» »

Gibt es Medikamente gegen Fressattacken bei Stress?

M4a2ulrigOha


Ganz ehrlich? Wenn du denkst, das Studium sei Stress, dann warte mal aufs Referendariat. Vielleicht hilft es sich zu verdeutlichen, dass man mit einem zu hohen BMI nicht auf Lebenszeit verbeamtet wird. Ich würde dazu raten, sich feste Arbeitszeiten zu setzen und sich eine Runterkommroutine zuzulegen. Außerdem sollten Süßigkeiten, Chips und alles das was dir hilft schnell 150 kg zu wiegen und dann richtig depressiv zu werden, aus der Wohnung verbannt werden. Viel Glück!

h|erzuensgoutex69


bin zur zeit am abnehmen u verzichte auf süßes, meine schokolade u chips sind radieschen, gurken, kohlrabi, möhren ... gerade jetzt gibts davon genug u schön frisch, du könntest auch obst essen, das ist süß und macht nicht dick.

am besten keine nachereien kaufen .... was du nicht da hast kannst du nicht essen ;-D

h3erzFenksgGute69


naschereien

P6lane$t'enxwind


mac_robert

hoffentlich habt ihr ihm die Placebos gegeben. ^^

;-D Er hat nach dem Semester direkt wieder aufeghört. Das war nichts für ihn. Es liegt nicht jedem.

Das Problem anzugehen ist aber eben immer so eine Sache, wenn der Abgabetermin näher kommt und man den Zettel noch nicht fertig hat. Anderseits merke ich ja selber, dass der Kopf dicht macht, und man plötzlich das Gefühl hat gar nichts mehr zu verstehen. %-| Trotzdem versuche ich es dann, weil Abgabetermin...

Ach ja das kenne ich so gut. :)_ Ist nicht jedermanns Sache, aber ich trinke inzwischen literweise grünen Tee bzw. auch bei argem Stress Schwarztee mit Milch. Das Coffein kann auch bei Laune halten. o:) Und da ich Tee nicht süße, kommen da kaum Kalorien. Bisschen die Milch halt, aber auf der anderen Seite versorgt die mich bei stundelangem Lernen auch mit bisschen Energie.

Mal eine grundsätzliche Frage zu deinem Süßkonsum: kannst du auschließen, dass da auch Hunger dabei sein könnte? Ich habe beim Lernen wesentlich mehr Hunger als bei körperlicher Arbeit. Man sollte nicht unterschätzen was das Gehirn da braucht. Vielleicht isst du zu lange nichts? Oder einfach zu wenig? Und irgendwann schreit dein Körper dann nach Zucker. Nur so ein Gedanke. Wie gesagt, der Körper kann das alles auch ohne Zucker, aber die Umgewöhnung ist nicht leicht.

Die Nascherein einzuteilen würde wohl nur funktionieren, wenn es eine andere Person tatsächlich für mich machen würde. Alleine bin ich in solchen Phasen machtlos.

Ok das ist blöde. Mir selbst Helfen da nämlich selbstauferlegte Regeln meist gut.

Bin ich froh, wenn ich den Bachelor in der Tasche habe... das Refendariat ist dann wieder eher der typische Arbeitsstress, aber nicht dieses ständige einarbeiten in neue Themen unter Hochdruck.

Vielleicht ist es einfach nur noch eine Frage des Durchhaltens und danach reguliert sich alles von selbst. :)z Ich gebe den anderen zwar recht dass das Referendariat auch Stress bedeutet, aber es ist dennoch anders. Vielleicht steckst du das besser weg.

herzensgute69

am besten keine nachereien kaufen .... was du nicht da hast kannst du nicht essen ;-D

Wer richtigen Heisshunger hat, der kauft sich auch bei Bedarf was. Der fährt notfalls auch sonntags zur Tankstelle. Sorry ich muss diesen Rat viel zu oft lesen. Wenns so einfach wäre. :-(

h&erzpensMgutxe69


ja das glaube ich dir, aber ich mache es so, kaufe nix zum naschen, aber beim einkaufen gehe ich absichtlich durch die süßen abteilungen u lerne zu widerstehen. ich kaufe nix. dafür lange ich in der gemüseabteilung zu. abends kommt der heißhunger u dann mummel ich eben möhren oder radieschen. mit der zeit gewöhnt man sich dran. ich habe zb von juli 2015 bis weihnachten weder süßigkeiten noch kuchen gegessen. an weihnachten gab es einen mini lindpralinenkasten. es gab weder lebkuchen noch weihnachtsplätzchen. die kinder bekamen aber ihre süßen teller u es fiel mir nicht schwer daran vorbei zu gehen.

ich bewege mich viel mehr u habe spaß dabei.

allerdings habe ich auch sehr viel zum abnehmen u ich war schon kurz vorm rollstuhl. daher halte ich mich dran. seit juli 2015 ziehe ich das durch. ich nejhme nur langsam ab, aber das ist gut.

PUlanetPenwinxd


Es ist wirklich schön dass das bei dir so gut klappt. :)^ Mir selbst hatte das nie geholfen. %:|

h;erzen,sguUte69


ich drücke dir die daumen, dass du für dich einen weg findest.

Ich halte absolut nichts von irgendwelchen diäten oder medikamenten zum abnehmen. Schon wegen dem Jojo effekt oder bei medikamenten die nebenwirkungen.

langsam abnehmen ist sehr gut, da lernt man gleichzeitig das gewicht zu halten, man gewöhnt sich an die gesunde ernährung u an die bewegung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH