» »

Wo ist meine Lebensfreude geblieben ?

Psuzzleb$ook hat die Diskussion gestartet


Ich war eigentlich immer ein positiver Mensch, der sein Leben mehr als alles andere geschätzt hat und jedes Blatt und jeden Stein als kleines Wunder gesehen hat. Auch in schweren Zeiten habe ich nie lange gebraucht um wieder zu lächeln. Ich gehörte zu der Sorte Mensch,die nicht verstehen konnten warum jemand Depressionen hat und jetzt, seit ungefähr 3 Monaten ist mir auf einmal alles gleich, jetzt ist ein Stein nur noch ein Stein und mein Leben nur noch ein Leben . Es ist als hätte ich sozusagen die rosarote Brille für mein Leben verloren und das ohne Grund . Könnt ihr mir weiterhelfen ? :-|

Antworten
w+e<i+hnachNt}ssterxnchen3


Naja, bei Depressionen wäre der Gang zum Therapeuten ja ganz sinnvoll, aber das weißt du sicherlich selbst.

Gabs denn einen Auslöser? Stress irgendwo?

AHur?orxa


Wenn man grundsätlich ein positiver Mensch ist dann kommt das auch wieder. Ohne Grund verschwindet sowas nicht. Hast du vielleicht irgendwelche Probleme gehabt in letzter Zeit? Ich war früher auch immer total fröhlich und hab selbst Probleme immer locker und lustig gesehen. Und dann war es plötzlich vorbei und es hat einige Zeit gedauert, bis ich erkannt habe, dass es doch ein oder zwei wichtige Sachen gab, die ich nur verdrängt hatte bzw nur das Unterbewusstsein hat es wahrgenommen. Ganz ohne Grund fühlt man sich nicht schlecht. Manchmal soll wohl auch der Körper selbst die Ursache sein, der aus irgendeinem Grund auf Sparflamme schaltet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH