» »

Meine Mutter ignoriert mich nach jedem Streit

C&harlEiesS4ecretcWorxld hat die Diskussion gestartet


Immer wenn meine Mutter und ich einen Streit haben ( den sie meistens beginnt ), ignoriert sie mich danach einfach für Stunden oder sogar Tage. Das macht sie jetzt schon seit ich nur zurückdenken kann und das schlimmste ist, ich kann mit ihr einfach nicht darüber reden, weil sonst der nächste Streit losgeht. Ich habe ihr jetzt schon wirklich oft versucht zu erklären, dass ich es nicht will wenn sie mich behandelt als wäre ich nicht da.

Ich bin ein Mensch der wirklich ungerne streitet und eigentlich ist sie auch die einzige Person mit der ich streite. Ich habe ihr auch schon versucht zu erklären, dass wir darüber reden können wenn wir irgendwelche unklarheiten haben. Auf diesen Vorschlag entgegnete sie nur mit "das bringt doch sowieso nichts".

Wir streiten in der Hinsicht nicht wirklich oft, aber ich habe in letzter Zeit sehr viel darüber nachgedacht und würde ihr wirklich gerne versuchen zu erklären, dass ich auch ein Mensch bin und dass ich es nicht verdient habe wegen Kleinigkeiten links liegen gelassen zu werden.

Mit meinen Freunden und Verwandten rede ich nicht über dieses Thema, weil es mir irgendwie unangenehm ist. Leider hatte sie ihre Wutanfälle auch schon in der Öffentlichkeit, oder vor Freunden und Verwandten. Darauf angesprochen haben sie mich selber nicht wirklich, aber es fällt mir wirklich sehr schwer,so zu tun als wäre alles in Ordnung wenn sie mich ignoriert und einfach nicht aufhören will.

Ich hab meine Mutter wirklich lieb, aber wenn sie wütend wird, aus welchem Grund auch immer, ist sie wirklich ein total anderer Mensch und ich muss sagen, dass sie in solchen Situationen einfach unberechenbar ist.

Ich habe in den Jahren meines Lebens nur gelernt damit umzugehen, indem ich zum Beispiel immer auf solche Situationen vorbereitet bin, egal wie gut sie gelaunt ist denn das kann sich binnen Sekunden ändern. Mein Ziel ist es aber nach wie vor ihr klarzumachen, dass sie mich wirklich stresst in diesen Situationen und, dass es jetzt schon langsam beginnt an mir zu nagen.

Hat irgendjemand eine Rat, oder kennt die Verhaltensmuster solcher Menschen? Ich habe mal gehört, dass das "ignorieren" eine Art Liebesentzug sein soll. Ich verstehe nur nicht ganz, warum sie das immer noch macht, wo ich ihr doch schon gesagt habe, dass ich es nicht mag.

LG

Antworten
BCeniTtaBx.


Du kannst einen Menschen nicht ändern. Den Beweis trägst Du doch längst mit Dir rum.

Du kannst nur Dich ändern, indem Du anders darauf reagierst. Geh einfach in ein anderes Zimmer, aus dem Haus. Führe keine Diskussion. Sag, Du gehst erst einmal, bis später dann - und tschüs.

K[leixo


CharliesSecretWorld

Immer wenn meine Mutter und ich einen Streit haben ( den sie meistens beginnt ), ignoriert sie mich danach einfach für Stunden oder sogar Tage. Das macht sie jetzt schon seit ich nur zurückdenken kann und das schlimmste ist, ich kann mit ihr einfach nicht darüber reden, weil sonst der nächste Streit losgeht. Ich habe ihr jetzt schon wirklich oft versucht zu erklären, dass ich es nicht will wenn sie mich behandelt als wäre ich nicht da.

Es gibt Menschen, die auf einen Streit so reagieren. Ich hasse das auch, habe aber gelernt damit umzugehen. Meine Mutter ist übrigens auch so. ;-D Sie ist auch die einzige, mit der ich mal kurz in einem gewissen Sinne streite. Allerdings selten und sehr kurz, denn einer alleine kann nicht streiten und ich sehe keinen Sinn, sich zu streiten. Dann bleibt nur das eingeschnappte, beleidigte Benehmen über und es spielt keine Rolle ob mit oder ohne Streit. Sie ist dann halt eingeschnappt. Oft hast a Pech. Ihr Problem. Ich mache es nicht zu meinem.

Hat irgendjemand eine Rat, oder kennt die Verhaltensmuster solcher Menschen? Ich habe mal gehört, dass das "ignorieren" eine Art Liebesentzug sein soll. Ich verstehe nur nicht ganz, warum sie das immer noch macht, wo ich ihr doch schon gesagt habe, dass ich es nicht mag.

Ja, sicher ist es auch eine Art Liebesentzug gedacht. Davon kann ich mich berühren lassen oder nicht. Ich habe ja mit meiner Mutter durchaus darüber reden können und sie hat mir auch erklärt, was in ihr vorging bzw. auch noch heute vorgeht. Sie ist dann derart geladen, dass sie eben diese Zeit braucht, bis sie die Situation für sich aufarbeitet. Ich finde das durchaus legitim. Es hat ja nichts mit mir zu tun. Das ist eben der Stress, den sie sich macht.

Mein Ziel ist es aber nach wie vor ihr klarzumachen, dass sie mich wirklich stresst in diesen Situationen und, dass es jetzt schon langsam beginnt an mir zu nagen.

Naja, sie ist es ja nicht, die Dich stresst, sondern Du selbst. Daran kannst nur Du etwas ändern. Sie kann es nicht ändern und ich kann sie nicht ändern. Will es auch nicht. Ich kann ihr Verhalten nur respektieren.

Ich verstehe nur nicht ganz, warum sie das immer noch macht, wo ich ihr doch schon gesagt habe, dass ich es nicht mag.

Das eine ist, jemandem zu sagen, was man nicht mag. Es ist noch einmal etwas anders zu erwarten, dass dieser jemand dann etwas ändern. Also ich tue ändere deswegen nicht unbedingt etwas und erwarte das auch von anderen nicht, auch nicht von meiner Mutter.

LVieseel=ottxe40


Macht mein Vater seit 40 Jahren so mit mir....das letzte Mal erst letzten Samstag...seit heute morgen redet er wieder mit mir!

Mir ist das inzwischen sowas von egal.... :-p

Wer nicht will der hat schon....

TqomTo#m196x0


Das schlimmste was man machen kann, ist das man NICHT REDET. Egal weshalb auch immer.

Streiten ist ja okay aber man muss sich auch drüber reden.

mVond+shterne


Mein Ziel ist es aber nach wie vor ihr klarzumachen, dass sie mich wirklich stresst in diesen Situationen und, dass es jetzt schon langsam beginnt an mir zu nagen.

Das weiß sie schon lange. Es ändert nur nichts an ihrem Verhalten.

Hat irgendjemand eine Rat, oder kennt die Verhaltensmuster solcher Menschen? Ich habe mal gehört, dass das "ignorieren" eine Art Liebesentzug sein soll. Ich verstehe nur nicht ganz, warum sie das immer noch macht, wo ich ihr doch schon gesagt habe, dass ich es nicht mag.

Ich kenne dieses Verhaltensmuster, von mir und auch von anderen. Nach einem Streit brauchen manche Menschen Zeit für sich. Sie ziehen sich dann zurück wie eine Schnecke in ihr Schneckenhäuschen.

Warum Deine Mutter das konkret braucht, weiß ich nicht. Ich weiß nur, sie braucht diese Zeit, ob es Dir gefällt oder nicht.

Die Interpretation mit dem "Liebesentzug" finde ich sehr kontraproduktiv. Denn Deine Mutter liebt Dich, egal ob sie Dich gerade ignoriert oder nicht. Du merkst dann nur nichts mehr davon.

Mein Rat also wäre: Du solltest von Deiner Mutter nicht fordern, Dir ihre Liebe zu zeigen, sondern Du solltest darauf vertrauen, dass sie da ist.

Wirklich.

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH