» »

Wr erklärt mir das Placebo,bitte

cehat_Cfaxn hat die Diskussion gestartet


Bei der Behandlung von Panikstörungen ist Sertralin besser wirksam als ein Placebo.[25][26] Es ist sowohl bei Patienten mit als auch bei Patienten ohne Agoraphobie wirksam.[27]

Das Heißt,ein Medikament ist besser als ein PLACEBO,verstehe ich das richtig,

oder verarscht mich da jemand,hab ich gerade gelesen.

Logisch,denn ein Placebo bleibt doch ein Placebo oder was.

Biit um antwort,lasst mich nicht doofff sterben bitte.

Antworten
PS%schbbiesxt


Die werden eine Studie durchgeführt haben.

Einige bekamen ein Placebo und andere Sertralin.

Und denen mit Sertralin ging es dann wohl besser, als denen aus der Vergleichsgruppe

die nur ein Placebo bekamen.

jPust_loaokixng?


Nagel mich nicht drauf fest, aber ich meine dass man so feststellt ob eben ein Medikament wirklich die erwünschte Wirkung hat. Wenn es nur gleich erfolgreich ist wie das Placebo dann ist in der Rezeptur irgendwas falsch.

cxhatl_fxan


ich war doch bitte nicht dabeigleich erzähle ich mehr dazu moomment bitte,ist echt intressant hört mir zu bitte

cehagt_fan


meinarzt verschrieb mir Tolperieson 50 mg,eine abends.

der andere Doc vorher,sagte mir 3x2 50mg am Tag.

So..haben die beiden woanders studiert. ???

Ich nahm 3x50mg am Tag,ich war nächsten morgen gesund.

Am anderen Tag sagte der Apotheker zu mir,wo ich sagte """"ich nehem 3x2 am Tag,"""ob ich denn noch aus den Augen gucken könne.

Ist denn eh ein Apotheker wirklich fähig eizuschätzen,was ein Mensch nehmen darf.

Guckt mal in die Anlage bei IBUPROFEEN,was erschreckendes ihr da findet.ich sage es euch wenn ihr geduld habt,

jou^st_lo=ok|ixng?


Das gibts doch überall. Der eine Automechaniker sagt 2000km kann man damit noch fahren, der andere sagt muss sofort gemacht werden.

Pq|schIbaiest


Junge schreib doch mal etwas weniger verwirrend und durcheinander.

Sortiere doch mal deine Gedanken.

Ncurarixhyon


Du schreibst total... chaotisch, hmm? Ich verstehe mal wieder nicht die Bohne, was genau du wissen willst. ":/

LXaR@ucoxla


Das führt allerdings zu der philosophischen Fragestellung, wie man denn Bohnen verstehen kann.

u|nopgen`edlebttexrs


Ja gar nicht, das ist die Essenz ;-D genauso gar nicht versteht Nura den Ersteller dieses Fadens

L~aRu\cola


Das ist vielleicht auch die weiseste Erkenntnis die möglich ist.

Ernsthaft betrachtet glaube ich dass der TE ein Alkoholproblem hat (da gabs auch schon andere Fäden zu) und auch sonst größere Probleme.

PnlüscZhbiehst


Das Alkoholproblem vermute ich auch schon länger.

Er scheint ja aber offensichtlich in Behandlung zu sein.

cahat*_fxan


Das Alkoholproblem vermute ich auch schon länger.

Er scheint ja aber offensichtlich in Behandlung zu sein.

Plüschbiest

Ja ich trinke öfters mal einen.

Ich sitze zu Hause ,bin antriebslos,nehme AD's wegen Depries,

diese Opipramol machen mich wohl mehr fertig als glücklich.

Es soll ja viele antriebs Medis geben,muss ich mal zum HA gehen,

aber nicht zur Psychaterin,da kommt nur dummes zeug raus, und will von mir wissen welches Medi ich denn brauche.

Wie gesagt ,die will ebend unterhalten werden,damit die zeit um geht.

NKann\i7x7


Das trinken solltest du dringend lassen!!

cfhant1_faxn


Das verstehe ich ja auch.

Man rutscht da schnell rein,war 10 Jahre trocken.

Dann arbeitslos wegen berufskrankheit,Harz 4,privat insolvenz,usw,

dann hab ich wieder angefangen ,aus frust,hatte kein Auto und keine Motorräder mehr,da denkt man,nun kann ich ja ruhig was trinken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH