» »

Depression beim Partner

EPLx90 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich brauche einen Rat von Menschen die schonmal dasselbe erlebt haben oder die sich in die Situation hindenken können und einen guten Rat für mich haben.

Ich bin jetzt schon seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich liebe ihn sehr, aber ich weis mir einfach keinen Rat mehr.

Er leidet unter eine wie ich finde starke Depression. Ich habe ihn schon einmal dazu bewegt zum Arzt zu gehen. Einmal war er da und dann nie wieder. Er sagt immer, dass es alles nichts bringen würde. Bei seinem Bruder hätte die therapie auch nicht geholfen.

Er möchte nicht mit Tabletten zugestopft werden.Er bemitleidet sich selbst. Hört laut Black Metal Musik, raucht und trinkt.

Er sagt immer sein leben hat kein Sinn mehr. Er könnte im Leben so wieso nicht das machen was er möchte.Das er nie eine Chance hätte das zu machen was er gerne möchte.Ich versuche ihn immer aufzumuntern. Manchmal schaffe ich es auch und dann hoffe ich das er das auch alles macht was wir besprochen haben, aber dann am nächsten Morgen ist er wieder schlecht drauf und erzählt mir wieder das sein Leben keinen Sinn hätte und das er nur noch die Zeit absitze bis er endlich stirbt. Er würde sich ja gerne umbringen,aber dazu wäre er nicht in der Lage.

Ich habe schon so viele sachen versucht. Meine Laune ist dadurch auch nicht die beste.

Es zieht mich schnell mit runter.

Ich möchte ihn gerne helfen aber ich weis nicht wie.

Mein Freund ist mein absoluter Traummann. Ich würde gerne später so gerne mit ihm auch eine eigene Familie gründen. Aber in dem Zustand seiner selbst hass und hass auf jeden anderen, geht es so nicht.

Daran ist auch momentan nicht zu denken. Das mit der Famileiengründung steht weit in den Sternen.

Ich würde im gern helfen,aber manchmal blockt er ab. Er ist momentan arbeitslos,aber in seinem Zustand macht es momentan keinen Sinn, dass er irgendwo eine stelle anfängt. Die würden ihn sehr wahrscheinlich nach einen halben Tag rauswerfen,weil er so starke Stimmungsschwankungen hat und einen auch gemeine Sachen an den Kopf wirft.

Bitte wer kann mir helfen?

Ich weis, eine Therapie wäre das beste, aber er möchte es nicht.

Er sagt immer, bevor ich mit so ein Mist ankomme, soll ich ihm einen gefallen tun und ihn erschießen oder ihn vom Balkon werfen.

:-(

Antworten
B}irken_zweig


ich finde es egoistisch von ihm, nichts dagegen tun zu wollen.

ich hatte auch depressionen. man kann trotzdem noch denken- normalerweise.

was genau liebst du denn an ihm?

E]L9x0


Wäre es sinnvoll irgendwoanders neu zu starten oder meint ihr es würde überhaupt nichts bringen?

Ich habe schon mit dem gedanken gespielt, ob nicht ein Tapetenwechsel vielleicht etwas helfen würde.

Ich habe ihn schon angeboten bei der suche nach einem Therapeuten zu helfen. Er möchte es nicht.

Er blockt alles ab.Wenn er bei seiner Familie zuhause eingeladen ist, dann spielt er immer den überglücklichen frohen Menschen.

Es ist erschreckend wie gut er schauspielern kann. Ich habe leider versprochen seiner Familie nichts zu sagen. Er möchte nicht seiner Familie zur Last fallen.

B9irken zweig


seiner familie nich, dir aber? da muss die liebe ja riesig sein

weißte, depression is eine ernstzunehmende krankheit und ich würde meinem partner helfen wo es geht

wenn er aber blockt und nichts machen will, würde ich mich ernsthaft fragen, ob ich DAS mein leben lang will.

und da finde ich dann auch, daß das nichts mit im stich lassen zu tun hat

sondern du machst einfach diese co-abhängigkeit nich mit und da scheinst du ja schon drin zu stecken

EQL90


Normalerweise,w enn er nicht total down ist, ist er ein lustiger Mensch. Wir sind auf der selben Wellenlänge.

Wir haben den selben Humor. ich liebe alles an ihm.Er sieht gut aus, ist liebevoll,fürsorglich. Mit ihm kann man Pferde stehlen.

Ich liebe es wenn er lacht. Das macht mich immer glücklich ihn lachen zu sehen. Ich liebe seine ganze Art. Er ist ein netter Mensch, aber wenn er down ist, kann er auch mal nicht so nett sein.Ich liebe seine strahlende blauen Augen, sein hübsches Gesicht, ich liebe es wie er mich in den Arm nimmt und mich küsst. Ich liebe es, wenn er mal gut drauf ist und mich neckt.

Ich könnte so viele Sachen noch aufzählen.

Das einzige was mir zu schaffen macht ist seine depressiven Fasen, wo ich manchmal nur heulen konnte, weil er sich total aufgibt und ihm total alles egal ist.

EfL90


So habe ich es noch nicht geshen, dass ich schon Co-Abhänig bin.

POlüsch~biest


Tapetenwechsel kann was bringen, neue Stadt, neues Umfeld, neue Impulse.

Gibt es in deiner Stadt eine Selbsthilfegruppe für Depressive und deren Angehörige?

m`inxoo


hi!

ich bin selber depressiv und habe einen partner, der ebenfalls depressiv ist.

ich kann dich sehr gut verstehen und auch der impuls, dass man helfen will. aber das kannst du eigentlich nur, indem du ihn los läßt.

lass ihn so sein, wie er ist.

ich habe damals dieses buch gelesen und mir ist echt ein licht aufgegangen: %C2%BBWir-schaffen-es%C2%AB-depressiven-Menschen

alle bücher von ihm kann ich nur empfehlen, weil sie so viel erklären, was man als angehöriger nicht verstehen kann. und wie gesagt, nicht mal ich kann es verstehen und ich hab selber depressionen.

aber da ist jeder mensch anders und grade männer werden dann so, wie du es beschreibst.

du mußt jeden druck von ihm nehmen und dazu gehört auch, ihm ratschläge zu geben. weißt du, was da in dem menschen entsteht? ich versuchs dir kurz zu erklären:

du gibst ihm einen wohl gemeinten rat. er hört sich das an, weiß aber im gleichen moment, dass er es nicht umsetzen kann, weil er keine kraft dazu hat, weil es nicht das ist, was er will, weil er keine ahnung hat, wie er das umsetzen soll - irgendsowas. nur können depressive menschen das nicht sagen, weil sie ja niemanden wirklich verletzen wollen und weil sie ja wissen, dass du es nur gut meinst. und trotzdem kann er das nicht umsetzen. jetzt kommt er sich undankbar vor und vor allem noch unfähiger als vorher. weil er es nicht umsetzen kann.

diese schleife geht in ihm ab.

was kannst du machen: ihm das gefühl geben, dass du ihm vertraust. was auch immer er macht. er weiß als einziger, was das beste ist für ihn. bestärke ihn. wenn er allein sein will, lass ihn. wenn er im bett bleiben will, lass ihn. er hat vermutlich sein leben lang für andere dinge gemacht um zu gefallen und nie auf sich gehört.

frag ihn, was er am liebsten machen möchte. und das soll er tun. das ist ein prozess, weil er zuerst sicher noch an dich denkt und was du gerne hättest. aber wenn er das vertrauen hat, dass du ihn trotzdem nicht verläßt, wenn er auf sich selber schaut, dann kommt das immer mehr.

zum thema ortswechsel: würd dich wirklich abraten! maximal eine kur! sowenig änderungen wie möglich. er muß lernen, auf sich zu schauen und da wäre ein umzug wirklich kontraproduktiv.

und versuch, dein leben zu leben. versuche, die zeit, die du ihm jetzt geben solltest und du damit für dich hast zu genießen. weil sonst hat er sehr schnell ein schlechtes gewissen, dass er dich vernachlässigt und nicht für dich da sein kann.

wenn du aber darauf vertraust, dass er sich schon um sich kümmern wird, kannst du dich um dich kümmern.

es war für mich ein sehr harter weg, aber er hat letztlich unsere beziehung gerettet, auch wenn es noch viele täler gibt - er weiß, dass ich nicht gehe und ich ihm vertraue. darauf vertraue, dass er weiß, was das richtige für ihn ist, damit er nach dem tal wieder gestärkt rausgehen kann - und die täler werden immer flacher.

zuletzt mußt du dir aber schon eine frage immer wieder stellen: kannst du dir ein leben ohne ihn vorstellen? bist du bereit, diesen weg mit ihm zu gehen? reicht es noch für morgen? (länger würde ich nicht denken) - vergiß die kinderplanung jetzt mal. derzeit geht es um heute und maximal morgen.

hoffe, das hilft ein wenig!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH