» »

Ich habe jetzt einfach Zyprexa (Olanzapin) abgesetzt

L3ae!rtxes hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

ich bin ja 22 Jahre alt und studiere. Ich habe jetzt wegen meiner schizoaffektiven Störung so etwa 4 Jahre Olanzapin genommen und seit genau dieser Zeit als Haupt-Nebenwirkung Blickkrämpfe, Augenstarre, gehabt. Irgendwann vor 1 Jahr bekam ich dagegen Akineton verschrieben, das aber nie so wirklich geholfen hat.

Die letzte Zeit hatte ich es nur noch, Tag ein, Tag aus und ich musste ständig die Uni früher verlassen, konnte mich nicht konzentrieren, wurde paranoid. Ich habe es jetzt einfach abgesetzt und mich deshalb bei meiner behandelnden Ärztin gemeldet und einfach Akineton hingestellt bekommen.

Ich nehme es nach wie vor nicht und habe jetzt furchtbare Schlafstörungen. 1 Stunde Schlaf nachts, mal 2; heute fast 5 und nochmal mittags fast 2. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Regelt sich das mit dem Schlaf wieder? Essen kann ich auch nichts, ohne es wieder zu erbrechen und mein Stuhlgang hat eine ganz blasse Farbe. Ich fühl mich nicht wohl, hab aber keine überhöhten Beschwerden der eigentlichen Krankheit.

Ich hab Angst und möchte morgen wieder zur Uni fahren. Wird das alles wieder?

Gruß

Antworten
L+uc[i32


Solche Medikamenten muss man ausschleichen! Würde keine Alternative angeboten??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH