» »

Diagnose Panickattacke Angst vor Fliegen

S:elinjna hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

nach dem ich seit Monaten unter Dauerschwindel und Bennomenheit wie auch schlummrig im Kopf leide, und organisch alles Befundfrei ist, wurde ich zum Psyschologen wegen Panick / Angstattacke, überwiesen!

Ich merke diese Anzeichen, wenn ich z. B in Kaufhäusern bin, oder auch einfach mal die Strasse entlang laufe...mir wird ganz komisch und sehr unangenehm :(v

Nun steht Urlaub vor der Tür, bin als am überlegen, wie werde ich den Flug überwinden? Was mach ich wenn ich eine Attacke während des Fluges bekomme ??? Attacken kommen wie oben beschrieben!

BITTE HELFT MIR!!!!!!!

Vielen Dank

Selinna

Antworten
C+anbr]il


Deine Medikamante regelmäßig einnehmen.

SGtolle,nberxg


Liebe Selinna,

offenbar leidest du tatsächlich an einer Panikstörung mit willkürlich auftretenden Panikattacken, auf die du keinen Einfluss hast. Das ist für den Betroffenen sehr gefährlich und beängstigend, gerade wenn wie bei dir eine Flugreise bevorsteht. Um die Panikstörung zu bekämpfen, bedarf es einer professionellen Verhaltenstherapie. Für deine Flugreise solltest du dir, da diese einen vergleichsweise kurzen und eine besondere Extreme darstellt, von deinem Arzt ein Benzodiazepin, am besten mit 5 mg dosiertes Diazepam, verschreiben lassen. Dieses Medikament entspannt dich innerhalb von 10 Minuten nach der Einnahme und die Wirkung hält einige Stunden an. Somit ist dieses Medikament für diese Situation angezeigt. Aber Achtung: Benzodiazepine bergen ein hohes Suchtpotenzial und sind keine Lösung auf Dauer. Sie können die Therapie nicht ersetzen. Für die Situationslösung ist das jedoch die beste Möglichkeit.

Ich wünsche dir einen angenehmen Flug!

Ojrange:Ca+nyZon


@ Stollenberg

Für die Situationslösung ist das jedoch die beste Möglichkeit.

Somit ist dieses Medikament für diese Situation angezeigt.

Du weisst rein garnichts über die TE oder ihren Flug und rätst zu einem langwirksamen Benzo in der deiner Meinung nach passenden Dosierung. Und weil's so schön ist....empfiehlst du die Benzos auch gleich noch einer anderen Userin in einem anderen Thread.

Das ist absolut verantwortungslos was du hier machst.

P@Aspoxrts


@ Stollenberg

Ist nen Arzt ne Bar wo man reingeht und nen Medikament bestellt? Ich denke mal welche Medikamente und in welcher Dosierung diese verschrieben werden unterliegt dem Arzt. Und keinem sonst.

Weiss auch nicht wieso man immer zu Medikamenten rät, gerade Benzo's sind gefährlich, allein wegen den Nebenwirkungen schon.

was mach ich wenn ich eine Attacke während des Fluges bekomme

Augen schließen, die Hand deines Partners festhalten und dich in eine Szene deines Lebens zurückerinnern in der du sehr glücklich warst.

Ggf. um nen Glas Wasser bitten.

Und sei gewiss: Flugbegleiter sind solche Situationen gewohnt und teilweise auf solche geschult. Die werden dann auch ihr möglichstes tun um dir zu helfen.

LTaRu4cholxa


Brachyceraphobie, die Angst vor Fliegen? :D

Es spricht doch nichts dagegen, punktuell dann mal ein Benzo einzunehmen.. würde einem auch so gut wie jeder Hausarzt verschreiben. Nun lasst mal die Kirche im Dorf. Wobei in der Regel der Effekt, zu wissen, dass man das Notfallmedikament bei sich hätte und jederzeit nehmen könnte, schon ausreichend ist bzw. der eigentliche Gewinn an der Sache.

oonod?iVsep


Ich würde gerne in den Urlaub fliegen. Ich würde mich riesig freuen, noch heute einen Flug zu buchen. Aber ich weiß, dass ich diese Panikattacken habe und voller Freude am Eingang zum Flugzeig keinen Schritt mehr weiter gehen könnte! Flugangst kann man überwinden - Panik nicht. Also muss ich weiterhin wie in den letzten 20 Jahren meinen Urlaub dort machen, wo ich mit dem Auto gerade noch hinkomme.

Ich wollte mal meinem Jungen einen Kopfsprung vom Dreier zeigen. Ohne mir irgendwas dabei zu denken, bin ich die Leiter fröhlich hochgeklettert und der erste Schritt aufs Brett und es war aus. Eigentlich war ich mal Rettungsschwimmer... Es ging einfach nicht. War voll peinlich die Leiter wieder runter klettern zu müssen.

Slelninnxa


Vielen Dank für Eure Beiträge!

Eine Verhaltenstherapie habe ich begonnen, werde mit meiner Psyschologin darüber sprechen, mal schauen was sie mir rät!

Buuuhhh allein schon der Gedanke, ich bekomme Schwindelanfälle, Herzrasen und kann nicht raus :°( bekomme jetzt schon nasse Hände!

Ist doch echt schrecklich, was die Psyche einem Menschen alles antun kann :-( kann mich nicht mal auf meinen Urlaub freuen. Würde am liebsten alles platzen lassen und in meiner Wohnung wo ich mich sicher fühle bleiben!

Bin eh mal gespannt, wie ich den Urlaub überstehe, auch da werde ich mich wohl sehr unsicher fühlen...Habt ihr Erfahrungen diesbezüglich, ging es Euch im Urlaub schlecher oder doch besser? Stelle es mir echt schwer vor....!!

LG an Alle

S1tolleznbxerg


Liebe OrangeCanyon,

diesen Vorwurf möchte ich entsprechend zurückweisen. Ich kann natürlich nur darauf eingehen, was die Fragestellerin oder der Fragesteller über die Situation preisgibt.

Ein Benzodiazepin, zum Beispiel das, welches ich vorgeschlagen habe, ist für die gewünschte Wirkung ein durchaus angezeigtes Medikament. Es wird häufig in solchen Situationen verschrieben und hilft zuverlässig bei der korrekten Einnahme. Von Verantwortungslosigkeit kann man allein deshalb schon nicht sprechen, weil es natürlich dem behandelnden Arzt unterliegt, das Medikament zu verschreiben, ich möchte das auch gar nicht tun. Ich gebe hingegen bloß eine Empfehlung ab. Ich habe auch extra darauf aufmerksam gemacht, dass Benzodiazepine ein hohes Gefahrenpotenzial bieten.

Selbstverständlich wäre es unverantwortlich, zu sagen, dass man während des Urlaubs jeden Tag Diazepam nehmen soll – das ist klar! Für die Dauer einer Flugreise wird es jedoch bei an Aviophobie leidenden Patientinnen und Patienten sehr häufig eingesetzt.

Herzliche Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH