» »

Ritalin Adhs

oonoKdisexp


4 Dinge: Ritalin wirkt bei Erwachsenen komplett anders - man kann auch sagen entgegengesetzt - wie bei Kindern. Bei Kindern wirkt es eher beruhigend, bei Erwachsenen eher antriebsteigernd.

Damit sind auch die Bedenken von Mischtechnik beantwortet, dass WErwachsene sehr wohl ADHS haben (oder bekommen) können.

Drittens hat man einfach Bedenken, Kinder mit Tabletten zu besseren Schulnoten zu zwingen und Erwachsene durch die antriebssteigernde Wirkung eventuell in den Selbstmord zu treiben (ihnen zuviel Mut zu machen).

Und viertens, mein Arzt wollte mir Ritalin verschreiben, aber es hat mich vorübergehend umgehauen - jeder Patient reagiert eben anders.

PLlüs0chbixest


Es ist wohl so, dass nur die getestet werden, bei denen ein großer Verdacht besteht.

Und das erklärt dann auch, warum so viele positiv getestet werden.

cfrie6chaRrlie


@ karabina,

Was ich allerdings sehr merkwürdig finde, dass JEDER, der einen Test auf AD(H)S macht, auch positiv getestet wird... ":/

1. wird nur getestet, wenn schon verdacht

2. nicht jeder wird positiv getestet, kenne selbst wirklich viele kids, wo das im raum stand, aber test war dann negativ. schade für alle grenzgänger, mangels diagnose wird ihnen die für sie notwendige hilfe verweigert und kids und eltern leiden weiter.. denn aus jux und dollerei geht man normal nicht zum kinderpsychologen, alleine schon aufgrund der stigmatisierung.

man muss sich auch mal überlegen, dass auch ritalin stigmatisiert wird, wie man hier ja sieht. und ein medikament ist. und eigentlich kein elternteil sein kind medis schlucken sehen will. aber der leidensdruck ist soooo groß, dass man es trotzdem macht. und dann bekommt man von leuten wie @mischtechnik ständig eines reingewürgt deswegen. schade.

cWrQiec-harlxie


wie bei Kindern. Bei Kindern wirkt es eher beruhigend, bei Erwachsenen eher antriebsteigernd.

Das ist so nicht richtig. Ritalin ist ein Stimulanzmittel, für beide, nur reagieren Kinder und Erwachsene SOZIAL unterschiedlich.

Kinder werden ruhiger, weil ihnen das Ritalin bei der Konzentration hilft, sie focussieren sich besser.

Erwachsene werden aktiver, weil ihnen das Ritalin hilft, den jahrzehntelang eingerissenen Schweinehund des Vermeidungsverhaltens zu überwinden und da sie das merken, nutzen sie den Energieschub.

SLeven.oOf.Ninxe


man muss sich auch mal überlegen, dass auch ritalin stigmatisiert wird, wie man hier ja sieht.

Vielleicht wird es deswegen so stigmatisiert, weil bei der TE noch etliche weitere Diagnosen im Raum stehen incl. eines nicht mehr wirkenden (oder nicht richtig eingestellten) Antidepressivas sowie nicht zuletzt die Tatsache, daß der Arzt nun etwas neues verschreiben will, die dazugehörige Diagnostik aber noch in weiter Ferne steht.

M<iEsch;tecxhnik


Criecharlie,

Die Evaluierung durch Studenten kannst du ja vergessen ( nimmt nicht persönlich, ich weiß, es fällt schwer).

Kannst du eigentlich ohne das Medikament fotorealistisch zeichnen?hochschullehrer ist aber auch hoch gegriffen. Die armen Profs.

Das Problem ist, dass in 6 Jahren halt jeder das nimmt.

Der Trend begann vor circa 7 Jahren mit den Helikopterparents. In den 90 ern wurde gekokst. Aber nur ab Bänker aufwärts ,also keine normalen Leute.

Zu viel Ritalin kann auch ne Psychose auslösen, wobei das Durchschnittsgehirn die auch nicht bekommt.

Verstehe auch nicht, dass diese Selbstoptimierer kein Adrenalinwiederaufnahmehemmer bekommen.

Wirkt genau so ,ist aber gesünder längerfristig.

pXaulin3chenx22


naja ich hatte diese schwierigkeiten ja schon als kind..keine ordnung...keine struktur...immer unruhig usw...

nehme jetzt seit samstag medikinet. samstag morgens 2,5 mg...nachmittags nochmal 2,5 mg. gestern morgens 5 mg und nachmittags 5 mg. heute morgen auch 5 mg...

gestern nachmittag hatte ich das gefühl so mega aufgeputscht zu sein. nachts kriege ich kein auge zu. jetzt hab ich herzflattern und unruhe... gestern und samstag war ich zwischendurch mega aggressiv. dann erschien die welt in high definition... aber zzt hab ich eher das gefühl das zeug putscht und macht unruhig wie bekloppt...

normal müsste es doch ruhiger machen und konzentriert?? verstehe ich nicht...

ist das normal? weil da gibt es doch keine einstellungsphase wie bei antidepressivan?

kBarabi`nqa


@ Mischtechnik

Verstehe auch nicht, dass diese Selbstoptimierer kein Adrenalinwiederaufnahmehemmer bekommen.

Wirkt genau so ,ist aber gesünder längerfristig.

Sprichst du da aus eigener Erfahrung?

@ criecharlie

hast du zu deiner Medikation auch zusätzliche therapeutische Hilfe bekommen - in Form von Verhaltenstherapie z.B. ?

Ich kann mir schon vorstellen, dass einem gewissen Prozentsatz Ritalin helfen kann, aber bei weitem nicht ALLEN!

Wenn man so einen Kurztest wie die TE macht, behaupte ich mal, dass der bei 80% positiv ausfällt...

Für AD(H)S gibt es keine eindeutige Diagnose! Man kann mit der Diagnostik nur ausschliessen, dass es keine anderen Ursachen gibt.

Jetzt auf diesen Verdacht hin Ritalin zu verschreiben, halte ich persönlich schon fast für Körperverletzung!

Es ist weder eine ausreichende Diagnostik gemacht worden, noch eine auf AD(H)S spezialisierte nichtmedikamentöse Verhaltenstherapie angewandt worden.

zudem habe ich eine borderline-störung und eine generalisierte angststörung und agoraphobie.

Da sollte der Arzt ansetzen und weitere therapeutische Hilfen aufzeigen, aber bitte keine Experimente mit Medikamenten machen. So etwas ist unseriös und würde mich den Arzt wechseln lassen...

c|riech.arlixe


Ich habe keine Ahnung von der Diagnostik der TE und ich bin nicht ihr Arzt, noch kenne ich ihre ganze Geschichte.

Sie hatte nach Erfahrungen mit dem Zeug gefragt und die habe ich geliefert. Ich habe keine Medizin studiert, alles drumrum überlasse ich dann doch ihren Ärzten. Und ja, zum Ritalin gehört eine Verhaltenstherapie, weil das Medikament ist ja nur eine Hilfe zur Selbsthilfe.

cgriIecharllie


MIschtechnik hat glaube ich Medizin studiert und ist im Laborbereich tätig.

pKaulin ch~enx22


also es wurde ja ein aufühlicher adhs test gemacht. damit das nicht falsch rüberkommt. erst ein kurztest und ein paar wochen später der richtige test...

heute nachmittag hab ich die pille weggelassen.

werden die NW denn weniger?

c[riec\harYlie


weißt du, man kann das "unruhige" auch produktiv nutzen, indem man z.b. was macht, was man sonst nicht durchhält, z.b. ein buch konzentriert lesen, wäsche waschen, ein gespräch beginnen...

medis ohne rücksprache absetzen ist daneben.

cOriechzazrlzie


[[http://www.bento.de/gefuehle/adhs-wie-es-ist-als-erwachsener-mit-adhs-zu-leben-916931/#refsponi]]

SHevgen{.Xofx.Nine


mega aufgeputscht zu sein. nachts kriege ich kein auge zu. jetzt hab ich herzflattern und unruhe... gestern und samstag war ich zwischendurch mega aggressiv. dann erschien die welt in high definition... aber zzt hab ich eher das gefühl das zeug putscht und macht unruhig wie bekloppt...

normal müsste es doch ruhiger machen und konzentriert?? verstehe ich nicht...

ist das normal? weil da gibt es doch keine einstellungsphase wie bei antidepressivan?

Normal finde ich Herzflattern, Unruhe und Aggressivität keineswegs. Nur zum richtigen Verständnis..... Du hattest das während der Zeit bemerkt, in der das Medikament eigentlich wirken sollte? Solche Beschreibungen kenne ich eher als Rebound, dieser ist bedingt durch einen zu raschen Abfall des Wirkungsspiegels.

Du hast also überhaupt keine durchgehende Wirkung bemerkt? Dann würde ich das schleunigst meinem Arzt berichten, denn ich kann mir kaum vorstellen, daß Du weiterhin etwas nehmen willst, bei dem die Nebenwirkungen die Wirkung deutlich überschreiten.

ptaulHinchxen22


also ich nehme jetzt seit 5 tagen ritalin 10 adult. also die retardtabletten und ich muss sagen BISHER geht es mir mit denen viel besser. die knallen überhaupt nicht. bin bin viel ruhiger und irgendwie gelassener. aber ich soll vermutlich noch auf 20-30 mg. das ist schon alles komisch.

ritalin ist ja auch ein dopamin-nordadrenalin wiederaufnahmehemmer glaub ich. und meine cipralex sind ssri... keine ahnung ob das nicht sich beisst im hirn....wieso sind denn die anderen pillen nun anders?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH