» »

Verlorener Zwilling

b4ellxagia


Ich weiß, dass es bei zweieiigen Zwillingen passiert, dass in frühem Stadium einer abgehen oder verkümmern kann, während der andere sich in seiner Fruchtblase weiterentwickelt.

War bei mir ansatzweise auch so, der erste Zwilling verließ mich etwa in der 7/8 SSW. Das zweite erst viele Wochen später.

Wie das bei eineiigen Zwillingen funktionieren soll weiß ich nicht, aber um das Geschlecht so früh zu wissen, müsste es ja eineiig gewesen sein.

Oft glaubt man in irgend einer Tatsache einen Grund für seine Probleme zu entdecken. Ich glaube aber, dass ist nur eine erwünscht einfache Antwort auf sehr komplexe Sachverhalte.

Hätte man mir mit 15 Jahren gesagt, ich sei adoptiert... ich hätte es sofort geglaubt und als Grund für jedes meiner Probleme hergenommen.

War ich aber nicht, ich kann meine Herkunft auch nicht anzweifeln ;-)

Das beste was man tun kann ist, sich Dinge bewusst zu machen, nur um sie dann abzuhaken und nach vorn zu schauen.

Egal was als Säugling passierte, man kann nun mal nur das Heute ändern. Man kann es mit dem Gestern manchmal erklären, leben und handeln sollte man aber nach vorn gerichtet. :)*

s/chYilchxer


Die TE ist eh schon weg. Schade.

b&lackhea}rtedq[ueen


Wie das bei eineiigen Zwillingen funktionieren soll weiß ich nicht, aber um das Geschlecht so früh zu wissen, müsste es ja eineiig gewesen sein.

Nein, nicht notwendigerweise. Es könnte auch 2 Eisprünge gegeben haben, beide Eizellen wären dann von zwei unterschiedlichen Spermien (je mit X-Chromosom im Gepäck) befruchtet worden. Wären dann zweieiige Zwillingsmädels.

Einen verlorenen Zwilling durch eine systemische Aufstellung finden zu können halte ich für ähnlich effektiv wie Rückführungstherapien nämlich gar nicht..

KWleixo


Oliwia

habe soeben durch eine systemische Aufstellung erfahren, dass ich meine Zwillingsschwester ein paar Wochen nach der Befruchtung verloren habe.

Hat Dir das Deine Mutter erzählt und bist Du deswegen zur Aufstellung gegangen?

Ich dachte, dass jedes Einzelkind diesen "verschwindenden Zwilling" hat. Habe da mal eine Sendung gesehen, in dem es erklärt wurde und das passiert in der Regel auch, bevor die Mutter überhaupt feststellt, dass sie schwanger ist. Kann mich an die Erklärung natürlich nicht mehr erinnern, nur an die Essenz der Aussage.

Die typischen Symptome dafür habe/hatte ich auch.

Was sind das für typische Symptome?

Hat von euch jemand die selbe Erfahrung gemacht? Wie ist euer Leben velaufen bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr es erfahren habt? Und wie war es danach? Freue mich über Antworten.

Wie schon gesagt, nachdem ich dachte, dass das sowieso recht normal ist, dachte ich mir - okay, ich bin die, die übrig geblieben ist. Also relativ unbeeindruckt.

SUun^flowxer_73


Psychische Folgen setzen eine entsprechende kognitive Verarbeitungsfähigkeit voraus. Die ein embryonaler Zellhaufen nicht hat. Bei einem 6 Monate alten Fötus, der ja als Frühchen ggf. schon überlebensfähig wäre und seinen Zwilling bewusster gspürt hat, ist das etwas anderes.

Ansonsten bin ich voll und ganz bei Comran: Welche Qualifikationen hat die Person? Ein seriöser Therapeut egal welcher Schule wird solch ein Fazit nicht ziehen. Vorsichtige, in eine Therapie eingebettete Aufstellung: ja. Aber keine derartige Ableitung. Zumal aus diesem Wissen die Frage resultiert: Was damit anfangen? Das ist ein Hauptproblem dieser unseriösen Aufstellungen: Die Begründung für vorhandene Probleme wird aus so etwas Abstruses geschoben und der Betroffene dann damit allein gelassen. Esoterik-Erkenntnis als "Hilfe", aber keine Hilfe bei Umgang mit diesem Geschwurbel.

A3liceimWGonderlxand


ein paar Wochen nach der Befruchtung

Es macht schon einen großen Unterschied, von welcher Entwicklungsphase des Menschen in der Embryonalphase die Rede ist.

In der fünften Wochen sieht er so aus:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Embryo#/media/File:Tubal_Pregnancy_with_embryo.jpg]]

In der siebten Woche so:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Embryo#/media/File:9-Week_Human_Embryo_from_Ectopic_Pregnancy.jpg]]

In der zehnten (und da beginne ich ihn schon sehr Ernst zu nehmen - was nicht bedeutet, dass ich ihm zutraue, das er das Geschlecht eines etwaigen Zwillings erkennt oder ihm überhaupt bewusst sein könnte, dass er einen Zwilling hat, ihn verliert, etc.). Aber in dieser Phase stellen sich Fehlgeburten eh nicht mehr so leicht ein.

Leider habe ich kein zu den anderen Bildern passendes Bild gefunden, aber eine Abfolge von Fotos, die die Entwicklung visualisiert:

[[http://www.alles-ueber-kinder.net/entwicklung_embryo.htm]]

In der frühen Phase (erste Wochen) der Menschwerdung entwickelt sich eine rudimentäre Körperlichkeit, die m. M. nach keine Kapazitäten und Instrumente hat für so eine differenzierte Wahrnehmungen, wie Du sie schilderst. Damit ist der Organismus überfordert. Der hat in diesem Augenblick ganz andere Probleme, bzw. Baustellen zu bewältigen...

Abliceim_Wojndearlxand


Oliwia:

Zahlst Du dem/der Therapeuten/in privat Geld, oder wird das über die Krankenkasse abgerechnet?

cUrietcharlixe


Punktum ich habe ihm eine Reborn Puppe gekauft

heißt "Punktum" nicht so etwas wie:

"ich habe gesprochen, nun ist Schluss, keine Diskussion........" - hattest Du denn vorher Auseinandersetzungen wegen der Puppe, z.B. mit dem Vater?

s@chialchxer


Hat von euch jemand die selbe Erfahrung gemacht? Wie ist euer Leben velaufen bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr es erfahren habt? Und wie war es danach? Freue mich über Antworten.

Das war die Frage der TE. Sie wollte mit Menschen sprechen, die in der selben Situation sind. Die Frage war nicht "Glaubt Ihr, dass es das gibt?" Es war ihr erster Beitrag, ja. Aber mich wundert es nicht, dass sie nicht mehr schreibt.

N.or-di8x4


Ja aber soll man denn alles was so gepostet wird unhinterfragt annehmen und nur gezielt darauf eingehen ? Was ist denn wenn ich nen Thread erstelle und frage wie ihr euch vor Chemtrails schützt, dürfen dann auch nur "ernsthafte" Antworten darauf gegeben werden ?

sLch#i%lEchexr


Nein, natürlich "darf" man antworten, was man will. Man sollte sich dann aber nicht wundern, wenn die TE nicht mehr schreibt.

wzintevrsocnnep 0x1


unglaublich was mit diesen sogeannten Aufstellungen für geld verdient wird...schon mal darüber nachgedacht? Warum sucht man sich keinen richtigen Therapeuten...weil dann die Therapie mühsam ist? ":/

Weist du (wenn auch nicht mehr da) wieviele Jahre Ausbildung diese Frau hat?

K2le7io


Wirrmaus

[...]

Sich einfach an die Moderation wenden. Allerdings sehe ich jetzt nicht, warum es das nicht geben sollte.

fYalco phel;egrinoxides


Sie hat den Thread vor zwei Tagen eröffnet, das war doch erst vorgestern. Es hat nicht jeder die Zeit am selben Tag zu antworten.

VTampAxngel


@ criecharlie

Tut mir leid, wenn ich das Wort evtl. falsch verwendet habe... sollte eher bedeuten:

- letztendlich oder so...

Ich wollte einfach nicht zu weit ausholen... das wie und warum war ja an der Stelle nicht wichtig *zwinker*

So biestig wie die beiden manchmal auch miteinander umgehen, was natürlich auch vor kommt, so sehr geht mir das Herz auf, wenn ich Racker morgens wecken will und sie Arm in Arm im Bett liegen *schmacht*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH