» »

Suche dringend Hilfe! Paranoide Attake- Medizin?

sWchn-eccke19x85


Oh, das ist natürlich belastend. :°_

Ich finds gut, dass du ihm geschrieben hast :)^

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du zur Ruhe kommst und morgen die Welt schon wieder ganz anders aussieht :)_ :)*

B=amb1ijene


Auch von mir gute Besserung. Ich hoffe und wünsche dir, dass deine Ängste unbegründet sind.

@:) :)*

s;chneckpe198x5


Hey, SquareMatrace, falls du nochmal reinschaust: Wie geht's dir heute, besser? :)*

SXquarEeM8atricxe


Hallo,

lieben Dank an euch für die Ratschläge unter der Nachfrage :)

Mir geht es immer noch nicht sonderlich gut, ich war heute beim Psychiater und beim Psychologen und habe eine Einweisung (freiwillig) erhalten, der Arzt meinte ich soll selbst entscheiden, was ich für sinnvoll halte.

Was würdest ihr in dieser Situation (mäßiges Anfangsstadium einer Psychose, d.h. aggressive Stimmen hören, starke Anspannung, zudem gab es einen heftigen Streit mit meinem Freund, sodass er ein paar Tage Abstand braucht).

Ich hätte nun die Möglichkeit in eine Klinik zu gehen, wo es auch Sozialarbeiter gibt, die mir durch Anträge aus meiner zusätzlich entstandenen Notlage helfen könnten, allerdings kann ich dann nur noch wenig entscheiden, was Medis etc. angeht.

Die andere Maßnahme wäre für ein paar Tage zu Freunden zu fahren und mir die Medizin selbst einzuteilen (mein Arzt traut mir zu, dass ich das schaffe).

Vielleicht hat von euch jemand eine gute Idee dazu?

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH