» »

Komisches Gefühl im Bauch und Kopf

s,ibbi2u90x589 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe ich bin richtig hier. Bevor ich zu meinen Hauptproblem komme muss ich erwähnen dass ich seit Jahren an einer Angsterkrankung leide.

Leider erfolgte vor kurzen ein massiver Rückschlag sodass ich von Februar bis April diesen Jahres eine Therapie in einer Tagesklinik gemacht habe. Seit der Therapie hab icb auch meine jetzigen Beschwerden.

Ich muss total oft aufstoßen und das unkontrolliert. Manchmal mehrmals in der Minute. Zusätzlich rumort es oft in meinen Bauch. Mal im Magen mal im Darm. Oft habe ich auch Sodbrennen und Magenbrennen in letzter Zeit. Zusätzlich zum Bauch habe ich tägliche Kopfschmerzen. Sie wandern, sind also immer mal woanders. Mal ist es ein dumpfer Druck, mal ein Stechen, mal wie ein Krampf. Ich fühle mich nur noch schlapp und müde. Bin abgeschlagen, konzentrationslos und wie neben der Spur. Habe oft das Gefühl dass meine Beine mich nicht mehr halten können.

In der Tagesklinik schob man alles natürlich auf die Psyche, machte aber trotzdem ein Bluttest, EKG und eine augenärztliche Untersuchung. Alles war in Ordnung. Auch nach der TK war ich bereits nochmal beim Arzt der auch ein eKG und Bluttest machtd, doch auch nichts bei heraus. Langsam weiss ich nicht mehr weiter.

Kennt vielleicht jemand diese Symptomatik und kann mir sagen was geholfen hat?

Antworten
mci:nixmAia


Bist du denn weiter in einer ambulanten Therapie?

P8lüsychbiexst


Mach dich mal über Histaminarme Ernährung schlau.

Eventuell kommen dein Beschwerden von zuviel Histamin.

s0ibbi1290x589


Hallo,

sorry dass ich erst jetzt wieder antworte.

@minimia Zur Zeit bin ich leider nicht weiter in in Behandlung. Leider finde icb derzeit keinen ambulanten Therapieplatz. Stehe bei etlichen auf der Warteliste.

@Plüschbiest Auf diese Histamin-Sache bin ich nun schon öfters gestoßen. Doch als ich meimen Hausarzt darauf angesprochen meinte er nur das wäre eine neue Modekrankheit und hat es nicht für voll genommen.

Gestern war ich bei einer Internistin. Habe ihr meine Problematik erzählt. Doch wahrscheinlich hätte ich meine Angsterkrabkung nicht erwähnen sollen.. Trotz alledem hörte und tastete sie meine Brust und meinen Bauch ab. Nachdem ich erwähnte dass es gerade nur im Magenbereich wehtut verzichtete sie auf eine Ultraschalluntersuchung da so nicht weiter auf Gallensteine etc. hindeutete. Anschliessend begutachtete sie meinen Nacken, bewegte meinen Kopf hin und her. Obwohl sie nichts konkretes auch keine Verhärtungrn oder ähnliches feststellen konnte meinte sie dass meine Kopfschmerzen trotzdem auch von meinen Nacken her kommen kann. Weiter meinte sie dass ich evtl. eine Gastritis haben könnte. Sie verschrieb mir Omeprazol uns sagte ich soll meinen Magen schonen ehe sich mich noch zur Blutentnahme schickte. Wirklich geholfen hat mir der Besuch gestern nicht wirklich. Wie sich herausgestellt hat soll man Omeprazol nicht zusammen mit Citalopram, welches ich nehme, einnehmen. Na toll, und nun? Bin mal auf die Blutergebnisse gleich gespannt. Aber was wenn da nichts bei rum kommt?

m\ini/mia


Aber was wenn da nichts bei rum kommt?

Dann hast du nur einen weiteren Beleg dafür, dass da, wo du Krankheiten vermutest, keine sind. Und dass die Tagesklinik recht hatte, als sie deine Beschwerden natürlich auf die Psyche schob. <-- Diese (deine) Formulierung lässt schon darauf schließen, dass du druckvoll auf der Suche nach körperlichen Ursachen bist. Belese dich aber mal zum Thema Psychosomatik. Du wirst dich wundern, was der Körper an Beschwerden haben kann, die durch die Psyche verursacht werden. Gerade Angstpatienten achten enorm auf jedes Unwohlsein oder Schmerzreize und befürchten dann das Schlimmste.

Was deine Kopfschmerzen angeht, das kenne ich nur zu gut. War alles die Psyche. Wenn du aber auf Nummer Sicher gehen willst, dann hole dir einen Termin beim Neurologen.

Na toll, und nun?

Wie wäre es, du rufst in der Praxis an und schilderst das Problem?

sLibbi2U9058x9


Hallo minimia, vielen Dank für deine Antwort. Du hast recht dass die Psychosomatik sehr viele körperliche Beschwerden hervorrufen kann und darüber bin ich mir auch durchaus im Klaren. Jedoch ist es neu für mich, und das nach nun mittlerweile über acht Jahren, dass die Psyche, abgesehen von meinen Angstattacken, mich so handlungsunfähig machen kann. Normalerweise bin ich auch nicht der Typ der für alles zum Arzt rennt, da ich weiss dass vieles psychisch sein kann und höchstwahrscheinlich auch sein wird. Nur diesmal empfinde ich es irgendwie anders. Und habedas Gefühl es wird von Tag zu Tag schlimmer. Ich kann mich nicht dagegen wehren.

mOinimixa


von Tag zu Tag schlimmer

Das ist "normal". Klingt zwar blöd, aber ist meine Erfahrung. Ein körperlicher Mist reihte sich an den anderen, und es war kein Ende abzusehen. Aber wirklich handlungsunfähig war ich nicht und bist du auch nicht. Denn trotz diverser Beschwerden ist es immer möglich, Dinge zu erledigen.

Die Frage ist nur, inwieweit man/du zulässt, dass die Beschwerden die Regie übernehmen. Hat also auch viel mit Überwindung, Angst im Griff halten und Durchhaltevermögen zu tun.

Bist du in diesen 8 Jahren therapeutisch begleitet worden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH