» »

Weis einfach nicht mehr weiter

sXad87 hat die Diskussion gestartet


Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich weis nicht wie mein Leben weiter gehen soll. Ich habe keinen Abschluß noch nie gearbeitet hatte nie Freunde. Habe schon seit ich 13 bin Depressionen,Esstörungen und Angsstörungen und Gesundheitlich geht es mir auch sehr schlecht. Ich habe zig Theraphien durch die alle nichts gebracht haben.Ich bekomme Sozialhilfe.

Ich würde gerne per Fernstudium mein Abi machen (habe mich Informiert ich könnte ohne Abschluß mein Abi durch Quereinstieg machen das würde ca 42 Monate dauern). Danach würde ich gerne per Fernstudium IT Studieren um später im Home Office Bereich arbeiten zu können.Ich möchte aus meinem Leben was machen eben das was ich kann. Von zu Hause aus arbeiten irgendwas Sinnvolles tun.

Leider kann ich mir das nicht leisten und bekomme keinerlei Unterstützung. Das Amt bezahlt nichts und arbeiten um mir ein bisschen was dazu zu verdienen um mir das leisten zu können darf ich auch nicht bzw. dürfte ich schon aber wenn ich 100 Euro verdiene dürfte ich davon 30 behalten (dürfte auch höchstens 15 Stunden im Monat arbeiten). Also darf ich als kranker Mensch weniger Geld behalten als ein Hartz 4 Empfänger obwohl man gleich viele Leistungen erhält (ich bekomme ja nicht mehr wie Hartz4 und darf trotzdem weniger dazu verdienen).

Es ist einfach ein Teufelskreis aus dem ich nicht rauskomme. Wenn ich wieder zum Hartz4 gehe stecken sie mich in irgendwelche Kurse die ich nicht schaffe. Ich soll dann lieber gar nichts tun als das was ich könnte (so hat das Amt mir das ins Gesicht gesagt).

Ich weis einfach nicht mehr weiter ich würde es so gerne versuchen so gerne meinem Leben einen Sinn geben, irgendein Ziel im leben haben, es in meinem Leben zu irgendwas bringen.

Ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich mache ja die Theraphien ich versuche es ja alles aber es bringt nichts(die Angststörungen,Panikatacken gehen nicht weg) dazu kommen noch meine Gesundheitlichen Probleme weswegen ich auch, würde ich z.B einen Kurs machen wo ich hin muss oder Arbeit wo ich hingehen muss usw. machen ständig krankgeschrieben wäre,selbst wenn ich keine Psychischen Probleme hätte. Ich kann nicht alles aber bestimmte Sachen könnte ich, eben wenn ich es von zu Hause aus machen könnte.

Aber ohne Geld ohne irgendwelche Unterstützung bin ich aufgeschmissen. Verdammt dazu nichts zu tun. Ich weis nicht mehr was ich machen soll im Prinzip kann ich mich gleich umbringen mein Leben hat einfach keinen Wert.

Antworten
NEotMijchayelCaixne


Auch wenn Deine Ausgangslage sicher sehr schwer ist: Das hier

Aber ohne Geld ohne irgendwelche Unterstützung bin ich aufgeschmissen. Verdammt dazu nichts zu tun.

ist zum Glück nicht wahr. Du hast offensichtlich einen Internetzugang und Du hast Zeit. Zeit die Du Dir selbst einteilen kannst, weil Deine Grundversorgung so wie ich Dich verstanden habe gesichert ist.

Es gibt im Internet zahlreiche Anbieter von freien Kursen zu allen möglichen Themen. Sogar renommierte Universitäten wie Princeton oder Yale bieten kostenlose Kurse aus ihrem Repartoire online an! Es gibt ganze freie online Universitäten. Im IT Bereich sind die häufig englisch sprachig, setzen aber nicht alle ein Abitur voraus. Wenn Du tatsächlich Richtung IT willst ist englisch sowieso sehr wichtig. Damit könntest Du anfangen, das zu lernen. Was hast Du zu verlieren?

Dadurch stehen Dir dann ganz viele Informationsquellen im Internet zur Verfügung aus denen Du auswählen kannst. Du könntest z.B. auch mal bei den Google Hangouts schauen - die bieten kostenlose Kurse zur Unternehmensgründung im online Bereich an. Das ist verwandt mit den Tätigkeiten für die Du Dich interessierst. Dazu musst Du das Haus nicht verlassen und kannst in Deinem Tempo vorgehen.

Gleichzeitig könntest Du Dich mal nach informationsforen umschauen, dich bei bei linkedin und Co umschauen und ein paar leuten folgen, die Karriere in dem Bereich machen, der Dir vorschwebt. Mach Dir Deinen eigenen Lernplan und schau im Netz nach Gruppen die zusammen in einzelnen Teilen die Dich interessieren lernen. Schau Dir Stellenanzeigen an um einen Eindruck zu bekommen was in Deinem Bereich viel gesucht wird.

Da Du dabei nichts verdienst ändert sich für Dich zunächst ja nichts. Du kannst aber wissen ansammeln und wenn sich etwas ändert oder sich durch Kontakte die Du dabei online knüpfen kannst eine Chance ergibt etwas dazu zu verdienen kannst Du das wiederum beim Amt melden.

Je besser Deine Ausbildung ist desto besser kannst Du vielleicht einen Einstieg finden und wenn nicht - Du hast nichts verloren - nur Ziele dazu gewonnen und Kontakte, oder?

Es gibt viel zu tun :) - packs einfach an. Es ist Dein Leben! @:)

sdadn87


Kannst du mir Links geben? Ich habe selber schon nach kostenlosen Sachen gesucht (z.B. Englischkursen) aber nichts gefunden.

Seiten auf Englisch bringen mir nicht viel da ich nicht gut englisch kann.Daher würde ich schon erst mal Englisch lernen.

Ich weis auch nicht ob kostenlose Kurse mich nun wirklich unbedingt weiter bringen. Um Arbeit zu finden sollte man doch einen Abschluß haben.

Heißt nicht das ich keine kostenlosen Sachen machen möchte. Ich würde natürlich erst mal so was machen wie z.B. Englisch lernen. Aber ich würde eben auch gerne eine vernünftige Ausbildung machen mit Abschluß usw. damit hat man doch mehr Möglichkeiten als völlig ohne was (ich habe ja wie gesagt nicht mal einen Hauptschulabschluß).

Da ich schon mit 14 aus der Schule raus bin fehlt mir natürlich auch viel und so ganz ohne Anleitung/Hilfe/Lehrer (die man ja in einem Fernkurs hätte) fällt mir das schon schwer.Eben Struktur zu finden überhaupt was ich machen soll (außer z.B. Englisch zu lernen).Ein richtiger Lehrplan wäre schon gut.

NEotMicihaeYlCarinxe


Englisch kann ich schon ;-) - daher kann ich Dir dazu auch nur die leicht ergoogelbaren Links bieten:

[[http://www.englisch-lernen-online.de/ hier z.b.]]

Heißt nicht das ich keine kostenlosen Sachen machen möchte. Ich würde natürlich erst mal so was machen wie z.B. Englisch lernen. Aber ich würde eben auch gerne eine vernünftige Ausbildung machen mit Abschluß usw. damit hat man doch mehr Möglichkeiten als völlig ohne was (ich habe ja wie gesagt nicht mal einen Hauptschulabschluß).

Das ist verständich, aber Du sagst ja selber, dass Du das in dem Tempo wie es angeboten wird aufgrund Deiner Vorgeschichte nicht kannst. Das bedeutet aber eben nicht, dass Du gar nichts lernen kannst, sondern dass Du einen Weg finden musst wie Du lernen kannst der wesentlich unkonventioneller ist als der den andere eingeschlagen haben.

Wenns z.b. ums Abitur geht ging ja auch was wie:

[[http://www.frustfrei-lernen.de/ frustfrei lernen]] um einzusteigen.

Wovon Du Dich lösen musst ist die Vorstellung, dass es für Dich nur "den" einen kostenfreien Weg gibt etwas zu erreichen. Das ist nicht wahr. Wenn Du z.B. die kostenlosen Quellen ausgeschöpft hast weisst Du hinterher ja mehr als vorher. Dann bist Du vielleicht irgendwann soweit das auf normalem Weg nachzuholen, weil Du Dir sicherer im Stoff bist was Deine Panikattacken verringern dürfte.

Da ich schon mit 14 aus der Schule raus bin fehlt mir natürlich auch viel und so ganz ohne Anleitung/Hilfe/Lehrer (die man ja in einem Fernkurs hätte) fällt mir das schon schwer.Eben Struktur zu finden überhaupt was ich machen soll (außer z.B. Englisch zu lernen).Ein richtiger Lehrplan wäre schon gut.

Ich versteh, dass das nicht leicht ist. Auch dazu gibts im Netz Anleitungen "wie" man lernt.

[[http://www.e-fellows.net/Studium/Soft-Skills/Lernen-und-Lernpartner/Lerntipps-und-Lerntechniken-fuer-Studenten hier z.b.]]

Der Punkt ist: Du hast keinerlei Druck! Du kannst entscheiden wie Du das angehst. Bau Dir langsam einen Struktur auf, die für Dich passt. Mach Dir einen Stundenplan!

Den Anfang kannst Du wirklich mit sehr viel Recherche machen: Was gibts kostenlos online und so weiter. Dazu würde ich mir täglich ein Zeitlimit setzen wenn ich Du wäre. Das gibt schon mal erste Struktur. Hast du Probleme mit Tagesstruktur allgemein? Oder bekommst Du das hin?

NaotMiEc2haelTCaxine


hab ich grad noch gefunden:

[[http://www.mach-ich-morgen.com/tagesstruktur/ Tipps für Deine Tagesstruktur]]

sRadm8x7


Ich glaube das ist falsch rüber gekommen. Ich habe eine Sozialphobie habe Angststörungen/Panikattacken raus zu gehen. Deswegen kann ich nicht zu Kursen (mal von den Gesundheitlichen Problemen ab gesehen). Und das wird sich leider auch nicht mehr groß ändern wie gesagt haben zig Theraphien nichts gebracht (und gesundheitlich wird es auch nicht besser werden)

Nicht vor dem lernen oder weil ich mir die Zeit nicht einteilen kann oder deswegen unter druck bin. Ich kann gut lernen und mir macht das nichts aus viel zu lernen damit habe ich kein Problem.

Ich möchte endlich ein Ziel haben ich möchte meinen Abschluss machen irgendwas was Sinn hat und mich im Leben weiter bringt. Ohne einen vernünftigen Abschluss findet man doch keine vernünftige Arbeit. Oder eben eine die ich von zu Hause aus machen kann. Wer nimmt denn schon jemanden der keinen Abschluss hat und nur irgendwas im Internet gelernt hat...

Ich möchte so gerne was richtiges machen wo ich auch eine Chance im Leben mit habe.

sead8x7


Auch eine Tagesstruktur habe ich.Ich habe schon seit Jahren einen genauen Plan was ich am Tag wie mache. Dabei brauche ich keine Hilfe sondern eher was ich genau machen soll wenn ich denn im Internet was lerne. Englisch ja das fällt mir ein das ist ja auch hilfreich aber was soll ich noch machen und vor allem wo fange ich da dann an? Ich würde gerne Mathe lernen aber wo fange ich da an das ich das auch vernünftig lerne. Deswegen möchte ich ja einen richtigen Abschluß machen weil man da alles richtig lernt und nicht so mal nebenbei sondern richtig von Anfang an bis zum Schluss. Und dann wenn man einen Abschluß hat hat man auch was in der Hand womit man was anfangen kann.

Iin?kog


Hi,

Ich wollte dir eigentlich nur abraten, in den IT Bereich zu gehen.

Ich bin selbst IT'ler, viele Menschen glauben, man braucht im IT Bereich wenige soziale Kompetenzen. Das ist ein Trugschluss, IT hat fast immer auch sehr viel mit Kommunikation, Teamwork, Projektarbeit und Vorstellungen usw. zu tun. Ich kenne eigentlich im IT Bereich keine stellen, wo du mit null verbaler Kommunikation aus kommst.

Wenn du eine sozialphobie hast, und diese auch nicht in den Griff kriegen kannst, dann ist IT nichts für dich.

Ich will dir das nicht schlecht reden, ich will nur vermeiden, dass du diesen Weg gehst und dann viel zu spät erkennst, dass das nichts für dich ist.

Weiterhin alles Gute, bestimmt findest du noch etwas, womit du gut zurecht kommst.

NLotvMich1amelCaxine


Ich glaube das ist falsch rüber gekommen. Ich habe eine Sozialphobie habe Angststörungen/Panikattacken raus zu gehen. Deswegen kann ich nicht zu Kursen (mal von den Gesundheitlichen Problemen ab gesehen). Und das wird sich leider auch nicht mehr groß ändern wie gesagt haben zig Theraphien nichts gebracht (und gesundheitlich wird es auch nicht besser werden)

okay. Heisst das es wäre Dir selbst wenn Du Stoffsicherheit hättest, weil Du sie dir erworben hast, unmöglich überhaupt jemals an einer normalen Abiturprüfung teilzunehmen? Da bliebe ja nur die Option übers internet zu lernen - richtig?

Ich möchte so gerne was richtiges machen wo ich auch eine Chance im Leben mit habe.

Das ist verständlich. Ohne dass Du Deine Ausgangslage wie sie momentan ist zumindest soweit änderst wie Du es jetzt momentan vermagst - Dich also schon mal darauf vorbereitest das Abitur möglicherweise nachholen zu können, Dich schon mal umsiehst wie Du online tatsächlich später tätig werden könntest, weil - wenn ich Dich richtig verstehe - Du ja real aufgrund Deiner Situation gar nicht arbeiten kannst wirst Du nicht vorwärts kommen. Deine Krankheit hindert Dich daran den "geraden" Weg zu gehen. Da bleibt nur noch ein sehr verschlungener übrig, oder?

Tatsache ist auf jeden Fall, dass Du sehr viel lernen kannst und Dich auf mögliche Zukunftsszenarien vorbereiten kannst. Wenn Du z.B. online tests für Abiturienten findest die du irgendwann bestehst , kannst Du diese Ergebnisse ausdrucken und damit nochmal ans Amt gehn, damit die sehen, dass Du was leisten kannst.

Natürlich sind das kleine Schritte. Aber es ist nicht so das es unmöglich wäre. Und in Deiner Situation sind die auf jeden Fall besser als aufzugeben, weil es angeblich am Geld scheitert. Nur weil Du einen Kurs bezahlt bekommst heisst es nicht das Du ihn auch bestehst. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen ihn zu bestehen kannst Du was tun.

Fang mit English an. Sprachen kann man wirklich online lernen! Es braucht halt ausdauer dazu.

s.ad|8x7


okay. Heisst das es wäre Dir selbst wenn Du Stoffsicherheit hättest, weil Du sie dir erworben hast, unmöglich überhaupt jemals an einer normalen Abiturprüfung teilzunehmen? Da bliebe ja nur die Option übers internet zu lernen - richtig?

Ja das hat mit dem Stoff nichts zu tun das hat andere Ursachen. a deswegen bleibt mir nur was zu Hause zu machen eben Fernkurs wenn ich einen Abschluss machen möchte und im Leben noch was erreichen möchte.

Wenn Du z.B. online tests für Abiturienten findest die du irgendwann bestehst , kannst Du diese Ergebnisse ausdrucken und damit nochmal ans Amt gehn, damit die sehen, dass Du was leisten kannst.

Das interessiert das Amt nicht wenn ich da mit irgendeinem Wisch aus dem Internet ankomme oder ob ich was leisten kann. Die werden sagen entweder ich mache Kurse von denen und gehe dahin oder soll es ganz bleiben lassen. Das habe ich ja alles schon durch.Ich habe ja auch schon gefragt wa sich machen kann um zu beweisen das das nicht umsonst ist und ich willig bin zu lernen und zu arbeiten das was ich eben kann. Aber das interessiert eben nicht.

Ja klar ich kann jetzt im Internet 1000 Sachen lernen aber es bringt mich trotzdem nicht weiter. Wie gesagt ohne Abschluss ist das alles halt scheiße.Ich bin a auch schon dabei zu lernen usw. nur kommt mir das einfach Sinnlos vor weil es mich ja nicht weiter bringt außer das ich mehr weis ...... aber um im Leben was zu erreichen dafür reicht es eben nicht deswegen ist irgendwie auch Sinnlos.

N`otCMic<haeXlCaixne


Das interessiert das Amt nicht wenn ich da mit irgendeinem Wisch aus dem Internet ankomme oder ob ich was leisten kann.

Dann versuchs über Stiftungen, die Einzelzuwendungen an Patienten mit Psychologischem Handicap vergeben. Auch das musst Du eben wieder Googeln oder über Selbsthilfevereine zur Sozialphobie schriftlich in Erfahrung bringen.

Stiftungen zahlen Einzelzuwendungen wenn sie zweckgebunden sind und direkte and den Anbieter bezahlt werden schon manchmal. Da hast Du aber auch bessere Karten, wenn Du was mitschickst und aufzeigst wie Du bislang daran gearbeitet hast Dein Ziel zu erreichen.

Die bekannteste Stiftung im Bereich klinischer Psychologie ist die [[http://www.christoph-dornier-stiftung.de/ Christoph Dornier Stiftung]]. Schau Dich mal auf deren Webseite um und setzt dich schriftlich mit Selbsthilfeverbänden zum Thema Sozialphobie in Verbindung.[[http://www.vssp.de/ Bundesverband soziale Phobie]] - die haben möglicherweise Zugriff auf noch mehr kleiner Stiftungen, die häufig eher Patientenzuwendungen gewähren.

Es ist nicht so aussichtslos, wenn man selbst anfängt zu recherchieren. Du kennst Dich am besten. Dein großer Bonus ist wirklich, dass Du Zeit hast das alles zu tun. Du kannst in Deinem eigenen Tempo vorgehen. Ich hab jetzt jeweils 5-10 minuten recherchiert - nur um zu zeigen was möglich ist. Es geht wirklich! Hab den Mut.

Zuwendungen von Stiftungen werden - wenn sie für Leistungen an Dritte bezahlt werden beim Amt auch nicht berücksichtigt. Damit ist auch die korrekte Mittelverwendung sichergestellt und Bildung/Ausbildung - dafür gibts am ehesten Stiftungsmittel in Deutschland - gerade für austherapierte Menschen. Nachweise muss man halt bringen - aber das kennst Du sicher schon.

Recherchiere! Es geht um Dich und Dein Ziel!

k0arstSenjxörg


Hallo Sad87, ich komme mit Dir nicht klar! Du sollst zu Hause bleiben und mit Internet lernen oder gar Studieren? vergeß das mal ganz schnell,Du wirst immer träger und am Schluß artet Dein "Studieren" in Computerspielen aus ! Für Deine Angst und Panikattacken gibt es Fachärzte und Medikamente die Dir helfen können. Ich selbst hatte mit schweren Attacken zu tun und habe es auch geschafft aus diesem Teufelskreis herauszukommen.Das braucht Zeit.Aber wenn Du sowieso zuhause rumsitzt kannst Du die Zeit bei einem Phsychologen verbringen und an Deinem Wohlergehen arbeiten.Nimm ein Artest mit zum Amt sodas Du belegen kannst das Du bemüht bist gesund zu werden und bitte um Unterstützung beim Besuch der VHS um den Schulabschluß nachzuholen.Dies wäre der erste Schritt zurück ins geordnete Leben.Anschliessend suche Dir eine Lehrstelle für einen Beruf der Dir evtl.Freude macht. Deine Gedanken befassen sich nur mit Selbstmitleid und Schuldgefühlen,damit kommst Du keinen Schritt weiter, und Deine Panik wird immer schlimmer.Vieleicht begibst Du Dich besser einmal in stationäre Behandlung(keine Anstalt) in eine Klinik für Phsychosomatik,zB in Bad Dürkheim,Pfalz oder Berus im Saarland. Ohne professionelle Hilfe , nur mit googlen schaffst Du es niemals Dein Leben endlich zu ordnen. :)^ :)^

Glaube mir ,ich weis es !!

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Bestreben in eine gute Zukunft. :-)

Gruß

Ijnk/og


deswegen bleibt mir nur was zu Hause zu machen eben Fernkurs wenn ich einen Abschluss machen möchte und im Leben noch was erreichen möchte.

Soweit ich weiß gibt es keine reinen Fernstudiengänge. Du bist zwar wirklich die meiste Zeit zuhause, aber zu Prüfungen und Referaten musst du dann trotzdem in die Uni, du kannst ja nicht einfach einen akademischen Titel erhalten ohne geprüft zu werden.

Das ist dann, soweit ich weiß jedes Semester für ein paar Tage wo du in der Uni sein musst, was auch schon sehr wenig ist für einen richtigen Studiengang.

Hier gab es schon gute Vorschläge, beispielsweise der Verband für sozialphobie. Du solltest da mal Kontakt aufnehmen, die können dich bestimmt beraten, welche Möglichkeiten du hast.

I0n8kAoxg


Es gibt eigentlich nur einen Weg: du musst diese Phobie besiegen. Gib nicht auf, es ist noch lange nicht zu spät.

Du willst dich doch nicht deinen Schicksal ergeben und den Rest deines Lebens zuhause verbringen? Das willst du dich nicht wirklich? Wirf dein Leben nicht weg, du hast das Recht dazu ein glückliches und normales Leben zu haben.

sPadv8x7


Ich war bei zig Therapien eben so in einer Stadionährenbehandlung es hat aber nicht geholfen, es teilweise sogar schlimmer gemacht. Ja ich habe von dem letzten Therapheuten,dem Amt und auch eine Organisation wo ich angerufen habe um zu fragen was für Möglichkeiten ich habe gesagt bekomme ich sollte gar nichts machen ...

Das sehe ich aber irgendwie nicht ein nur rum zu gammeln und nichts zu tun deswegen bin ich auch so verzweifelt

Ich sitze nicht nur zu Hause rum ich tue viel und versuche auch viel.Du tust so als wenn ich den ganzen Tag nur blöd rum sitze nichts tu und die Decke angucke so ist das nicht. Und ich weis nicht wie du darauf kommst das das dann an in Computerspielen ausartet.... ich möchte gerne was machen und ich möchte auch weiter kommen und was dafür tun!!!!

Einen VHS Kurs könnte ich selbst wenn ich keine Psychischen Probleme hätte nicht machen. Ich habe gesagt das es mir gesundheitlich sehr schlecht geht und das mit ein Grund ist warum ich nur was von zu Hause aus mache kann.Und da bleibt mir nur ein Fernkurs.

Ich weis auch das ich für gewisse Dinge zur Schule müsste auch bei einem Fernkurs aber das würde ich wohl grade noch schaffen da es ja nur wenige male sind und nicht jeden Tag ist.

Und was meinst du nur mit googlen? Das kam wohl von den anderen ich möchte was vernünftiges lernen ich habe mehr mals gesagt das mir nur irgendwo über das Internet was lernen nicht viel bringen wird und ich einen richtigen Abschluss machen möchte.

Was du mir hier alles unterstellst ist gemein.

An die anderen danke für die Hilfe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH