» »

Bitte helft mir bin am ende

PHai&n.}insixde hat die Diskussion gestartet


Hallo leute !

Ich weiss garnicht wo ich anfangen soll, also ich hatte mein ganzes leben ein alkohol und drogenproblem und seit ich clean bin habe ich sehr starke emotionen, ich bereue das ich soviel scheisse gebaut habe und eigentlich alles verloren was ich liebe.

Ich habe momentan keinen führerschein arbeite in einem ort indem ich keinen kenne, und fühle mich total einsam.

Meine letzte freundin hat mit mir schluss gemacht weil ich ein totales arschloch war und dass ist in höchsten mass untertrieben.

Freunde von mir sagen das ich jetzt viel besser drauf bin und auf einem guten weg aber ich komme einfach nicht klar mit dem was ich alles gemacht habe, ich bin jetzt 33 schaue gut aus, habe einen job und mit ein bisschen fleiss weiss ich das in ein paar monaten wieder ganz gut im leben stehen kann.

Doch täglich vermisse ich mein altes leben, snowbiarden, sauna, jemand der dich liebt, autofahren, spass haben mit freunden, schwimmen gehn, einfach das leben geniessen ... Die scheisse was war vermiss ich natürlich nicht aber so ein neuanfang mit 33 is schon hart

Ich habe manchmal den wünsch tot zu sein weil ich mir denke dass ich das alles nicht wiederbekomm, bzw jemanden finde den ich lieben kann und umgekehrt.

Alle sagen ich bun ein gutaussehender lieber einfühlsamer mensch und ich liebe es mit anderen zu kommunizieren aber ich tu mir sehr schwer kontakt zu finden obwohl ich eig. Sehr extavertiert bin.

Ich hoffe das jemand bisschen hilfe hat für mich.

Antworten
KGn<ödl


Hi

Als erstes respekt dass du von dem alkohol und drogen weg bist

da musst du jetzt hart bleiben, natürlich ist ein quasi neuanfang mit 33 schwer, aber besser jetzt als nie

es ist nie zuspät, und die dinge die du gerne wieder haben möchtest, kannst du locker erreichen

wenn du tot wärest oder wieder in dein altes muster zurückfallen würdest, würdest du das nie bekommen

wenn du ein gutaussehender lieber einfühlsamer mensch bist mit dem man reden kann, wird es dir nicht schwer fallen eine frau zu finden , die dich liebt und umgekehrt

du bist auf dem richtigen weg, zieh das jetzt durch und es wird besser werden

jeder mensch hat im leben sachen gemacht die er berreut, geht mir genauso, ich denke auch oft, ach fuck was hab ich damals gemacht

ich hab gelegenheiten verschenkt wo ich heute warscheinlich 6 nullen auf dem konto hätte, klar da ärger ich mich auch drüber, aber das ist die vergangenheit. die kann ich nichtmehr verändern. wichtig ist das ich meine gegenwart und zukunft gestalte.

also mach dir keinen kopf und geh weiter gerade deinen weg, und dann wird sich auch alles verbessern :)

liebe grüße

P8lüsch=biexst


Bist du in psychologischer Behandlung?

Was hindert dich am Snowboarden, oder in die Sauna zu gehen?

Kann man alles auch alleine machen und dabei nette Leute kennen lernen.

LDaRucIola


Wie wärs mit einer etwas realistischeren Sichtweise? Nach dem was Du erzählst, ist Deine Situation alles andere als mies, es hätte viel schlimmer kommen können. Du hast doch beste Voraussetzungen, damit alles wieder gut wird.

P/ain%.insixde


Danke für die schnelle antwort knödl, ja du sagst einfach hart bleiben und daran festhalten dass alles gut wird.

Danke

Nein plüschbiest ich bin nicht in behandlung, hab keinen bock die dinge allein zu machen, is doch blöd allein sauna gehn, denken alle ich wär ein spanner ... Snowboarden ging heuer nicht gut, scheissschlechter winter

EChemalCiger Nudtzer (Y#54"5421)


Hast Du über eine Klinik die Entgiftung gemacht und bist dann in eine Therapie gegangen oder hast Du alleine kalt entzogen ??

Bei ersterem kannst Du auf die dort beigebrachten Verhaltensmuster zurückgreifen. Wenn Du selber kalt entzogen hast, wird es natürlich schwerer, weil das anschliessende Clean/Trockenbleiben nicht an erlernte Muster anknüpfen kann, hier heisst es dann doppelt stark sein.

Du hast jetzt ein Tief, vielleicht sogar Suchtdruck, dass gehört zur Sucht nunmal dazu. In einer Therapie kannst Du lernen, besser mit solchen Tiefs umzugehen um sie besser zu überstehen.

Und gegen Einsamkeit hilft nur Rausgehen und Leute kennenlernen, sie werden nicht nicht zu Dir kommen und an Deine Tür klopfen.

Chomrxan


Ich habe momentan keinen führerschein arbeite in einem ort indem ich keinen kenne, und fühle mich total einsam.

...

Freunde von mir sagen das ich jetzt viel besser drauf bin

Immerhin hast du Freunde, die du nicht verloren hast. Das ist ja schon einmal ein Anfang. :)_

ich bin jetzt 33 schaue gut aus, habe einen job und mit ein bisschen fleiss weiss ich das in ein paar monaten wieder ganz gut im leben stehen kann.

Betrachte diese Zeit als Investition in dein Leben und konzentriere dich ganz auf dich und deine Fortschritte. Das ist erst einmal wichtiger, und was sind schon ein paar Monate gegen ein ganzes Leben? Die besten Dinge passieren einem ohnehin dann, wenn man sie nicht plant. :)*

Doch täglich vermisse ich mein altes leben, snowbiarden, sauna, jemand der dich liebt, autofahren, spass haben mit freunden, schwimmen gehn, einfach das leben geniessen

"Das Leben genießen" könnte auch einfach ein Euphemismus sein. Vielleicht sind diese Dinge auch momentan gefährlich für dich, da sie vom Ernst des Lebens ablenken, von Pflichten und Zielen - es ist reine Zerstreuung und Fun und bringt dich strenggenommen gar nicht weiter, außer dass es in dem Moment selbst voll cool ist. Sieh es auch mal so - die Ernsthaftigkeit hast du lange vernachlässigt und dich dadurch in die Scheiße geritten. Du hast da Nachholbedarf. Ich glaube schon, dass da eine kleine Gefahr lauert, in deinem alten Leben wieder im Hedonismus zu versacken, deswegen gebe ich dir den Rat, es langsam angehen zu lassen. Dein "altes Leben" hatte nicht nur Gutes für dich parat.

Gegen eine normale Freizeitgestaltung ist ja nichts einzuwenden. Du wärst nicht der erste, der allein in die Sauna geht. Und Snowboard ... hey, ich denke bei dem Wetter nur an Grillen. Was willst du mit dem Snowboard? ;-D

so ein neuanfang mit 33 is schon hart

Aber alles andere als unmöglich. Schau, was du die vergangenen 33 Jahre schon alles erlebt hast. Vom Laufen- und Sprechenlernen über Schule und erste Lebenserfahrungen, dein Abstieg und Aufstieg und Neuanfang. Schon in 2-3 Jahren kann alles wieder ganz anders aussehen und dann bleiben dir immer noch 50 Lebensjahre. Also nicht aufgeben, mach es in kleinen Schritten - du hast es ja schon mal geschafft, und da hast du bei Null angefangen. Das wird ein Kinderspiel. :)z

PZlüszchbiexst


Du hast einen Job und das ist für jemanden mit deiner Vita alles andere als selbstverständlich. Du siehst die Dinge schlechter als sie sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH