» »

krankhafte eifersucht des neuen partners

EVhemalidger NutzJer l(#160x536) hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

bevor ich professionelle hilfe suche, hoffe ich zunächst, dass mir hier jemand rat geben kann. meine mutter hat ende vergangenen jahres ihre jugendliebe wieder getroffen und dabei sind die alten gefühle wieder aufgeflammt. zu diesem zeitpunkt stand ich kurz vor der entbindung meines zweiten kindes. meine mutter war bis zu meinem 9. lebensjahr allein erziehend, dann hat sie meinen stiefvater kennen gelernt und bis heute waren sie über 25 jahre verheiratet. das alles hat meine mutter von jetzt auf gleich aufgegeben, die scheidung läuft, nur um mit dem neuen mann zusammen zu sein. sie erzählte mir, dass ihre jugendliebe und sie damals versuchten zusammen ein kind zu bekommen. das hat wohl nicht geklappt. nach dem damaligen beziehungsende bekam meine mutter mich, mit einem anderen mann. ihr neuer "alter" hat ein totales problem mit dieser situation. er ist auf mich krankhaft eifersüchtig, manipuliert und erpresst meine mutter, so dass diese nun nach und nach, aus rücksicht zu ihm den kontakt eingestellt hat. ausser sms ist nichts mehr, da er von dr. jekyll zu mr. hide wird, wenn er mitbekommt, dass sie kontakt zu mir hat. heimlich geht auch nicht, dann würde er total zusammenbrechen, wenn er das mitbekommt. ich hatte bis ende letzten jahres ein absolut inniges und tolles liebevolles verhältnis zu meiner mutter. wir haben immer in der nähe gewohnt, mehrfach die woche telefoniert und sie war die beste oma für meinen grösseren sohn (5). ihr neuer partner ist kinderlos und hasst diese. seitdem sie zusammen sind hat meine mutter keinen kontakt mehr mit ihrem enkel gesucht, um ihn, den neuen, nicht zu verletzen. wir leiden alle extrem unter dieser untragbaren situation und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. ich habe kein problem mit der situation, dass sich meine mutter wieder neu verliebt hat, im gegenteil, ich freue mich, wenn es ihr gut geht und sie glucklich ist. da sie aber ebenfalls unter dieser situation leidet, weiss ich, dass es ihr damit nicht gut geht. der neue mann wohnt in einer anderen stadt und sie will so schnell es geht, dahin ziehen. die tage die sie bisher dort verbracht hat, kam solange sie dort war kein lebenszeichen von ihr. sie ist nach dieser kurzen zeit derartig abhängig und hörig, dass sie es jetzt schon nicht mehr schafft, die situation richtig einzuschätzen bzw. richtige konsequenzen daraus zu ziehen. ich hatte vor kurzem geburtstag und meine mutter wollte aus rücksicht seinetwegen nicht zu mir kommen. sie kam dann für eine halbe stunde und hat total geweint, weill sie mit der situation nicht klar kommt. er verweigert jegliche professionelle hilfe bezüglich seines problems. ich habe mittlerweile schon angst, dass er sich in sein auto setzt, um mir etwas anzutun, damit er meine mutter für sich allein hat. er sagt, er hat angst, ich könnte sie ihm "wegnehmen" und jede sekunde die sie mir ihre aufmerksamkeit schenkt, fühlt er sich zurück gesetzt. das raubt mir momentan die kraft, für meine kinder da zu sein und mein grosser ist total unglücklich, dass die omi von jetzt auf gleich keine zeit mehr für ihn hat. ich habe meine mutter diesbezüglich schon mehrfach darauf hingewiesen, dass sie, wenn sie zu ihm zieht uns gar nicht mehr sehen bzw. kontakt zu uns haben darf. diesen gedanken scheint sie zu verdrängen. nun habe ich so viel geschrieben, ich hoffe die informationen reichen aus, um mir vielleicht einen rat zu geben, wie wir irgendwie heile mit der situation umgehen können?! danke und lg von mir

Antworten
sMweenxy43


Hallo Dani

Ganz schwierige Situation für dich :°_ Was du tun kannst ? In meinen Augen leider gar nicht's. Du hast deiner Mutter ja schon gesagt wie du das alles siehst, geändert hat sich dadurch aber auch nicht's. :-( Du hast geschrieben das du Angst hast der Neue könnte dir was antun -das finde ich heftig. Aus diesem Grund solltest du den Kontakt zu deiner Mutter abbrechen, so schwer dir das auch fällt. Wenn sie sich nicht gegen ihn durchsetzen kann oder sich nicht trennt dann ist das ihre Sache. Schütze dich und deine Familie, das ist das Wichtigste. Was sagt dein Partner dazu ?

E`hemal}igeIr Nut^zer (#16\0536x)


Danke für die schnelle Antwort :-), ob ich es schaffe, mich so rigoros von meiner mutter zu lösen weiss ich nicht. ich liebe sie und ich habe ihr so viel zu verdanken! meine großer liebt seine omi und meine mutter leidet sehr unter dieser ganzen situation. mein partner sieht es zwei geteilt. einerseits ist er genauso sprachlos und geschockt, wie abhängig und hörig meine mutter ist aber andererseits ist er auch der meinung, dass man nicht mit ihr brechen sollte. mich beschäftigt ja auch, dass ich sehe wie sie scheinbar in ihr unglück rennt. aber da er derartig psychisch gestört ist, bleibt mir wahrscheinlich nichts anderes übrig. lg von mir

Cmhohupet~te_lFinnxian


Puh, das ist ja krank...

Wieso ist deine Mutter so abhängig von ihm? ":/

Ich an deiner Stelle würde wohl versuchen ihr deutlich zu machen, dass, wenn sie für ihn den Kontakt zu dir abbricht, danach nicht bei dir anzukommen braucht. Ob du das durchziehst steht auf einem anderen Blatt, aber ich glaube ansonsten hast du null Möglichkeiten noch auf sie einzuwirken.

Schwarzmalerei, aber nicht ganz unwahrscheinlich: Die Alternative ist, abzuwarten. Wenn er so durchgeknallt ist, wie er klingt, wird er früher oder später ausrasten. Dann wäre es angebracht die Polizei zu verständigen. Bis dahin wird er deine Mutter vermutlich vollkommen isoliert haben. Arbeiten gehen darf sie aber noch? Da sind ja auch Kollegen...

MTessag$gixo


Kennst du den neuen Partner deiner Mutter?

Bevor diese ungewöhnliche Eifersucht eskaliert, solltest du den "Herrn" zu einem Gespräch bitten.

Nicht allein, sondern gemeinsam mit deiner Mama und wenn möglich auch mit deinem Mann.

Reden, reden, reden.

Jeder sollte seine Ängste und Befürchtungen darlegen, aber auch die Wünsche an die Zukunft.

Warum solltest du dich von deiner Mutter lösen?

Auch deine Kinder möchten die Oma behalten.

Klare Linien diskutieren, bevor sich die Situation verhärtet. Aber nicht telefonisch, sondern in einer möglichst ungezwungenen Runde.

Wünsche dir, dass es erfolgreich wird.

C`aramaxla 2


Auf jeden Fall gehen lassen, auch wenn es schwer fällt. Sollte es doch noch zu einem Gespräch kommen, bevor sie geht, dann würde ich auch etwas sagen, sofern sie offen sein sollte.

Wenn sie schon selbst überfordert ist und das auch zugibt, dann ist das ein Gefühl, dass sie nicht einfach so über Bord werfen sollte, um alte Gefühle zu leben. 25 Jahre sind eine lange Zeit, die sie nicht miteinander verbracht haben. Ich denke mir, die beiden leben noch eine zeitlang über ihre alten Gefühle, bis sie, so zumindest meine Meinung, feststellen werden, dass beide sich auch verändert haben. Krankhafte Eifersucht ist ein sicheres Zeichen, dass er seine Bedürfnisse über die Mutter leben will. Und wenn das so ist, dann sieht er sie auch als einen Besitz von sich an, den er vor anderen schützen will. Er glaubt, andere würden ihm sein Leben wegnehmen, sobald er die Mutter teilen muss. Das ist ganz übel. Deine Mutter hingegen macht es wahrscheinlich genauso mit ihm, nur das sie diejenige sein will, die gebraucht wird, sonst würde sie merken, dass hier Einiges schief läuft. So interpretiere ich zumindest ihr Verhalten.

Es wäre schon gut, wenn sie, bevor sie alle Zelte abbricht, sie vielleicht noch einmal darüber nachdenkt und sie mal nachschaut, was sie sich davon verspricht. Wenn kein Gespräch mehr möglich ist, dann muss sie es versuchen mit dem Mann und sehen inwieweit das gut geht, sich manches evt. zum Positiven verändert, wenn sie länger zusammen sind und beide sich endlich haben, oder aber es eskaliert irgendwann. Da hat man als Außenstehender keinen Einfluss drauf und man sollte sein eigenes Leben leben. Man kann nur für jemanden da sein, wenn derjenige das auch will und wenn derjenige bereit ist, sein Leben wieder in die Hand zu nehmen.

svw}eenyd4x3


Mir ging's um die Bedrohung die der Neue gegen dich ausspricht. Natürlich liebst du deine Mutter, das hatte ich nicht in Frage gestellt :)_ Deine Mutter ist jetzt gefragt und sollte Position beziehen. Das schafft sie wohl aber nicht und darum müsstest du für dich klären in wie weit du gewillt bist deine Mutter nur heimlich und kurz zu sehen.

meine mutter wollte aus rücksicht seinetwegen nicht zu mir kommen. sie kam dann für eine halbe stunde und hat total geweint,

Für dich ist es bestimmt nicht schön sie so zu sehen. Würde meine Mutter sowas mit mir veranstalten würde ich das persönlich nehmen, du bist ihre Tochter !

Ob er bereit wäre mit dir zu reden bezweifle ich.

E#hemaLli!ger =NutzeZr (#528\611x)


Lass sie ziehen.

Machennkanst du nichts.

Irgendwann wird sie schon erkennen, was sie für Mist gemacht hat.

Traurig sowas... Von wegen "Blut ist dicker als Wasser".

Wenn er das so schafft, dass sie sowas tut, ist er ein ziemlich manipulatives Arschloch.

E}hemaliger6 Nutzer x(#160536)


er manipuliert sie ohne ende, ob bewusst oder unbewusst weiß ich nicht. er kennt mich nicht und hasst mich, macht mich für sein verkorkstes leben verantwortlich, weil ich nicht von ihm bin. meine mutter geniesst ihren zweiten frühling, mal wieder auf händen getragen werden und den hof gemacht bekommen. noch dazu das gefühl gebraucht zu werden und für jemanden das ein und alles zu sein, nochmal die jugend erleben, in gemeinsamen erinnerungen schwelgen. sie sagt, es war immer der mann ihres lebens und mein stiefvater hat

eigentlich nie so richtig eine chance gahebt. das fällt ihr nach 25 jahren ehe auf! andererseits weiss ich auch, wie sie sehr sie unter unserem momentanen verhältnis leidet. er hat keine familie, keine kinder und keine angehörigen mehr. er fokussiert sein ganzes leben auf meine mutter und hat unkontrollierbare verlustängste. er will meine mutter nur für sich allein, das problem mit den kollegen wird sich, denk ich, später manifestieren, wenn ich als eifersuchtsauslöser vielleicht nicht mehr da bin, weil ich mich von meiner mutter distanziere. sie selbst kann nicht anders handeln, da er indirekt immer droht, das er sich was antut und sie sich jetzt schon in jedweder hinsicht schuldgefühle macht. sie meint mit luft und liebe bekommt sie das problem gelöst, da er ja jedwede professionelle hilfe verweigert. in diesem fall greift das sprichwort, das liebe blind macht. das dem reden werde ich wahrscheinlich nicht hinbekommen, denn ich habe angst vor diesem menschen und seinen reaktionen. da er auch therapieuneinsichtig ist, denk ich, dass es nicht zu einer lösung führen wird. denn in meinen augen bedarf er professioneller hilfe. es ist ein dilemma und es tut so unendlich weh, seine geliebte mutter und omi nicht mehr wie gewohnt um sich zu haben.ich habe nie verstanden, wie es passieren kann, dass sich eltern und kinder verstreiten und keinen kontakt mehr haben und bin nunin genau dieser situation. das ist alles so unfassbar. noch dazu ein neues kleines menschlein auf dem arm, dem ich immer so ein oma gewünscht habe!

ERhemal}iger Nutz2er (#1610536x)


meine mutter wird keine position beziehen, sie wird warten bis einer von uns das tut (in diesem fall wohl ich), denn sonst müsste sie ja die konsequenz für ihre entscheidung tragen und sich womöglich noch schuldig fühlen und vorwürfe machen.

EMhemali&ger Ntutzser (#m528611x)


Kann mich gut in dich rein versetzen.

Ist keine Schöne Situation.

:�_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH