» »

Wie kann ich Sex nach Vergewaltigung wieder genießen?

aPyasxha


Das, was du beschreibst (Stimme bleibt dir weg, du kannst nichts sagen und dich in der Situation beim Sex mit deinem Freund auch nicht bewegen) ist - da sage ich dir sicher nix neues - ein Zeichen für ein ganz präsentes Trauma. Für ganz viele Menschen ist "die" Methode, mit der man ein solches Trauma "verarbeitet" bzw. aus der Schockstarre in Situationen, die daran erinnern, herauskommt, reden. Reden hilft dem Hirn, sich quasi neu zu organisieren, neue Wege der Bewältigung zu finden und schließlich darüber andere Handlungsoptionen zu finden. Gesprächstherapie ist nicht ohne Grund der tragende Pfeiler in der Psychotherapie. Es ist zB durch Experimente nachgewiesen, dass Reden Angst direkt lindert.

Insofern würde ich sagen, der Schlüssel zu deinem Problem liegt darin, einen Weg zu finden, mit deinem (oder einem anderen) Therapeuten zu reden. Die Idee, ihm zu schreiben und ihn zu bitten, dir zu helfen, Wege zu finden, darüber tatsächlich zu reden, finde ich gut. Versuch es. Wenn du einen Weg aus der körperlichen Schockstarre in Bezug auf das Reden findest, bist du von der Möglichkeit, deinem Freund beim Sex sagen zu können, was du magst und was nicht, vielleicht gar nicht mehr weit weg. Und wenn sich das löst, kannst du vielleicht auch nicht nur reden (oder Zeichen geben), wenn ihr intim seid, sondern auch selbst aktiv(er) werden.

Dass sich das Problem von alleine nicht löst, weißt du ja inzwischen. Reden ist wirklich ein mächtiges Instrument der Bewältigung, von daher kann ich dir nur nahelegen, mit aller Kraft einen Weg zu finden, dass "nicht-reden-können" zu überwinden.

KSlexio


Tinkerbell3110

Bei Euch klingt das so einfach, dieses "du musst es ihm sagen und mit ihm sprechen". Es klingt so einfach.

Ich habe auch nicht geschrieben, dass Du mit dem Therapeuten über die Vergewaltigung sprechen sollst, sondern, dass Du es nicht schaffst mit ihm darüber zu reden und ob er Dir dabei helfen könnte und Dir Tips geben könnte. Spricht etwas dagegen, darüber mit ihm zu sprechen?

Wie kann ich denn (also die 24-Jährige) der 14-Jährigen das Steuer "wegnehmen", sodass ich die Kontrolle habe?

Das was du schreibst klingt logisch und so ähnlich hat mein Therapeut das auch schon in anderen Situationen erklärt.

Wie schaffe ich es, dass der Kopf der 24-Jährigen "stärker" wird und die 14-Jährige nicht mehr so präsent ist?

Warum machst Du da nicht einfach mit ihm weiter?

s>chi)lcxher


Vorweg: Ich bin auch nur Laie. Mein Wissen bezieht sich nur auf selbstgemachte Erfahrungen in meiner Therapie.

Wie schaffe ich es, dass der Kopf der 24-Jährigen "stärker" wird und die 14-Jährige nicht mehr so präsent ist?

Mit Hilfe Deines Therapeuten.

Du bist auf jeden Fall auf einem guten Weg!! Du bist bereits in Therapie. Du bist Dir der Problematik bewusst (es hätte auch sein können, dass Du sie völlig verdrängst). Du bist in einer -so wie ich es lese- liebevollen, verständnisvollen, tragfähigen Beziehung. Du schreibst hier, weil Du merkst, dass Du derzeit nicht weiterkommst. Das alles sind sehr wichtige Schritte!! Mach Dir das bitte bewusst!! :)* :)*

Und Du hast auch verstanden, was ich mit der 14jährigen meinte, die präsent ist. Wie gesagt, sie ist ein Anteil, da gibt es sicher auch noch andere. Wenn man das zum ersten mal hört und sich nie damit beschäftigt hat, hört es sich so ein bisschen nach multipler Persönlichkeit an. Aber so ist es nicht. Und wenn einem das ein Fachmann erklärt und man sich damit auseinander setzt, wird es nachvollziehbar.

Also wichtig ist mit Sicherheit, dass man sich des Anteils bewusst wird. Und: diese Anteile wollen nie etwas schlechtes. Im Gegenteil, sie wollen eigentlich immer etwas Gutes. In Deinem Fall nehme ich an: sie will Dich schützen. Wir empfinden die Anteile manchmal als sehr störend, weil sie eben auch oft eine riesige Macht und Kraft und ein Eigenleben haben. Es geht darum zu sehen, was will der Anteil, was braucht der, und wie kann ich es ihm geben, ohne dass er völlig eigenmächtig agiert.

Ein Ansatz ist, sich mit der 14jährigen zu unterhalten. Also in einer Situation, die entspannt ist, völlig unabhängig, von Sex. Sie zu fragen, was möchtest sie, was brauchst sie. Und sich auch zu bedanken bei ihr, dass sie solange auf Dich aufgepasst hat. Dieser Anteil hat wie gesagt noch nicht verstanden, dass jetzt 2016 ist. Aber das kann man ändern. Es braucht aber Geduld und Zeit und professionelle Hilfe. Wäre es denn denkbar, dass Du zu Deinem Therapeuten erzählst, dass Du das Gefühl hast, dass bestimmte Anteile zu eigenmächtig sind und Du Dir das anschauen willst. Vielleicht kommt ihr so behutsam hin?

Ich weiß ich wiederhole mich teilweise, ist aber wichtig: Der Anteil ist gut, er hat/hatte eine bestimmte Funktion.

betrachte ihn nicht als Feind, den Du verdrängen musst. Das funktioniert nämlich nicht.

Und liebe Tinkebell: Gib nicht auf jetzt!! Du bist schon sehr weit!! Du wirst diesen Weg weitergehen. Vielleicht braucht es tatsächlich auch einfach noch Zeit, bis Du mit dem Therapeuten darüber reden kannst. Dann gib sie Dir! :)*

T(in/ker?belYl3b110


Hallo,

es ist einige Zeit vergangen, aber an der Problematik hat sich nichts verändert.

Ich habe es seit langer Zeit mal wieder mit Selbstbefriedigung probiert, aber da habe ich das Problem das ich absolut nicht feucht werde.

Ich kann mich streicheln und anfassen, aber es passiert nichts.

Da das Problem schon länger bzw. eigentlich immer besteht, habe ich mich in der Vergangenheit nie selbst befriedigt.

Wenn ich mit meinem Partner sexuell aktiv bin, dann habe ich dabei keine Probleme.

Wenn er mich oral befriediegt bzw ich ihn dann werde ich sehr feucht.

Aber bei der SB funktioniert es überhaupt nicht.

Langsam fühle ich mich total wie eine Versagerin.

SB klappt nicht, ich kann nicht aktiv beim Sex sein, kann mich nicht fallen lassen einfach gar nichts.

Nichts klappt :°( :°( :°(

LG

Tinkerbell

J,anua<rbl=umxe


Nach einer Vergewaltigung fühlen sich Frauen beschmutzt und verlieren ihr Selbstvertrauen. Der Gedanke sollte dir in der Therapie genommen werden. Es gibt spezielle Sexualsprechstunden in allen Großstädten. Vielleicht magst du dort lieber hin?

Schön, dass dein Freund so verständnisvoll ist. Hast du schonmal über Hypnose nachgedacht? Das was da bei dir im Unterbewußtsein schlummert, muß gelöscht werden.

Bau dein Selbstbewußtsein auf, dass du Stärke erlangst. Zur Not, mal einen Selbstverteidigungskurs machen. Wenn du keine Lust auf Sex hast, zwing dich nicht.

Versuche deinen Partner so zu verwöhnen, ihm Wärme zu geben. Sex sollte nicht an erster Stelle stehen. Eher Vertrauen. Ihr seid ja schon länger zusammen, da kennst du doch sicher seine Bedürfnisse.

Mach dir keinen Druck, dass dir etwas gefallen muß. Vielleicht gelingt es dir mit Hilfe eines Sexualtherapeuten langsam wieder zu genießen. Kauf doch mal so eine große Feder, und verwöhnt euch damit. Es muß ja dann nicht immer aufs Ganze gehen. Immer nur, nach der jeweiligen Stimmung

ERhemaligDer Nutzer} (#421703x)


Einen Beitrag gelöscht

s)portxxx


Schwierig, schwierig. Aber deine Beiträge zeigen, du hast da noch nicht viel verarbeitet und noch eine ganz dicke Blockade.

Da hilft tatsächlich nur eine Therapie - aber welche? Das sollte ein Fachmann mal entscheiden. Eine Gesprächstherapie machst du ja scheinbar - traust dich aber nicht, das Thema zu thematisieren. Mit deinem Freund machst du ja laienhaft gesehen eine Art Verhaltenstherapie und obwohl er sicher viel Rücksicht beim Sex mit dir nimmt, kommst du aus deiner Schockstarre nicht heraus. Manche Dinge magst du dann nicht, manchte tun dir vielleicht weh - du gibst ihm keine Rückmeldung, damit er weiss, wie du dich wohl fühlst. Er stochert sozusagen im dunkeln.

Druck doch einfach mal den Faden aus und gib ihn deinem aktuellen Therapeuten. Dadurch weiss er, wo er weiter machen muss und du must kein Wort sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH