» »

Pädophile Neigungen bei einem 15 Jährige?

Tpadl;u12x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, angenommen ein 14 Jähriger Junge entwickelt ohne ersichtlichen Grund (also ohne das er früher misshandelt wurde, sprich er hatte eine tolle Kindheit) pädophile Neigungen zu kleinen Mädchen und Jungs. Woher würde das dann eventuell kommen, ist so etwas vererbbar? Und wie kann man dies therapieren?

Oder ist das in dem Alter eher noch "normal" weil man in der Pubertät ist?

Danke!

Antworten
PGlüschJbiexst


Hallo,

so etwas ist NICHT normal. Es gibt hier bei med 1 einen Faden zu diesem Thema.

Niemand hier verurteilt dich, wenn du diese Neigung hast.

Man hat sie sich nicht ausgesucht.

Moralisch geächtet werden nur die, die diese Neigung zum Schaden von Kindern ausleben.

Es gibt die Seite [[https://www.kein-taeter-werden.de]]

PsYschbinest


[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/641220/]]

Hier ist der Faden von dem ich schrieb.

MBadgame C`hakrenxton


angenommen ein 14 Jähriger Junge entwickelt ohne ersichtlichen Grund (also ohne das er früher misshandelt wurde, sprich er hatte eine tolle Kindheit) pädophile Neigungen zu kleinen Mädchen und Jungs.

wie machen sich diese pädophilen Neigungen genau bemerkbar?

Tnal<u12x3


Bemerkbar macht sich das ganze durch unregelmäßige Besuche auf (illegalen) Plattformen bei denen Kinderpornographische Inhalte gezeigt werden.

Ein Drang dies in der Realität durchzuziehen (sprich ein Kind missbrauchen) besteht nicht.

M3adamte Ch>arevnton


psychotherapeutische Beratung wäre angebracht, wenn du in der Nähe von Berlin wohnst wäre das die Anlaufstelle:

[[http://www.taz.de/!5038739/]]

PlEschb+iesxt


Hallo,

hast du dich schon einmal gefragt, wie sich diese Kinder in diesen Filmen fühlen?

DU missbrauchst keine Kinder, aber andere missbrauchen Kinder damit du dich an solchen Filmen ergötzen kannst.

Du unterstützt indirekt den Missbrauch von Kindern.

Such dir Hilfe!

Hxype{rion


Talu123

Hallo, angenommen ein 14 Jähriger Junge entwickelt ohne ersichtlichen Grund (also ohne das er früher misshandelt wurde, sprich er hatte eine tolle Kindheit) pädophile Neigungen zu kleinen Mädchen und Jungs.

Oder ist das in dem Alter eher noch "normal" weil man in der Pubertät ist?

Ich würde jetzt nicht von Pädophilie sprechen, denn mit dem Begriff muss man vorsichtig umgehen. Das ist auch ein sehr komplexes Thema

[[https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie]]

Pädophilie bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Kindern, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. Sofern es dauerhaft ist und der Betroffene darunter leidet oder wenn die Person reale Sexualkontakte mit Kindern auslebt, wird Pädophilie als psychische Störung angesehen, und zwar als Störung der Sexualpräferenz (Paraphilie).

Im DSM-5, 2015, ist die Pädophilie, dort als Pädophile Störung bezeichnet, ebenfalls unter F65.4 als Paraphile Störung (Paraphilie) klassifiziert und setzt ein Mindestalter von 16 Jahren voraus. Ebenso muss der Betroffene mindestens fünf Jahre älter sein als das Kind.

Pädophilie liegt dann nicht vor, wenn zwar eine sexuelle Erregbarkeit durch Kinder besteht, diese aber nicht primär ist.

So wie ich deinen Beitrag verstehe trifft das so nicht zu. Ich würde das Interesse an jüngeren in diesem Fall mit der Pubertät begründen und der Suche nach der sexuellen Orientierung.

Mit 14 ist man noch mitten in der Pubertät.

Die Pubertät ist eine Zeit in der man auch seine ersten sexuellen Erfahrungen macht. Viel Jungen in deinem Alter machen ihre ersten Erfahrungen mit anderen gleichalterigen oder auch jüngeren (Kumpels, Freunde), sind neugierig und probieren viele Dinge aus. Da überwiegend der Kontakt zu gleichalterigen oder auch jüngeren besteht, liegt der Fokus bzw die sexuelle Ausrichtung also das sexuelle Interesse auch auf Jugendliche/Kinder in der gleichen Altersklasse.

Das kann sich dann mit zunehmenden Alter ändern, wenn der Fokus sich auf gleichalterige oder ältere legt.

Erst wenn man als Mann oder Frau ( es gibt auch pädophile Frauen) nicht auf gleichgeschlechtliche und altersadäquate oder nicht gleichgeschlechtliche Personen ausgerichtet ist, sondern auf Pubertäre oder Vorpubertäre Kinder, wäre das als bedenklich anzusehen.

Die Pubertät ist eine Zeit in der du dich selbst und deinen Körper besser kennen lernst. Auch helfen dir diese ersten Erfahrungen um herauszufinden zu welcher sexuellen Orientierung ( homo, bi oder heterosexualität) du dich hingezogen fühlst. Du lernst dich selbst besser kennen.

In der Pubertät probiert man oft vieles aus, mit Mädchen und mit Jungen, was auch ganz normal und natürlich ist. Es hilft dir dich zu entwickeln und deine Orientierung zu finden. Also ein wichtiger Schritt in deinem Reifungs- und Entwicklungsplan.

Bemerkbar macht sich das ganze durch unregelmäßige Besuche auf (illegalen) Plattformen bei denen Kinderpornographische Inhalte gezeigt werden.

Das finde ich bedenklich entsprechende Seiten müssen gelöscht und nicht mehr aufgesucht werden.

Der Reiz des Verbotenen kann oft sehr groß sein und oft wird das Verbotene zur schleichenden Gewohnheit.

Solche Seiten sollten nicht mehr aufgesucht werden.

Und wie kann man dies therapieren?

Ich persönlich würde im Moment nicht zu einer Therapie raten, sondern nur die entsprechenden Seiten nicht mehr aufsuchen und sofort zu löschen.

Wenn derjenige viel am PC ist solltest er schauen das er mehr Kontakt zu Freunden und Kollegen sucht, sportlich aktiv wird und weniger Zeit am PC verbringt.

Also mehr Real Life und weniger Zimmer.

Hat derjenige von dem du schreibst denn Freunde?

Gruss

CDh4xm


Ich würde nicht von Pädophil in dem Alter sprechen.

Natürlich ist es eine Gengeschichte. Seine Sexuelle Neigung oder Ausrichtung sucht man sich nicht aus, man bekommt sie mitgegeben.

Das Thema Pädophil würde ich sowieso als sehr heikle und heiße Ware behandeln. Der Begriff wird auch sehr oft Missbraucht und schnell verwendet...

AIrth9anixs


Unabhängig davon ob man das schon Pädophilie nennt oder nicht, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass es illegal ist solche Seiten aufzurufen und das eben solche User strafrechtlich verfolgt werden. Das ist kein Kavaliersdelikt.

Ein Drang dies in der Realität durchzuziehen (sprich ein Kind missbrauchen) besteht nicht.

Im Moment vielleicht nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man durch das regelmäßige Konsumieren solcher Seiten abstumpft.

N(ordix84


Wir reden hier schon von Kindern und Pornographie, oder ? Also nicht etwa 12jährige Mädchen die Fotos auf Instagram stellen (sich sowas mit 14 anzuschauen hielte ich für ziemlich normal) sondern ganz klar deutlich jüngere Kinder und Fotos / Videos in eindeutigen Szenen.

Pädophilie hin oder her, allein schon das solche Seiten besucht werden ist ein Alarmsignal. Auf der einen Seite ist das schlicht illegal und allein der Besitz solcher Fotos / Videos kann bestraft werden, wie es beim bloßen anschauen ist weiß ich nicht.

Das führt dann aber zum nächsten Problem: Sich mit 14 an Kindesmissbrauch zu erregen deutet auf ein psychisches Problem hin, egal ob es jetzt einfach fehlende Empathie ist oder mehr. Sowas wird von alleine nicht besser und "verwächst" sich mit Sicherheit auch nicht. Dazu kommt eine ganz massive "Abstumpfung", die Gefahr das über kurz oder lang sowas als "normal" angesehen wird, und normale Dinge will man ja selbst mal probieren, ist hoch.

Es führt hier einfach kein Weg um Hilfe von außen herum, es gibt Fachstellen an die man sich wenden kann und die eine Beratung / Therapie empfehlen können. Grundsätzlich

SOtalfxyr


Ich sah gerade deinen anderen Faden bezüglich der kriminellen Neigungen. Vorausgesetzt, in diesem Faden geht es auch um dich: besteht da überhaupt ein auf Kinder gerichtetes sexuelles Interesse (das sich auch im Alltag bemerkbar macht) oder suchst du einfach den Kick des Tabus, der Grenzüberschreitung (so, wie man sich "früher", heißt zu meiner Jugend Ende der 90er, die bekannte Gore-Seite mir "r" vorne reinzog)? Ich vermute letzteres.

Wie Hyperion schon sagte: weg von solchen Seiten.

Auch in deinem eigenen Interesse. Du hinterlässt Fußabdrücke im Netz, sofern du kein Vollprofi bist. Überleg dir, ob du in jungen Jahren schon mit sowas gebrandmarkt sein willst. Das ist nicht so ein Kavaliersdelikt wie Schwarzfahren.

Das Thema Pädophil würde ich sowieso als sehr heikle und heiße Ware behandeln. Der Begriff wird auch sehr oft Missbraucht und schnell verwendet...

Zustimmung. :)z

n9icni{cx88


Es kommt ganz darauf an wie alt deine "Zielgruppe" ist. Wenn es Mädchen und Jungs im alter von so 12 Jahren sind ist es noch keine Pädophilie da du ja selber erst 14 bist. Wenn es sich allerdings um deutlich jüngere handelt, dann ist das definitiv keine normale sexuelle Entwicklung, auch wenn das streng nach Kriterien noch keine Pädophilie ist (da noch nicht 16).

Zwei Empfehlungen:

- Halte dich fern von Kinderpornos. Zum einen regen sie die Fantasie nur noch weiter an und zum anderen hast du irgendwann eine Hausdurchsuchung und ne fette Geld- oder Bewährungsstrafe. Und deine gesamte Elektronik (PC, Laptop, Handy) ist dann weg und die deiner Eltern. Das erklär dann erstmal. Wenn du was auf deiner Festplatte hast schredder den scheiß. Lösche den Verlauf und alles was damit zu tun hat.

- Informiere dich beim Projekt kein Täter werden schon mal vorsorglich, was du in deinem Alter tun kannst. Vermutlich nehmen sie so junge Leute noch nicht auf aber sie haben sicher einen Tipp für dich.

T\alu1y2x3


Also nur um etwas kurz klarzustellen, ich reden hier nicht von mir.

Die Frage war ganz allgemein gestellt, ich muss nämlich zurzeit in Ethik einen Vortrag halten indem über psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen gesprochen wird.

Wir sollten uns selber ein Thema aussuchen und dieses dann bearbeiten.

Auf keinen Fall habe ich die Frage auf mich bezogen, sorry falls da Missverständnisse auftgetreten sind. ;-D

Aber danke euch schonmal für die hilfreichen Antworten.

C$y!txex


Na ja, ich würde die Themenwahl überdenken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH