aber nicht weil ich mit Kindern,die gequält wurden kein Mitleid empfinde.

Persönlich habe ich halt einen besseren Draht zu Tieren als wie zu Menschen,ist aber meine Meinung..... :°_

dfoom+hixde


Also Lobeshymnen auf die Menschheit kenne ich eigentlich nur durch Dokus der 50-60er Jahre als wir noch daran geglaubt haben mit der Wissenschaft( und ganz besonders der Atomkraft) für alle ein neues Terranova kreieren zu können aber mittlerweile treffe ich kaum noch jemanden der restlos davon überzeugt ist, dass das alles supertoll ist was wir hier machen. Eher im Gegenteil.

pBriInsess!allxe


Ein Tier dürfe man deshalb töten, weil es nur ein Tier sei. Es sei nicht so, dass es irgendeinen Wert hätte, abgesehen von dem Geld, wofür man es verkaufen könne.

Tiere seien keine Opfer. Aber auch wenn es niemand zugeben will, werden sie von dem Großteil der Gesellschaft wie Dinge behandelt, sobald sie nicht mehr in Sichtweite sind. Ich kann es einerseits verstehen, wenn man noch so denkt, andererseits tut es weh, weil es so eine Ungerechtigkeit ist.

fualcoa pehlMegrinCoides


Hallo Summersunshine,

ich weiß immer noch nicht genau, ob du den Thread von gestern meintest? Wahrscheinlich ja, weil du dort selber schreibst? Wenn ja, der wurde vor 2 Jahren eröffnet. Da schrieb eine Userin über einen kleinen Jungen, der zu seinen Eltern zurück musste, die ihn misshandelten.

Gestern, zwei Jahre später, schrieb eine andere Userin, die im Internet einen Film sah, wo eine kleine Katze einer Phyton zu essen geschenkt wurde. Da ging es nicht mehr um den kleinen Jungen, sondern, daß man die Katze der Phyton lebend vorsetzte und es verfilmte. Diese Userin forderte Strafe für den jenigen, der die Katze verfütterte. Ich habe dort aber nichts gelesen, daß gestern irgendein User Strafe für die Täter der Misshandlung des Kindes forderte und andere User den Täter verteidigten.

Korrigiere mich, wenn ich da falsch liege, denn ich verstehe echt nicht, wieso du dich über diesen Thread so aufregt.

KEIN Lebewesen sollte misshandelt werden. Kein Mensch und ebenfalls kein Tier, denn alle fühlen Schmerzen. Misshandlung ist jedem gegenüber grausam!

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH