» »

Wie wird man sozial kompetent und charismatisch?

Bjo#rlag


Der Rest ist: Stärken erkennen, Stärken entwickeln, klüger, schlauer, besser werden.

Und das soll ganz von allein kommen, wenn ich zu meinen Schwächen stehe? Warum? Wie soll das funktionieren?

Wird ein Bettler, der zu seiner Armut steht auch automatisch reich?

na ja ist doch jetzt wurscht ob es bei mir Wochen dauerte und bei dir länger usw.

fang einfach an

und wenns sogar Monate dauert oder gar 1 jahr schlimmer wird es nicht du übst regelmäßig mit menschen umzugehen und wirst dafür auch noch bezahlt was gibt es besseres!?

und klar, du hast recht kommt drauf an wo du arbeitest

aber, ich hatte zwar gute aber auch sehr schlimme kunden, du lernst aber von allem, von den freundlichen und von den nichtfreundlichen kunden, du sollst ja nicht superpositive Erlebnisse haben zu 100 %, sondern du willst lernen mit menschen umzugehen.

und so ist es auch in der welt real da draußen, so wie im laden im verkauf, die leute auf der welt, sind nicht alle superlieb und supergute Charaktere, und das wirst du auch im verkauf merken, aber so ist nunmal die welt kein Märchenbuch wo alles super ist.

*:) @:)

das coole im verkauf war, die meisten, nicht alle! aber die meisten die vorher unfreundliche kunden waren wurden immer freundlicher weil ich halt so geübt war, immer mehr, sprich soziale Kompetenz oder wie du es nennen würdest. ;-)

und die die freundlich waren, na die blieben es halt. *:)

Dann muss ich 'nur' noch die 'richtige' Stelle finden. Andererseits wäre es auch schlecht, wenn ich mir von vornherein einen bestimmten Kundenkreis aussuche. Ich möchte ja rundherum sozial kompetent werden. Gewisse Personengruppen haben allerdings keinen Respekt vor mir und ich glaube nicht, dass Sozialkompetenz das jemals ausgleichen kann. Irgendeine Zwickmühle gibt es immer :-|

LOic(htAm,HoriDzont


Und das soll ganz von allein kommen, wenn ich zu meinen Schwächen stehe? Warum? Wie soll das funktionieren?

Wird ein Bettler, der zu seiner Armut steht auch automatisch reich?

Probier's aus. Dann weißt Du's. Und von "automatisch" habe ich nicht gesprochen.

B5oUr}lag


Probier's aus. Dann weißt Du's.

Ist es unmöglich das zu erklären?

Und von "automatisch" habe ich nicht gesprochen.

Kommt der Reichtum zum Bettler, der zu seiner Armut steht dann fast von selbst?

SpalAdo


Borlag, so langsam läuft hier ja alles darauf hinaus, dass Du Argumente gegen alles und jeden findest, um zu bestätigen, dass es wirklich keine Lösung für Dich gibt. Das ist die einfache Lösung Deines Problems. Gewissermaßen die Nulllösung. Einfach sagen: ich fühle mich nicht nur klein, ich bin tatsächlich nichts. Dann würdest Du den Faden hier nur zur Bestätigung Deines Gefühls benutzen und wir wären alle nur Deine Statisten. "Da kannst Du mal sehen, WIE Scheisse ich bin - habe ich also Recht gehabt."

Da kommst Du nur alleine raus. Aber nur, wenn Du willst.

Ich kann Dir empfehlen, den Gedanken mal zuzulassen: Denke Dich mal in ein Gefühl hinein, in dem Du weisst, dass Du nichts kannst und nichts bist und dass Dich keiner will, weil Du nur Schwächen hast. Lass das mal zu und höre in Dich hinein, wie es Dir damit geht.

Biorlxag


Borlag, so langsam läuft hier ja alles darauf hinaus, dass Du Argumente gegen alles und jeden findest, um zu bestätigen, dass es wirklich keine Lösung für Dich gibt.

Tja das ist das Problem einer wirklich schlimmen Situation: Die Argumente sind einfach da. Man muss sie nicht finden. So ganz ohne Gründe, wegen denen es mir schlecht geht wäre es mir sicher lieber: Denn dann würde es mir gar nicht schlecht gehen!

Das ist die einfache Lösung Deines Problems. Gewissermaßen die Nulllösung. Einfach sagen: ich fühle mich nicht nur klein, ich bin tatsächlich nichts. Dann würdest Du den Faden hier nur zur Bestätigung Deines Gefühls benutzen und wir wären alle nur Deine Statisten. "Da kannst Du mal sehen, WIE Scheisse ich bin - habe ich also Recht gehabt."

Wäre ich nur darauf aus, dann würde ich so einen Faden gar nicht erst erstellen. Ich habe hier durchaus schon gute Vorschläge bekommen und somit auch angenommen. Man mag es nicht für möglich halten, aber bevor ich überhaupt auf die Idee kam andere Menschen zu fragen habe ich mir schon selbst genügend Gedanken gemacht, wie ich meine Situation bessern kann, konnte aber keine Lösung finden. Es ist nur logisch, dass da schon vieles bei war, was nun hier wiederholt vorgeschlagen wird.

Da kommst Du nur alleine raus. Aber nur, wenn Du willst.

Ich kann Dir empfehlen, den Gedanken mal zuzulassen: Denke Dich mal in ein Gefühl hinein, in dem Du weisst, dass Du nichts kannst und nichts bist und dass Dich keiner will, weil Du nur Schwächen hast. Lass das mal zu und höre in Dich hinein, wie es Dir damit geht.

":/ Das verstehe ich nicht ganz. Das ist doch mein Leben. In dem Gefühl bin ich immer.

L#aRuc!olxa


Das ist doch grad dasselbe wie sonst auch immer in Deinen Fäden, oder? Kommt mir beim Überfliegen arg vertraut vor.

Es läuft auch wieder auf dasselbe hinaus. Die Lösung (bzw. der Kern der Nichtlösbarkeit ist):

Variante 1: Dir fehlt (vermutlich durch massive seelische Verletzungen in der Kindheit, Missbrauch etc) jegliche "Grund-Positivität", Selbstliebe, die es Dir möglich macht, zu sagen, "egal ob ich irgendwas kann oder ein rundum-Versager bin, egal, ich bin einfach so, aus mir selbst heraus, Liebenswert, weil das halt einfach so ist. Ich mag mich wie ich bin, egal was ich kann". Also eine bedingungslose Zustimmung zu Dir selber.

Variante 2: Du inszenierst lediglich genau das (mit manipulativer Absicht).

Eins von beiden ist mit absoluter Sicherheit der Fall. Dein Verhalten in Deinen Fäden legt allerdings Variante 2 nahe, denn offenbar willst Du es ja auch gar nicht anders. Jegliche Hilfe wird aktiv abgewehrt, das sagt schon einiges aus.

Lsicht`AmbHorizxont


@ Borlag

Ist es unmöglich das zu erklären?

Nö. Habe nur keine Lust dazu. Am besten lernt man durch eigene Erfahrung.

Bmorl,axg


Dir fehlt (vermutlich durch massive seelische Verletzungen in der Kindheit, Missbrauch etc) jegliche "Grund-Positivität", Selbstliebe, die es Dir möglich macht, zu sagen, "egal ob ich irgendwas kann oder ein rundum-Versager bin, egal, ich bin einfach so, aus mir selbst heraus, Liebenswert, weil das halt einfach so ist. Ich mag mich wie ich bin, egal was ich kann". Also eine bedingungslose Zustimmung zu Dir selber.

Habe ich das Gegenteil behauptet?

Variante 2: Du inszenierst lediglich genau das (mit manipulativer Absicht).

Eins von beiden ist mit absoluter Sicherheit der Fall. Dein Verhalten in Deinen Fäden legt allerdings Variante 2 nahe, denn offenbar willst Du es ja auch gar nicht anders. Jegliche Hilfe wird aktiv abgewehrt, das sagt schon einiges aus.

Zu dem Schluss, dass gerade dein Verhalten in meinen Diskussionen manipulativ ist, sind wir schon mehrfach gekommen. Mir immer und immer wieder dieselben Unwahrheiten zu unterstellen wird daran auch nichts ändern.

Nö. Habe nur keine Lust dazu.

Aha . . .

Lqich5tAmHolrizonxt


@ LaRucola

Manipulatives Verhalten setzt nicht immer Bewusstsein darüber voraus. Ich wäre mit dem Unterstellen von Absicht daher vorsichtig.

OjptVimismxus


Hallo Borlag

Du hast ja viele Fäden, in denen Du Rat suchst. Mir kommt es so vor, als wenn Du am Liebsten jemand komplett anderes sein möchtest, als Du zur Zeit bist, hast aber keinen Plan, wie Du das bewerkstelligen kannst. Liege ich da richtig?

Weisst Du, ich gehe davon aus, dass jede/r Talente und Fähigkeiten hat. Da bist Du keine Ausnahme. Was macht Dir denn grundsätzlich Freude? Was würden die Menschen in Deinem realen Umfeld über Dich sagen, was Du gut kannst und worin Du wirklich stark bist? Möglicherweise ist da Dein persönliches Charisma ja drin verborgen.

B.orlxag


Hallo Borlag

Du hast ja viele Fäden, in denen Du Rat suchst. Mir kommt es so vor, als wenn Du am Liebsten jemand komplett anderes sein möchtest, als Du zur Zeit bist, hast aber keinen Plan, wie Du das bewerkstelligen kannst. Liege ich da richtig?

Unbedingt!

Und auch das stimmt.

Weisst Du, ich gehe davon aus, dass jede/r Talente und Fähigkeiten hat. Da bist Du keine Ausnahme. Was macht Dir denn grundsätzlich Freude?

Nicht mehr viel. Fernsehen und Musik hören. Früher hat es natürlich noch Spaß gemacht sich mit Freunden zu treffen.

Alles sonst frustriert nur noch.

Was würden die Menschen in Deinem realen Umfeld über Dich sagen, was Du gut kannst und worin Du wirklich stark bist? Möglicherweise ist da Dein persönliches Charisma ja drin verborgen.

Ich habe keine Menschen mehr in meinem Umfeld. Als ich die noch hatte wurde mir von denen aber auch immer nur gesagt, dass ich nichts kann. Von Stärken, die ich haben könnte habe ich noch nie gehört.

OyptHimDismus


Borlag

Vielen Dank für diese offene, ehrliche Antwort.

Andere Frage - wie wäre das ideale Leben in Deinen Augen? Was müsste alles sein, damit Du sagen kannst: "Jetzt" ist mein Leben sinnvoll und lebenswert!"?

Übrigens - Ehrlichkeit sich selbst gegenüber ist durchaus eine Fähigkeit - eine, die nicht alle haben ;-)

Und ich glaube, dass Du gut schreiben kannst. Das sind zwei Dinge, die mir so en passant aufgefallen sind, ohne, dass ich Dich näher kenne. :)^

BelaJck TGun


Hallo Borlag

Du hast ja viele Fäden, in denen Du Rat suchst. Mir kommt es so vor, als wenn Du am Liebsten jemand komplett anderes sein möchtest, als Du zur Zeit bist, hast aber keinen Plan, wie Du das bewerkstelligen kannst.

ich denke die crux ist, dass borlag ein völlig anderer, "besserer" sein möchte, aber ohne dafür etwas tun zu müssen. eine verbesserung seiner selbst ohne aktiv sein zu müssen, ohne an sich arbeiten zu müssen, ohne die komfortzone verlassen zu müssen, ohne etwas neues auszuprobieren. dass das nicht klappen kann, liegt auf der hand.

B2ogrlag


Vielen Dank für diese offene, ehrliche Antwort.

Andere Frage - wie wäre das ideale Leben in Deinen Augen? Was müsste alles sein, damit Du sagen kannst: "Jetzt" ist mein Leben sinnvoll und lebenswert!"?

Mein Leben müsste gar nicht ideal sein, damit ich das sagen könnte.

Ein Beruf, der mich interessiert. Einen kleinen Freundeskreis. Grundlegenden Respekt von meiner Umwelt. Ein Hobby, das ich gerne verfolge. Eine Partnerin. Das wäre ideal.

Ein sinnvolles, lebenswertes Leben kann auch weniger haben.

ich denke die crux ist, dass borlag ein völlig anderer, "besserer" sein möchte, aber ohne dafür etwas tun zu müssen. eine verbesserung seiner selbst ohne aktiv sein zu müssen, ohne an sich arbeiten zu müssen, ohne die komfortzone verlassen zu müssen, ohne etwas neues auszuprobieren. dass das nicht klappen kann, liegt auf der hand.

Das stimmt doch überhaupt nicht und ich kann nicht verstehen wie du auf diese Idee kommst, wenn du tatsächlich ein paar meiner Beiträge gelesen haben solltest. ":/

Zum Psychiater zu gehen und dort über die eigenen Probleme zu sprechen fällt für mich schon in die Kategorie "Komfortzone verlassen". Einfach deshalb, weil ich mich dabei sehr unwohl fühle.

Ebenso als Hänfling regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen und neben richtigen Männern zu trainieren. Auch das ist mir unangenehm, aber ich ziehe es durch.

Und ja: Ich bin (offensichtlich!) auch gewillt anderweitig, drastischer, meine Komfortzone zu verlassen. Wenn es mir denn hilft.

Ich würde viel tun, um körperlich ein richtiger Mann zu werden. Dazu fehlen mir aber die richtigen Gene.

Ich würde viel tun, um einen interessanten Beruf zu bekommen. Dazu bin ich nicht intelligent genug.

Ich würde viel tun, um meine Schwächen durch Charisma auszugleichen. Das ist, laut Nutzern in diesem Faden, nicht möglich.

Genau deswegen schrieb ich an anderer Stelle: Ich habe kein Ziel. Weil all das, was mir wichtig ist nicht zu erreichen ist.

Und das nicht nur meiner Meinung nach.

Emhemal:igKer NuRtzer (J#5686x97)


Ich würde viel tun, um meine Schwächen durch Charisma auszugleichen. Das ist, laut Nutzern in diesem Faden, nicht möglich.

Du pauschalisiert Dir wieder Deine Welt wie sie Dir gefällt.

Was haben wir denn genau gesagt:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/722363/#p22291683 Hier]]

Die Frage ist aber wie man sozial kompetent und charismatisch wird ohne Lebenserfahrung zu haben.

Die Antwort lautet: gar nicht

Ohne Lebenserfahrung wirst Du nicht sozial kompetent und charismatisch. Das geht nur indem Du Lebenserfahrungen machst. Das haben wir Dir gesagt. Nicht mehr und nicht weniger.

Du machst daraus: ich kann das nicht, weil die anderen sagen es geht nicht.

Natürlich gehts. Und es gab Leute hier im Faden, die Dir geschrieben haben wie sie hinfallen und immer wieder aufstehen und so dann eben Fortschritte gemacht haben.

Das ist der Weg. Ob Du ihn gehst oder nicht ist Deine Sache. Aber zu behaupten Du wüsstest nicht wie's geht nachdem Licht am Horizont und PocketMouse so viel mitgeteilt und gezeigt haben wie sie das machen ist einfach nur undankbar und ignorant ihnen gegenüber. Du kannst ihren Weg offensichtlich nicht wertschätzen. Das ist tragisch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH