» »

Wiederkehrende angstörung ???

H/am4burg$hambxurg hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute um mich kurz zu fassen hatte ich vor 2 Jahren die Diagnose bekommen natürlich nach dem körperlich alles gecheckt wurde mehrmals bluttest ekg Mrt vom Kopf ct vom Kopf eeg vom Kopf lungenatzt hausartzt und alles andere das ich unter einer angsstörung depression und einer psychosomatischer störung leide ... Nach lagem kämpfen mit alle Sympthomen und alles schlimme was dazu gehört habe ich es geschafft die Krankheit in den Griff zu bekommen ... Klar ab und zu noch paar Kleinigkeiten aber sind nicht unbedingt der Rede wert... Mein Problem ist es das ich seit 3 Taagen wieder unter schwindelanfälle leide mit Kopfdruck und allem das den ganzen Tag auch Sympthome die ich von damals kenne ... Meine angst ist wie gesagt körperlich alles checken lassen vom Kopf und so das vor 1,5 Jahre und ich jetzt Doch Angst bekomme das es Doch dieses Mal was organisches sein könnte ??? Kann es sein das meine psychische Probleme und sympthoe von damals wieder kommen oder was soll ich tun einfach es ignorieren ? Wer haste so ähnliches durch ?

Antworten
HoambiurgnhZamburg


??? ?

A=ng)stg^egnexr


Kommt mir bekannt vor, lies dich mal ein bei mir: [[http://www.med1.de/Forum/Krankheitsaengste/721318/]]

p_eanutx31


Hallo @:)

habe vor 6 Jahren die selbe Diagnose bekommen, hatte auch sämtliche symptome ( schwindel. druck im kopf, habe ständig meinen herzschlag gespürt, habe auch meinen puls im kopf gespürt, immer durchfall, juckreiz auf der haut, was beim kratzen richtig schlimm angeschwollen ist, Derealisation, und einiges mehr) das schlimmste war die Todesangst immer :-( war auch in der klinik eine zeit lang, die haben natürlich versucht mit Tabletten alles in den Griff zu bekommen aber das hat es nur noch schlimmer gemacht. Habe dann alles von selber abgesetzt und versucht damit selber klar zu kommen. 2 Jahre war es ganz schlimm gewesen bis es dann ein wenig besser wurde. Bin auch von Arzt zu Arzt aber nix gefunden :|N Es ist immer ein auf und ab damit, je mehr stress du hast um so schneller kommt es wieder und ja ich würde das einfach ignorieren, auch wenn es sehr schwer ist :)* Habe es auch immer noch aber ganz ganz wenig, besonderst wenn ich alleine bin. Hast du denn ein schlimmes Erlebniss gehabt kurz bevor du es bekommen hast? Lg

ZOerberxus80


Moin

ich hatte vor zwei Jahre eine schwere Erkrankung die zu zerebralen Krämpfen führte...

Glücklicherweise bin ich nahezu vollständig genesen, allerdings hab ich als Abschiedsgeschenk auch eine Panikstörung bekommen.

Die Symptome varierten von zunächst klassischen Attacken die ich zügig in den Griff bekam zu neuen, die mit einem Benommenheitsschwindel, Desorientierung und einem Gefühl sich drehen zu müssen beginnen und dann auch gern mal zwei Stunden dauern.

Zwischen den Attacken bin ich meist Angst- und Beschwerdefrei.

Mein Tipp:

1. Wenn Dein Körper wirklich krank ist wirst Du es merken. Achte nicht auf jedes Ziepen und Zwicken. Je mehr Du danach schaust um so mehr wirst Du finden.

2. Wenn Du vor 1,5 Jahren gecheckt wurdest, wird da nicht plötzlich irgendeine Erkrankung auftauen. Wenn doch gilt Regel 1.

3. Um mit dieser Angst fertig zu werden, gibt es nach meiner Erfahrung nur einen Weg; kämpfe.

Kämpfe jeden Tag um das Leben das Du Dir wünscht. Sage Dir jede Minute es ist mein Leben, ich bestimme nicht die Angst.

4. Klingt blöd, aber rede mit Deiner Angst. Sag ihr komm doch her, komm doch ich fürchte Dich nicht mein Körper ist stark und mein Willen ist noch viel stärker.

5. Gehe raus, bewege Dich, treibe Sport. Egal was für ein Sport, hauptsache viel Bewegung, dass stärkt nicht nur Deinen Körper sondern auch Deinen Geist.

6. Finde Dinge die Du gern tust. Geniesse wo Du geniessen kannst.

Diese Regeln werden die Attacken zwar nicht verschwinden lassen, aber die Intensität wird nachlassen.

So tolle Regeln wie Stress vermeiden halte ich für unsinn, denn wie soll ein Mensch Stress vermeiden, für den schon die Fahrt im Bus Stress bedeuten kann...

Beste Grüße

PTiMBa05x09


Hat zerberus super geschrieben.

Es werden immer Phasen der angst kommen bzw Phasen wo die Symptome wieder stärker werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH