» »

Produziert das Gehirn immer wieder neue GehirnZellen ?

GMute$nTag/12x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo Community,

ich habe öfters gelesen,dass wenn Schläge auf den Kopf kriegt oder Stöße z.b was oft passiert ein Fußball gegen den Kopf ,das man Gehirnzellen verliert.

Stimmt es und werden sie sich nschproduziert oder nicht ?

Könnte es sein ,dass Gehirnzellen nach produziert werden wenn sie mit stoßen absterben aber durch Alkohol oder Drogen gestorbene Gehirnzellen garnicht wieder erzeugt werden?

Könnte man trotz wenigen Gehirnzellen immernoch wegen den Verknüpfungen der Gehirnzellen intelligent/intelligenter werden oder schlau sein ,weil man ja mit wenigen Gehirnzellen dümmer ist.

Danke für eure Antworten und bitte ernst beantworten.

Warum meine Fragen in dieser Kategorie Phsychologie steht: Ich bin sehr empfindlich wenn es ums Gehirn geht.

Ich habe auch Angst Gehirnzellen zu verlieren ,weil ich Angst habe ,dass ich dumm werde und mein Abi nicht schaffe.

Daraus erschließt sich ,dass ich Angst vorm Versagen habe.

Antworten
LuaRucKola


nix genaues weiss man nicht.

Die wissenschaftliche Zählung hat bisher keinen "Gehirnzellenzähler" konstruiert.

Sogar die These, dass Alk Gehirnzellen tötet, ist nicht unumstritten.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass sich neue Zellen bilden; in einigen Gehirnarealen ist das soweit ich weiss sogar erwiesen.

Viel relevanter als die Anzahl Zellen sind die Verbindungen (wenn man sich vor Augen führt dass eine Zelle anscheinend hunderte Verknüpfungen bilden kann). Qualität vor Qnautität.

Als größte Gefahr würde ich wohl Durchblutungsstörungen durch Gefäßerkrankungen ansehen - also Rauchen dürfte da wohl auf Dauer fast schädlicher sein als Alk.

Aber mach Dir keine Sorgen - ändern kann man es, egal wie es sein mag, eh nicht. Aber dauernd Schläge aufn Kopp und zuviel Alk sind schlecht.

E/la%fRRemichx0815


Ganz laienhaft gespochen kommt es nicht auf die Menge sondern die Qualität an. Damit meine ich das die Verknüpfungen/Verbindungen zwischen einzelnen Bereichen/Arealen und innerhalb viel, viel, viel wichtiger sind. Und diese werden ständig und permanent erweitert bzw. verändert z.B. wenn du was lernst oder einen Zusammenhang begreifst usw.

Es gibt bestimmte, mehr oder weniger klar abgegrenze Bereiche im Gehirn die für spezielle Dinge zuständig sind. Ein Bereich kann lesen, ein völlig anderer kann sprechen, anderswo werden Gefühle verarbeitet, ein Bereich kann rechnen, der andere verarbeitet Musik.

Es gibt einen faszinierenden Versuch:

Das Gehirn besteht aus zwei Hälften. Die linke Gehirnhälfte sieht nur was das rechte Auge sieht, die rechte Gehirnhälfte sieht nur was das linke Auge sieht. Jede Hälfte funktioniert für sich alleine. Es gibt aber eine Verbindung zwischen beiden. Nun gibt es Menschen bei denen diese Verbindung unterbrochen ist. Jetzt setzt man diesen Menschen vor zwei Bildschirme und zwar so, dass jedes Auge nur einen Bildschirm sehen kann. Auf den Bildschirmen erscheint z.B. die Aufforderung den Raum kurz zu verlassen. Die eine Gehirnhälfte kann sprechen aber nicht lesen, weiß also nicht was auf dem Bildschirm steht. Die andere Gehirnhälfte kann lesen aber nicht sprechen, versteht also die Anweisung, kann sich aber nicht dazu äußern. Nun verlässt der Mensch der Anweisung entsprechend den Raum und draußen fragt jemand was er das tut... Beachte, die Gehirnhälfte die sprechen kann, konnte die Anweisung nicht lesen. Trotzdem wird er spontan irgend einen Grund erfinden warum er den Raum verlassen hat, z.B. will sich was zu trinken holen. Und derjenige glaubt das wirklich! Er weiß nicht das sich sein Gehirn das gerade nur ausgedacht hat um seinem Handeln (denn in Wirklichkeit hat der Teil seines Gehirns der gerade darüber nachdenkt was er antworten soll keine Ahnung warum er den Raum verlassen hat) irdendwie zu erklären. Alles muss schließlich einen Sinn haben.

Und was Schläge auf den Kopf angehen, google mal nach "chronisch-traumatische Enzephalopathie". Das kann in der Tat zu irreversieblen Schäden führen. Kennt man z.B. vom Boxsport.

Lhuc4i32


Das ist nicht ganz richtig. Der Sehnerv kreuzt sich und hat sowohl kontralateral wie ipsilateral Bahnen. D.h. Signalen eines Auges werden von beide Hirnhälfte wahrgenommen. Split Brain Patienten verhalten sich fast normal. Man findet halt bei diese Patienten immer bilateralen Sprachzentren und Dysdiodochkinese.

Es gibt kein Areal für lesen. Das Sprachzentrum erlaubt gelesene Wörter verstanden zu werden, die diverse Sehzentren erlauben die Wörter erkannt zu werden. Jemand mit eine globale Aphasie kann weder lesen noch schreiben.

Die einzige Hirnzellen die nach der Geburt gebildet werden, sind Gliazellen.

Verbindungen werden über Synapsen hergestellt. Hier redet man über Plastizität. Es werden ständig neue Verbindungen hergestellt. Wenn ein Hirnhälfte entfernt werden muss, übernimmt die andere Hirnhälfte einige Aufgaben. Wie viele hängt vom Alter ab. Kleinkinder können komplett kompensieren.

Alkohol kann Hirnzellen töten, aber erst nach jahrelange Alkoholmissbrauch (Korsakow Syndrom).

Man verblödet nicht so schnell. Boxer kriegen Jahre lang schwere Erschütterungen ab. Da muss ein Schlag stark genug sein, um eine kleine Blutung auszulösen. Von einen Ball am Kopf wird man nicht blöd.

LZaRKucoxla


Ich gebe allerdings zu bedenken dass sehr sehr vieles noch völlig unerforscht ist und es immer wieder überraschende neue Erkenntisse gibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH