» »

Tipps gegen Reiseangst?

j<uliei_curxie hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich leide immer wieder an nervösen Zuständen. Besonders vor Urlauben bin ich Wochen vorher schon extrem nervös und manchmal bekomm ich sogar Durchfall vor lauter Aufregung. Flugangst hab ich keine :-)

Ich Fliege Mitte Juli auf Urlaub und möchte etwas gelassener diesem Urlaub entgegen kommen.

Hat jemand gute Tipps für mich??

Antworten
SYtolilenberxg


Liebe julie_curie,

Angst ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf unbekannte Situationen. Dies ist im Normalfall eine tolle Sache, denn sie ermöglicht uns in Gefahrensituationen rasches Handeln. Dass du vor deiner Reise Angst hast, liegt daher eventuell daran, dass du dein Ziel noch nicht persönlich kennst. Falls du schon einmal dort warst, hast du möglicherweise auch einfach die Sorge, eine Zeit lang außerhalb deines gewöhnliches Umfeldes zu leben. Das ist soweit völlig in Ordnung. Wenn es allerdings in körperlichen Symptomen ausartet, kann man von einer übersteigerten Angstreaktion sprechen. Es ist schon einmal gut, dass du keine Flugangst hast, so weißt du, dass dir in der Luft sicher nichts passieren wird. Am besten beschäftigst du dich schon einmal mit deinem Reiseziel. Lies Artikel oder Reiseführer oder schau dir einfach Fotos von dort an – das steigert deine Vorfreude und schüttet ganz nebenbei auch Glückshormone aus, da du weißt, dass du selbst bald an diesem schönen Ort sein wirst. Vielleicht kannst du dann selbst schöne Fotos dort machen oder dir schon einmal überlegen, was du dir für deinen Urlaub vornimmst. Konkrete(re) Pläne für die Zeit vor Ort erleichtern die Vorfreude! Und die ist schließlich die schönste Freude.

Schau einfach mal, ob deine Symptome so verschwinden. Wenn nicht, solltest du vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen – vielleicht hat dein Durchfall eine andere Ursache.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine unbeschwerte Reise und einen schönen Urlaub!

jMuli#e_cxurie


@ Stollenberg

Danke für deine Worte!

Darm wurde bereits abgeklärt. Es wurde "nur" eine Art Reizdarm festgestellt. Und der äußert sich halt leider oft bei Nervosität 😐

Ndowher2egixrl


Das kenne ich. Ich bin im Moment schon mit Panik konfrontiert, weil ich Urlaub buchen muss. :-|

Beim Lesen deines Threads kommt mir wieder die Angst hoch. :-(

Aber ich kann dir helfen.

Besorg dir Passionsblume und Baldrian. Kombinieren oder einzeln. Wobei Aufgüsse besser helfen als Dragees.

Wobei Passionsblume sofort wirkt und einschläfernd wirkt, im gegensatz zu Baldrian, dass erst paar Tage braucht.

Es ist gur verträglich.

Ich bevorzuge Passionsblume vor Baldrian, weil man hier sofort eine Wirkung zumindest die einschläfernde verspürt. Aber wie gesagt unmittelbar nach Einnahme wirkt es einschläfernd Also nur vorm Schlafen konsumieren und niemals unmittelbat vorm oder wärend dem Autofahren.

Abends trinken, schlafen und am nächsten Tag ruhiger sein.

Hab es zum ersten mal getrunken ohne zu wissen was es ist. Dachte es wäre einfach nur Tee und wurde schlagartig tod müde und habe deshalb gegooglet und dann herausgefunden was ich da trank.

Habe später mal Passionsblumendragees genommen, helfen auch gut bei Unruhe, aber sie schläfern nicht so ein wie der Tee. Der Tee wirkt nehme ich an stärker. Wobei bei Dragees das Extrakt aus alkohlischem Auszug ist. Das heisst, darin sind Stoffe aus der Pflanze, die sich mit Wasser nicht extrahieren lassen und deshalb ist die Wirkung anders. Wenn du das volle Potential haben willst und Kräuter da hast, kannst du auch etwas in bißchen Wein geben, ziehen lassen und dann trinken. :-D

Oder du rauchst es... :=o

Kann man alles machen.

Mein Passionsblumenkrautvorrat ist leider alle und ich muss neues bestellen.

Ich nehme es auch in Phasen innerer Unruhe.

Es gibt noch andere anxiolytische Kräuter die man kombinieren kann um die Wirkung zu boosten oder etwas zu modifiezieren. Aber das sind meine kleinen Geheimrezepte, sorry.

:-)

Aber Passionsblume ist schon ziemlich stark und auch unbedenklich einzunehmen. Es hält auch an in seiner Wirkung über eine gewisse Zeit. Paar Tage trinken und du hast eine Zeit Ruhe. Oder einfach weiter trinken, solange du willst.

Probier es mal. Mir hat das Zeugs durch schwere Zeiten geholfen.

:)z

Nyowchertegirxl


Tut mir leid für das Fehlen von Absätzen @:)

S8tollen?berg


Liebe Julie_curie,

ein leichter Reizdarm als eine körperliche Ursache ist in dieser Hinsicht positiv, schließlich handelt es sich um eine leicht zu behandelnde Krankheit. Dass dieser sich bei Nervosität äußert, ist normal und passt in das vielschichtige Krankheitsbild des Reizdarms. Möglicherweise resultiert genau aus diesen Gedanken auch deine Reiseangst. Vielleicht bist du besorgt, weil du unterbewusst Angst hast, im Urlaub (respektive unbekannte Umgebung) könnte aus deiner Reizdarmkrankheit ein medizinischer Notfall werden. Das ist an dieser Stelle eine sehr vage Theorie, die entweder genau ins Schwarze trifft oder aber weit daneben liegt. Einen Gedanken ist sie jedoch wert. Sollte es tatsächlich so sein, ist dir zu raten, dich darüber zu informieren, welche Medikamente dir im akuten Fall vor Ort helfen würden und diese dann auch immer bei dir tragen. So hast du im Hinterkopf "Sollte etwas passieren, habe ich das passende Medikament griffbereit".

Andere Theorie: Deine Reiseangst könnte auch (wie häufig bei entwickelten Ängsten oder auch Angststörungen) aus einer negativen Erfahrung aus der Vergangenheit (auch schon mehrere Jahre), die du mit Urlaub in Verbindung bringst. Überlege daher auch in diese Richtung! Für einen Therapievorschlag müsstest du mir in diesem Fall jedoch mitteilen, worum es sich genau handelt, denn genau an diesem Punkt muss die Selbsttherapie ansetzen. Die funktioniert dann jedoch für gewöhnlich ganz gut!

Bei all den homöopathischen Stoffen, die Nowheregirl dir empfohlen hat, sind sicherlich gute Hilfsmittel dabei, die in extremen Situationen helfen können. Beachte bitte an dieser Stelle jedoch, dass Naturheilverfahren auch oft auf der eigenen Willenskraft mit basiert, da sie keinen schulmedizinisch anerkannten Wirkstoff besitzen. Bei einem Anflug von extremer Angst (vor Ort zum Beispiel) werden dir diese gerade dann, wenn du noch keine Erfahrung mit ihnen hast, wenig helfen. Da bedarf es Medikamenten aus der Gruppe der Benzodiazepine. Auf keinen Fall ist dir zu raten, deine gesamte Reise auf Arznei aufzubauen. Schließlich geht so der eigentliche Sinn des Urlaubs, die Entspannung und die Flucht aus dem Alltag, verloren, denn auch psychisch und physisch hat Urlaub eine wichtige Bedeutung.

Bitte frag gern nach, wenn noch weitere Fragen auftauchen.

Mit besten Grüßen!

Njowheeryegxirl


Bei all den homöopathischen Stoffen, die Nowheregirl dir empfohlen hat, sind sicherlich gute Hilfsmittel dabei, die in extremen Situationen helfen können.

Du hast gerade eine Preis bekommen.

Weisst du ich bin keine arbeitslose Hausfrau wie 90% hier im Forum offensichtlich... Kannst du dir vorstellen, dass es Menschen gibt, die aufgrund eines Studiums und ihres Berufes, wissen wovon sie reden, im Gegensatz zu dir?

Ich habe echt auf dich gewartet. Den Besserwisser!

Heilpflanzen sind keine Homäopathie!

War klar, dass nach meinem Beitrag wieder irgendein N*kluger daher kommt und irgend eine Sch* von Homäopathie labert.

Ich hatte genug Chemie, Biochemie, Chemie und Biologie Prüfungen bestanden, um zu wissen wie Stoffe wirken.

Weisst du was GABA ist und welche Funktion es hat?

Nein? Warum redest du dann von Dingen von denen du Null Ahnung hast?

Schlimm in diesem Forum, da jeder davon ausgeht, dass die anderen genau so ungebildet sind wie er selber und dann meinen</p>
<p>alles besser zu wissen ohne jeglichen Bildungshintergrund.

Was glaubst du woher wir in der Wissenschaft unsere Wirkstoffe herholen größtenteils?

Was du als Medikament bekommst, ist größtenteils aus der Natur abgeguckt. Denkst du, die Natur ist dümmer als der Mensch und der Mensch musste die Medizin erstmal erfinden?

Dann glaubst du auch nicht an die Wirkung von THC, LSD und Alkohol?

Ist das auch Homäopathie für dich?

Nicht mal die Wissenschaft behauptet, dass Pflanzen wirrkungslos sind. Wenn du nicht weisst, warum dein Arzt dir nichts pflanzliches verschreibt, dann spricht es noch mehr für deine fehlende Kompetenz und eine große Bildungslücke was unser Wirtschaftssystem angeht...

Wenn du meinst Pflanzen können garnicht genug Wirkung erzielen, dann kannst dich ja mal an einem Blech Space cookies satt essen.

Ist ja nur Cannabis drinnen. Also homäopathisch! ;-D

Wirkung bilden sich doe Leute auch nur ein. Du hast es herausgefunden! :)=

Oder geh mal auf eine Wiese und stopf dich mit Grünzeugs und Pilzen aus dem Wald oder einer Wiese mal voll.

Ist ja deiner Meinung nach harmlos. Kannst dann auch deinen Kindern erzählen. Trägst dann wenigstens zur Evolution bei...

Lies noch mal in Ruhe nach was Homäopathie ist mein Lieber.

Und dann bitte noch ein naturwissenschaftliches Studium in Richtung Biologie, dann kannst du wenigstens was richtiges dazu sagen.

Und ich schrieb doch ich selber nehme das Zeugs bei selben Problemen, wieso kommst du da an, dass das nicht helfen kann und spielst dich als Mediziner auf und empfielst sogar noch Medikamente wie Benzodiazepine?

Du kannst wahrscheinlich nicht mal deren Molekularstruktur zeichnen geschweige denn Erkennen.

Tut mir leid, dein Beitrag ist wirklich der Gipfel des Eisberges hier. Glaube jeder Mensch mit etwas Bildung verdünnisiert sich hier sehr schnell, weil man da Kopfschmerzen bekommt, was die Leute von sich geben.

OwrangveCanyxon


@ Nowheregirl

Ich habe echt auf dich gewartet. Den Besserwisser!

Heilpflanzen sind keine Homäopathie!

Es heisst HomÖopathie ;-D

S9tol6lBeenberYg


Liebe Nowheregirl,

herzlichen Dank für deinen Preis, er wird einen Ehrenplatz bekommen.

Ich möchte dir auch dazu gratulieren, dass du keine Hausfrau bist wie "90% hier" – danke für den überaus nützlichen Hinweis.

Dass Medikamente aufgrund von in der Natur gefundenen Mitteln erforscht und hergestellt werden, steht außer Frage. Ich möchte auch den von dir erwähnten Stoffen nicht ihre Wirksamkeit absprechen, sondern berichte allein von meinen Erfahrungen damit. Das sollte auch das Ziel in diesem Forum sein und dass dabei unterschiedliche Meinungen auftreten, ist vorprogrammiert und völlig in Ordnung. Je mehr unterschiedliche Erfahrungen auftauchen, desto besser für den Fragesteller: So kann er selbst entscheiden, was ihm besser gefällt.

Mir jedoch an dieser Stelle zu unterstellen, ich hätte von alle dem überhaupt keine Ahnung, ist keine angemessene Diskussionskultur. Im Gegenteil, deine Vorwürfe bewegen sich in Richtung der üblen Nachrede, einem Straftatbestand nach § 186 StGB. Ich habe nichts dagegen, dass du mir widersprichst, wenn du es jedoch tust, dann bleib bitte in einem höflichen und sachlichen Ton, anstatt dabei persönlich zu werden.

Dass Benzodiazepine als schulmedizinische Medikamente ein hohes Gefahrenpotenzial bergen, habe ich deutlich gemacht, auch und gerade durch meine Empfehlung, eine Urlaubsreise nicht mit Medikamenten egal welcher Richtung "durchzustehen". Deswegen habe ich in meiner ersten Antwort auch ummedizinische Aspekte genannt, welche durchaus zum Erfolg beitragen können.

Ich spreche den von dir genannten Stoffen nicht ab, bei dir geholfen zu haben und eventuell wird das auch bei der Fragestellerin gut funktionieren. Ich habe ihr jedoch aufgrund von meinen persönlichen Erfahrungen davon abgeraten.

Cannabis ist übrigens ein nicht verkehrsfähiges Betäubungsmittel nach dem BtMG. Von seinem Gebrauch rate ich daher auch wegen der Strafbarkeit dringlich ab.

Abschließend möchte ich dich noch einmal bitten, sachlich und höflich zu argumentieren und mir keine Dinge zu unterstellen, deren Wahrheitsgehalt du nicht mal annähernd überprüfen kannst (Straftaten nach dem vierzehnten Abschnitt des StGB sind kein Kavaliersdelikt, auch wenn man sich in der Sicherheit der Anonymität des Internets wähnt).

Mit den besten Grüßen!

jmumlie*_curxie


Ich bin dankbar für ALLE Tipps. Bitte höflich bleiben dem anderen gegenüber.

Ich habe vergessen zu erwähnen, das ich bereits Trittico nehme, da ich seit einem schweren Autounfall an Schlafstörungen und nervösen Zuständen leide! Also medikamentös bin ich eh gut versorgt.

Wobei ich gestern erfahren habe das man nach Dubai SEHR VIELE Medikamente nicht mitnehmen darf, was mich NOCH nervöser macht🙄.

Würde einfach gern meine Denkweise ändern. Oder Strategien finden die mir helfen gelassener zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH