» »

Verrat, den man kommen sah, kam trotz Beteuerungen auch so!

mqond+s`terxne


@ Shojo

Kann man so sehen. Ich sehe es genau umgekehrt. Wenn einige User hier schreiben würden, die sich schon verraten gefühlt haben, dann könnte man die Bedeutung des Wortes Verrat ausloten.

Wenn man immer auf der Ja-nein-doch-Ebene ("das ist Verrat", "nein, das ist kein Verrat", "doch, das ist Verrat") bleibt, verfestigt sich nur etwas.

S4hojxo


Da ist durchaus was dran, da hast Du recht.

mRon%d+st*erne


@ Shojo

An dem was Du geschrieben hast, ist natürlich auch was dran. :-)

Selbstverständlich wäre es falsch, ihm bei der dünnen Faktenlage zu bestätigen, dass es sich tatsächlich um Verrat gehandelt hat. Das können wir unter diesen Bedingungen natürlich nicht beurteilen.

L\aRu&cola


Ich hab mal ein Softwareprodukt programmiert, von dessen Existenz einige Leute besser nichts wissen sollen (weil sie es als Konkurrenz bzw. offenen Angriff empfinden würden) und hatte Kunden, die auch diese besagten Leute kenne und auch wissen dass das etwas heikel ist und nicht unbedingt denen weitererzählt werden muss.

Einige (also eigentlich nur einer) dieser Kunden haben sich als echtes Arschloch entpuppt. Die könnten nun, um mir zu schaden, das mit Vorsatz ausplaudern. Das wäre dann ein derartiger Verrat.

Was folgert sich für mich daraus?

a) damit ein Verrat überhaupt möglich ist, muss eine derart heikle Situation vorliegen. Da ist ggf einfach "Flucht nach vorne" besser oder per se gar nix tun was verraten werden könnte

b) sich emotional dann zu doll zu involvieren und Hass und Rachgefühle zu empfinden bringt auch nix sondern schadet einem nur noch mehr. Wobei das, wenns enge Familienangehörige sind, evtl schwierig ist. Aber mit denen wäre dann auch der Ofen aus bei mir.

B1eanxz


Kann mir hier mal jemand verraten wie man zitiert? ???

B|eanxz


Vielen Dank @Mond und Sterne

Selbstverständlich wäre es falsch, ihm bei der dünnen Faktenlage zu bestätigen, dass es sich tatsächlich um Verrat gehandelt hat. Das können wir unter diesen Bedingungen natürlich nicht beurteilen

Es zieht sich an mehreren Stellen durch den Faden, nur sind wir immer wieder am gleichen Punkt:

Ich will nicht bestätigt bekommen ob es sich um Verrat handelt oder nicht, denn ich empfinde diesen so!

Es soll(te) eher in die Richtung Erfahrungsaustausch mit "Verratenen" gehen!

@ LaRucola

sich emotional dann zu doll zu involvieren und Hass und Rachgefühle zu empfinden bringt auch nix sondern schadet einem nur noch mehr. Wobei das, wenns enge Familienangehörige sind, evtl schwierig ist. Aber mit denen wäre dann auch der Ofen aus bei mir

Bruder und auch Ex-Freundin gehören mehr oder weniger zur Familie und deswegen ist bei mir auch der Ofen aus

ANrthaYnivs


Wer hat Verrat schon mal erlebt und kann diesen ebenso wie ich nicht vergessen bzw. verzeihen?

Ja mir ist das passiert und ich knabbere immer noch dran.

BTeUanz


@ laserlady

Ich verstehe den TE, das WIE ist bei der Sache nicht ausschlaggebend.

Ich kenne Verrat ebenfalls aus der Familie, mehrfach.

Das ist halt einfach reine Charakterlosigkeit. Leute, die über Taktik nur ihren eigenen Vorteil rausholen wollen und sich einen Scheißdreck um die Gefühle anderer scheren. Das gibt es in der Familie ebenso wie bei Fremden.

Die sollen einfach nur sagen, ob sie schon Verrat erlebt haben und nicht vergessen können.

Diese Einfachheit bekommen sie einfach nicht gebacken. Das ist med1.

So ist es :)^

@ baumgärtner

Allgemein verstehe ich diese Hysterie hier nicht, nur weil jemand eine klare Frage gestellt hat.

Ist es Sensationsgeilheit, dass ihr das WIE unbedingt wissen müsst?

Für die Frage des TE ist es jedenfalls nicht wichtig. %-|

@ Shojo

Verrat ist doch auch immer eine Definitionsfrage. Und es hängt auch immer von der eigenen Erwartungshaltung und deren Entstehungsgeschichte ab.

Richtig Verrat ist eine Definitionsfrage! (für Leute mit Charakter eigentlich nicht)

Aber zum 100. mal es geht nicht um die Definition ob es für den einzelnen Verrat war oder nicht, sondern um den Erfahrungsaustausch mit Verratenen!

B0ea#nz


@ Arthanis

Wer hat Verrat schon mal erlebt und kann diesen ebenso wie ich nicht vergessen bzw. verzeihen?

Ja mir ist das passiert und ich knabbere immer noch dran.

Ja sowas ist nicht leicht zu verdauen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH