» »

Wechsel Cymbalta(Duloxetin) --> Sertralin

a{rasch/nia_xlevana hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Mit-Psychos ^^,

ich habe die Frage hier schon einmal gestellt, aber vll. gibts neue Erkenntnisse oder neues Feedback. Leider konnte ich mich immer noch nicht überwinden, den Wechsel Duloxetin --> Sertralin anzugehen.

Grund für die gewünschte Umstellung sind die unzumutbaren NWs von Cymbalta (vorwiegend starke Sehstörungen).

Kann mir jmd was zum Wechsel berichten? Positives oder auch Negatives?

Danke Euch.

LG

Antworten
E]hemali_ger N'utzrer' (#5780x69)


Ich verstehe nicht ganz warum du - trotz starker Nebenwirkungen - noch immer zögerst. ":/

Medikamente wirken bei jedem anders. Wenn Sertralin bei dir nicht die gewünschte Wirkung hat, wechselst du eben wieder - in Absprache mit einem Facharzt.

a&rasc\h'niaC_lexvana


Ich zögere deshalb, weil ich:

1. psychisch seit langer, langer Zeit mal wieder stabil bin

2. beim letzten AD-Wechsel für 6 Wochen ins KH musste (starke Ab- und Ansetzprobleme)

3. was Punkt 2. betrifft, dann wieder lange ausfallen würde und mein Arbeitgeber das sicher nicht noch einmal mitmacht bzw. mir kündigen wird (er hält mir die lange Ausfallzeit in jedem Mitarbeitgerspräch vor....)

akrawschni@a_le:vana


hat jmd noch Infos? ":/

aBrasc&hniau_lenvxana


*hochschieb* ;-D

P:lüsgchbiexst


Ich habe leider keine neuen Infos.

Mich würde mal interessiere, was du so für An und Absetzprobleme hattest? ":/

Bei mir wirken AD kaum.

aLrabsch nia_lfevan1a


Wirken kaum? Oh je. Welche hast du denn ausprobiert?

An- und Absetzprobleme hatte ich bisher immer sehr stark. Vorrangig Verschlimmerung der Angst- und Panikattacken, Unruhe, Schweißausbrüche, Schwindel, Brain Zaps, Gefühlsschwankungen. Ich habs irgendwie nie geschafft, einen AD-Wechsel ambulant hinzubekommen...immer nur stationär :-|

Weiß nicht, ob ich es wagen soll und eventuell wieder lange ausfalle..........

Pilüs;c\hbi*esxt


Ich habe zur Zeit Fluoxetin, und vorher hatte ich Citalopram, Cypralex, Fluoxetin und Cymbalta.

Habe kaum Nebenwirkungen gehabt und wenn dann nur ganz kurz.

Das Einzige was dabei ganz sicher herum kommt ist, dass meine Leberwerte ansteigen.

Antriebssteigernd wirkt bei mir gar nichts.

aRraschnjia_levVana


Oh ja. Das mit den Leberwerten kenne ich. Besonders beim Duloxetin (nehme ich ja aktuell gerade).

Die Antriebssteigerung ist hier bei mir besonders ausgeprägt - alle vorherigen hatten diesen Effekt eher nicht. Wie lang hast du Cymbalta getestet?

Leidest du an Depressionen? Da gibts ja durchaus "Therapie-Resistenzen" gegenüber ADs.

P;lüscshb(iexst


Ja, Depressionen habe ich. Sonst weiter nichts psychisches.

Ich nehme alles mindestens 2 Monate durch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH