» »

Knallen im Kopf vorm Einschlafen

E&hema(liger. Nutz\er` (#528611)


Das ist aich gruselig wenn man weiß, was es ist. Finde ich zumindest. :-(

AWrthaxnis


Aber du weißt ja, dass du das nur durchtauchen musst, wovor hast du denn Angst?

Früher hat mich das nackte Grauen gepackt wenn ich mich nicht bewegen konnte weil ich nicht wusste was das ist, dann kam Panik und mit der Panik automatisch der Albtraum.

Und wenn ich mich heute zB in einem Albtraum wiederfinde (bewusst gleitet da ja keiner rein) und mich nicht aus dem "rauswinden" kann, dann fang ich zu schreien an, also in echt meine ich. Das hört mein Freund (mehr als unterdrücktes gurgeln und "Schreiversuche") und dann weckt er mich.

Versuch mal dir in dem Zustand bewusst zu machen was es ist (ruhig bleiben!) und dann die fiktiven Schnüre durchzuschneiden oder Gewichte zu entfernen. Beides musst du nicht aktiv machen (geht ja auch nicht, Schlafparalyse hast du ja in echt und im Traum), du brauchst dir nur vorzustellen, dass sie durchgeschnitten oder entfernt werden.

A=rthaxnis


...(geht ja auch nicht, Schlafparalyse hast du ja in echt und im Traum),...

Also nachher hast du sie natürlich nicht im Traum, nur in dem Moment wo sie dich "quält". Ach, du weißt sicher was ich meine ;-)

Ejhemal/iger N~utzer (#65286x11)


Also win Alptraum ist bei mir keine Schlafparalyse.

Ich habe keine Alpträume die mich ängstigen, egal wie gruselig die sein sollten... Echt nicht.

.aber Schlafparalyse ist ekelhaft weil ich mich nicht bewegen kann.

Erst nach sehr massiven Anstrengungen gelingt es mir mich zu bewegen. Und danach fühle ich mich wie gerädert.

Ich weiß, was es ist wenn ich die Paralyse hab. Aber trotzdem ist such nicht bewegen können scheiße, weil ich da sofort Panik bekomme wenn man mich zb irgendwie bedrängt, festhält, fixiert usw. Ich sag nur Fahrstuhl fahren... arrrgh

AMrth]anxis


Also win Alptraum ist bei mir keine Schlafparalyse.

Da hab ich mich jetzt dumm ausgedrückt.

Ich meinte es so: wenn ich in der bewussten Schlafparalyse Panik schiebe, dann gleite ich automatisch in einen Albtraum. Das ist bei mir so, ich weiß nicht wie das bei anderen ist.

Und mit "wenn ich mich heute zB in einem Albtraum wiederfinde" dann meinte ich damit, dass dem keine bewusste Schlafparalyse vorausgegangen ist, sondern ich schlafe normal ein wie jeder andere und hab einen Albtraum. Wenns aber total unrealistisch ist, dann werd ich natürlich klar, finde es aber nicht weniger gruselig oder bin so besonnen, das ganze zum Guten zu wenden sondern will auf der Stelle aufwachen.

Aber trotzdem ist such nicht bewegen können scheiße, weil ich da sofort Panik bekomme wenn man mich zb irgendwie bedrängt, festhält, fixiert usw. Ich sag nur Fahrstuhl fahren... arrrgh

Das versteh ich sehr, sehr gut, ich hab nämlich selbst Klaustrophobie und in irgendeinem Film hab ich mal gesehen, dass jemand in einen Safe gesperrt wird. Das ist für mich die absolute Horrorvorstellung und daran erinnert mich das auch manchmal, nur dass das Gefängnis eben ich selbst bin.

Enhemali)ger NbutzRer (j#52!8611x)


Ah. Oder so Filme, wo die in Höhlen klettern... :-o Sowas darf ich garnicht gucken.

Und mit "wenn ich mich heute zB in einem Albtraum wiederfinde" dann meinte ich damit, dass dem keine bewusste Schlafparalyse vorausgegangen ist, sondern ich schlafe normal ein wie jeder andere und hab einen Albtraum.

Also bei mir ist es oft so, dass ich aus der Schlafparalyse in einen Alptraum gleiten oder auch "gerne" mal umgekehrt...

Also versteh ich das richtig, dass du zwar WEIßT, dass du träumst, also einen Klartraum hast, aber den nicht beeinflussen kannst?

Ich auch nicht. Obwohl ich das seit frühester Kindheit habe...

T;akyka-TuIkxka


Poltergeist?

AGrPthmanixs


Ah. Oder so Filme, wo die in Höhlen klettern... :-o Sowas darf ich garnicht gucken.

Brrrrr! ;-)

Also bei mir ist es oft so, dass ich aus der Schlafparalyse in einen Alptraum gleiten oder auch "gerne" mal umgekehrt...

Ja aber da ist ja irgendwie schon der Schlüssel für den ersten Teil. Du beeinflusst ja den Traum und wenn du es jetzt in der Reihenfolge hast:

1.) Hinlegen und versuchen einzuschlafen

2.) Schlafparalyse

3.) Schlechtes Empfinden weil du mit der Schlafparalyse nicht umgehen kannst

4.) Gleiten in den Albtraum (den du nicht beeinflussen kannst)

Versuch mal Folgendes:

1.) Hinlegen und versuchen einzuschlafen

2.) Schlafparalyse

3.) Schlechtes Empfinden weil du mit der Schlafparalyse nicht umgehen kannst

und jetzt wahlweise entweder

4.) Dir vorstellen, dass du durch Schnüre in diese Position gezwungen wirst und diese durchschneiden

oder stattdessen

4.) Dir vorstellen, dass diese durch Gewichte verursacht wird und dir vorstellen, dass diese Gewichte entfernt werden

oder stattdessen

4.) dich nicht auf dich sondern auf die Umgebung konzentrieren (starr dabei aber nichts an was zb ein Muster hat, wenn du zu detailverliebt bist wachst du auch auf)

oder stattdessen

4.) dir einen fremden Helfer vorstellen, der dich durch diese Phase bringt

oder stattdessen

4.) dir einen Menschen vorstellen den du real kennst, zu dem du aber keinen Kontakt mehr hast oder der bereits verstorben ist der dich durch diese Phase bringt (das hilft dir später, dich in Träumen wo du nicht klar bist daran zu erinnern, dass du träumst, der Gedanke dabei ist "XY steht vor mir, ich muss träumen")

Auf keinen Fall dagegen ankämpfen weil du dann entweder in Panik verfällst, weil du dich nicht lösen kannst (und durch das schlechte Gefühl wiederum den Albtraum auslöst) oder aufwachst. Ich wache so nämlich überhaupt bewusst aus den Klarträumen auf, ich winde mich quasi heraus und lasse alles blau werden, kann es schwer erklären.

Solltest du es mit einem Helfer machen (egal ob bekannt oder fremd), nicht vergessen mit ihm zu kommunizieren, der steht sonst nämlich nur rum und macht nix weil du ihm ja kein "Leben einhauchst". Verstehst du das?

AqrtYha-nxis


...zu dem du aber keinen Kontakt mehr hast oder der bereits verstorben ist...

Dazu noch eins: du kannst dann natürlich nicht mit Toten kommunizieren, den gibt's nur in deiner Vorstellungskraft. Das ist ungefähr so wie wenn du dir jetzt vorstellst mit deinem Ex zB in Australien Kaffee zu trinken. Ihr wart in Wirklichkeit vielleicht noch nie in Australien und Kaffee mögt ihr vielleicht auch nicht aber vorstellen kannst du dir was du möchtest. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH