» »

Probleme mit Eltern/Emotionalen Abstand gewinnen/Unabhängigkeit

E>ll6inasCxK hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe echt ein Problem mit meiner Mutter bzw. mit meinen Eltern das mich sehr belastet und meinen Alltag einschränkt.

Ich bin 32, männlich und wohne seit ca. 9 Jahren nicht mehr bei den Eltern.

Ich MUSS emotionalen bzw. allgemeinen Abstand zu meinen Eltern gewinnen.

Das Verhältniss zu meiner Mutter war die letzten Jahre sehr sehr eng und gut, im Gegenteil zu früher. Mit meinem Vater bin ich noch nie auf längere Zeit gut klar gekommen, und es gibt regelmässig Streit. Ich habe auch 8 Jahre täglich mit ihm zusammen gearbeitet, bis ich dann die Schicht gewechselt habe, danach hat sich das bisschen gebessert.

Ich fühle mich sehr eingeengt und emotional erpresst, und ich glaube meine Eltern akzeptieren es einfach nicht das ich jetzt erwachsen bin und mein EIGENES Leben lebe, in dem ICH die Entscheidungen treffe...( bei meiner jüngeren Schwester machen sie das selbe! ) hier ein paar Beispiele :

- Ich schreib mich krank, dann gibt es Terror...ich verliere doch meine Arbeit und ich soll arbeiten gehen bis ich dort umfalle und mein Vater behauptet dann immer ich simuliere usw.

- Mutter gibt mir regelmässig Obst/Gemüse oder Einkäufe aus ihrer Arbeit die auf ihre Kosten gehen, sie unterstützt mich damit und das macht sie ja gerne für mich, ABER wenn es dann zum Streit kommt wird mir das immer vorgeworfen.

- Wir kriegen zum Geburtstag/Weihnachten/Ostern usw. Geschenke bzw. Geld, ich habe dadurch immer das Gefühl das ich Nett sein muss und dankbar und den Eltern etwas schuldig bin!

- ich führe seit einem halben Jahr eine tolle zukunftsfähige Beziehung, und wollte ihr schon seit längerem erzählen das ich seit ca. 2 Jahren zur Therapie gehe weil ich an Panikattacken gelitten HABE in der Vergangenheit. Meine Mutter hat mich damit so unter Druck gesetzt,das wenn ich ihr das sage dass sie dann weg ist usw.! Meine Therapeutin sagte auch ich soll es ihr sagen das ist nichts schlimmes, und genau das habe ich getan und sie ist noch da! Das hat uns sogar noch mehr zusammengeschweisst.

- ich habe meine Ausbildung abgebrochen vor 13-14 Jahren weil ich das gelernt habe was mein Vater wollte, und NICHT das was ich wollte! Ich bin in meinem Beruf sehr unzufrieden trotz der 12 Jahre Firmenangehörigkeit und dem mehr als guten Lohn, ich habe 30% Behinderung wegen meinem Fuß und bin gleichgestellt mit Schwerbehinderten. Deshalb hatte ich einen Beratungstermin beim AA zwecks einer Umschulung usw., das würde ich gern machen ABER da kommen wieder meine Eltern ins Spiel...alles was ich mache ist falsch so quasi!

- ich hatte im Dezember einen unverschuldeten Verkehrs Unfall, und bald müsste es das Geld geben von der gegnerischen Versicherung, aber das Auto war auf meinen Vater angemeldet daher kriegt er das Geld. Das Geld womit dieses Auto damals bezahlt wurde schulde ich meinen Eltern noch, das heisst wenn ich jetzt das Geld wieder bekomme für ein neues Auto, dann schulde ich ihnen wieder bzw. immernoch Geld...da fühl ich mich wieder so abhängig! Aber ich habe keine andere Wahl finaziell im Moment... :-(

- wenn ich etwas bei Facebook poste oder in der Whats App Gruppe, werde ich SOFORT kritisiert...warum und weshalb und das ist nicht gut und was weis ich alles! Vor einer Woche habe ich meiner Mutter die Meinung geschrieben: Das sie endlich aufhören soll sich so einzumischen, und das sie sich um ihr Leben bzw. um ihre Probleme kümmern soll...denn wenn sie nicht aufhört mich so dermaßen unter Druck zu setzen, werde ich sie überall löschen! Daraufhin hat sie mich ohne Vorwarnung überall gelöscht und blokiert und wir haben seit 8 Tagen null Kontakt... :-( was mir schon weh tut

- meine Schwester hat mir erzählt das meine Eltern denken ich habe es der Freundin nicht erzählt mit dem Streit/Blokierungen usw. denn das wäääääre ja sooo peinlich. Hauptsache SIE sehen nach aussen hin perfekt sauber aus, und ich soll dafür leiden und meiner Freundin was vormachen und sie belügen oder ! Ich will es meiner Mutter SO gern schreiben das die Freundin über alles bescheid weiß, auch über die Therapie ( Vater weis übrigens nichts von der Therapie da meine Mutter auch seit einem halbem Jahr mit mir da hin geht, weil sie massive Ehe Probleme hat ! )

- ich bin seit knapp einem Jahr in der Privatinsolvenz und alles läuft nach Plan und das möchte ich der Freundin auch sagen, um eine gemeinsame Zukunft planen bzw. diskutieren zu können. Da sagt meine Mutter auch : DANN ist sie weg wenn sie das erfährt! Ich muss sagen die Frau ist so toll, und sie hat sooo viel Verständniss aber trotzdem überlege ich noch, OB und wenn ja Wie ich ihr das sage. Meine Therapeutin sagt das ich es ihr sagen soll, denn es ist was positives und nichts negatives - in der Vergangenheit, vor diesem Schritt DA war es was negatives.

Der Streit vor der Blokierung meiner Mutter begann einige Tage zuvor, ich helfe ihr 2x die Woche in der Arbeit so oft ich kann...zb. nach der Frühschicht oder vor der Spät- oder Nachtschicht, weil ihr das körperlich mittlerweile zu viel wird. Dann konnte ich letzte Woche nicht und sie sagte am Telefon : Kannst du mir nicht helfen schnell?? Ich sagte Nein heute nicht weil meine Freundin ist bei mir daheim und wartet ( wir sehen uns nur am WE und manchmal auch nur jedes 2. WE ) und ausserdem will ich unbedingt das F1 Qualifying anschauen. Daraufhin hat sie einfach aufgelegt und gesagt passt schon, und hat sich dann Daheim bei meinem Vater ausgeheult über mich das ich ihr nicht helfe usw. ...gehts noch ??? Wegen IHM geht sie heimlich zur Therapie und denkt über Scheidung nach, er ist immer der Teufel der sie kaputt gemacht hat und dann plötzlich ist er wieder gut oder wie muss ich das verstehen ? Ich könnte hier Stundenlang weiterschreiben aber das wird zu viel zum lesen, das wichtigste habe ich geschrieben, und ich hoffe auf hilfreiche Tipps von diesem tollen Forum bzw. seiner Mitglieder... ;-)

Liebe Grüße aus München

Antworten
F5aVSoLxa


Mir ist nicht ganz klar, was dein Anliegen ist. Dass du Abstand brauchst, hast du ja selbst erkannt. Hast du mit deiner Therapeutin darüber gesprochen? Auf was für Lösungen seid ihr da gekommen?

Willst du Tipps, wie du dich weiter distanzieren kannst?

Naja, du könntest z. B. anfangen ihr Obst und Gemüse nicht mehr anzunehmen, wenn dir das später angekreidet wird. Das Gerede könntest du ignorieren. Schalt auf Durchzug und erzähle nichts mehr. Es klingt für mich auch so als würdet ihr euch häufig sehen - reduzier das doch.

Und sie hat dich ja sowieso überall gelöscht, aber unabhängig davon würde ich sie an deiner Stelle künftig z. B. bei Facebook beschränken (falls sie ihr das Löschen rückgängig machen wollt. Zum Abnabeln ist es aber gar nicht verkehrt), dann könnt ihr befreundet sein, aber sie sieht eben nichts.

Und was ihren Rat betrifft, deiner Freundin bestimmte Probleme nicht zu erzählen, kannst du ja getrost ignorieren.

Was die Therapie betrifft:

Vater weis übrigens nichts von der Therapie da meine Mutter auch seit einem halbem Jahr mit mir da hin geht, weil sie massive Ehe Probleme hat

(Hervorhebung durch mich) Deine Mutter geht aber in eine extra Stunde bei der selben Therapeutin oder wie muss ich das verstehen, dass sie da mit dir hingeht?!

EtllDianaxsCK


Hallo, wir machen immer Doppeltermine ja erst ich und dann sie ...da ich momentamn kein Auto habe. Wir gehen getrennt rein natürlich. Sie hat mir heute einen Brief geschrieben...da steht mal wieder das ich nicht erwachsen bin und respektlos und undankbar und ich nutze sie aus und und und ...hab ihr geantwortet und alles rausgelassen was ich denke, auch das ich in Zukunft keinerlei Almosen bzw. Geschenke möchte! Das Thema belastet mich echt extrem....ich denke dann immer vll haben sie recht und ich mache wirklich alles falsch ...hmmm :-(

Das mit nichts mehr erzählen werde ich jetzt aufjedenfall machen!

LG

F{aXSoxLa


Besteht die Möglichkeit auf andere Art zu deiner Therapeutin zu kommen? Gerade, wenn du weniger Kontakt willst, finde ich es nachteilig ausgerechnet mit deiner Mutter zur Therapeutin zu fahren. Nach einer schwierigen Stunde kannst du ja gar nicht für dich deinen Gedanken nachhängen. Mich würde es nicht wundern, wenn ihr über eure Stunden redet?!

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es dich in der Therapiestunde hemmt, wenn du weißt, dass deine Mutter wartet?!

Besprich die Probleme am besten mit deiner Therapeutin. Du bist zwar wegen Panikattacken in Behandlung, aber ich würde immer die Themen ansprechen, die mich belasten. Und oft hängt das eine auch mit dem anderen zusammen.

L=u8cy47x11


@ EllinasCK

ich finde das nicht gut, dass du und deine Mutti zur gleichen Therapeutin geht.

Versuche dich langsam und diplomatisch abzunabeln und kein Obst mehr zu nehmen und nicht so viel bei Facebook zu posten.

C&hou=pett6e_FPin{nian


Ich sehe gewisse Parallelen zu meinen Eltern.

Solche Sachen wie dass du ihr bei der Arbeit hilfst, werden ganz schnell zur Gewohnheit statt zum Gefallen. Und wenn du einmal nicht kannst/willst, bist du der Doofe. Sag deiner Mutter, dass sie was anderes oder weniger arbeiten soll, wenn sie es nicht mehr schafft. Kann doch nicht sein, dass du ihre Arbeit zusätzlich machst.

Geschenke würde ich nicht mehr annehmen, sieh zu, dass du selbstständig zur Therapie kommst, fahr den Kontakt runter und lass dich nicht erpressen. Deine Mutter möchte Gewalt über dich und wenn du mal deinen Mund aufmachst wie bei dieser Faceboon-Sache, löscht sie doch überall. Nach dem Motto "Soll er mal sehen, was er davon hat". Sie erpresst dich emotional und du springst drauf an. Mache ich auch oft bei meinen Eltern. Es ist schwer da auszusteigen, weil man es ja gar nicht anders kennt.

mjuska3tDnuxss


Aber ich habe keine andere Wahl finaziell im Moment... :-(

Warum nicht? Du schreibst was von einer guten Bezahlung und einer Privatinsolvenz. Kannst du dir kein Auto leisten, weil das gepfändet wird oder sowas? Oder wie genau ist das?

Von was für Entfernungen reden wir denn hier so? Ist das Auto so wichtig, kommst du ohne wirklich nicht weg aus dem Ort?

Ich schreib mich krank, dann gibt es Terror...ich verliere doch meine Arbeit und ich soll arbeiten gehen bis ich dort umfalle und mein Vater behauptet dann immer ich simuliere usw.

Wenn ich lese was du über deine Arbeit schreibst, fällt mir kein Grund ein warum du den Job machst. Bis auf die Privatinsolvenz erkenne ich auch keine finanzielle Belastung, die ein Grund für einen Job wäre. Ein bisschen Miete, Strom, Telefon & Internet...oder hast du noch irgendwo ein Kind? Weil dann gäbe es zumindest einen Grund auch einen ungeliebten Job zu machen, wenn eben Geld reinkommen muss.

denn wenn sie nicht aufhört mich so dermaßen unter Druck zu setzen, werde ich sie überall löschen! Daraufhin hat sie mich ohne Vorwarnung überall gelöscht und blokiert und wir haben seit 8 Tagen null Kontakt... :-( was mir schon weh tut

Das wird das einzige sein was deine Mutter kennt und kann. Es wird wahrscheinlich immer zu einem Bruch kommen. Kontakt wird immer abgebrochen, sofort wird man gelöscht, blockiert. Auch ein Telefonat wird abgebrochen, das kann wahrscheinlich nur schwer mit einer normalen Verabschiedung enden. Und das wird wahrscheinlich auch so bleiben.

Der Streit vor der Blokierung meiner Mutter begann einige Tage zuvor, ich helfe ihr 2x die Woche in der Arbeit so oft ich kann...zb. nach der Frühschicht oder vor der Spät- oder Nachtschicht, weil ihr das körperlich mittlerweile zu viel wird.

Das ist ja eine sehr nette Sache von dir. Was ist der Dank dafür? Briefe damit das du undankbar bist...!? Meinst du du bekommst es hin nicht mehr zu helfen? Einfach immer zu sagen, dass du halt nicht kannst. Bist ja schließlich erwachsen und hast ein eigenes Leben.

Im übrigen wenn deine Mum sehr viel anruft und dich das stört hilft ein Anrufbeantworter. Volllaufen lassen und dann vielleicht einmal die Woche zurückrufen, was denn los war. ;-)

Du zeigst deiner Mum schon ein paar Grenzen auf. Und deine Mum antwortet halt eben mit einem Bruch. Und das wird so weitergehen. Und es wird immer weh tun. Aber zeige immer weiter Grenzen auf. Hier geht nicht weiter, dort nicht, behalt dein scheiß Obst für dich, halt dich aus meiner Beziehung raus,...

Schritte die du direkt versuchen solltest umzusetzen: Nichts annehmen womit man dich erpressen kann, schauen ob das mit dem Auto wirklich sein muss, Anrufbeantworter einschalten und ignorieren, einen eigenen Therapietermin machen.

Und besprich das mit dem Therapietermin nicht vorher mit deiner Mutter. Sondern wenn du das nächste Mal bei deiner Therapie sitzt, sagst du das DU den Doppeltermin auflösen willst. Deine Mutter geht Montag oder so hin, dann suchst du dir bewusst einen anderen Tag. Und wenn das dann so ist, dann informierst du deine Mum nur darüber das du das nächste Mal nicht mitfährst.

ich denke dann immer vll haben sie recht und ich mache wirklich alles falsch

Nein. Aber deine Mutter macht so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann.

E;lli^nasCxK


Hallo und danke erstmal für diese Antworten denn das hilft mir sehr!

- Also letzten Freitag ist sie einfach nicht zum Termin ohne abzusagen, wie auch - ohne mich weiß sie nicht mal wo das ist bzw. wie die Praxis heist, da ich mich um alles gekümmert habe ! Ja wir haben danach immer geredet was besprochen wurde.

- Die Praxis ist aufm Land ca. 15 km weg, da gibt es keinen Bus oder Zug.

- JA das mit dem helfen ist für meine Eltern selbstverständlich mittlerweile und ich mach das nicht mehr, gab eh jedes mal Streit vor Ort weil meine Mutter jeden Handgriff kontrolliert und rumnörgelt.

- bin immernoch blokiert obwohl ich in meiner langen Antwort am Ende geschrieben habe sie soll das rückgängig machen damit Ruhe einkehrt.

- finanziel ist es so, ich verdiene ca. 2200-2300 und davon werden ca. 800-900 gepfändet also habe ich im Monat um die 1400 € zur Verfügung, abzüglich Miete und allem bleiben ca. 650-700 €. Da müsste ich schon erst sparen für eine Auto Anschaffung.

- es gibt kein Kind nein, ich mache den Job aus folgendem Grund noch : ich will unbedingt nach 3 jahren fertig sein mit der INSO, dazu muss ich aber 35% der Gesammtschulden einzahlen, und das schaffe ich nicht ohne diesen Verdienst! 1 Jahr ist jetzt rum, bleiben noch 2. Ich hatte auch schon einen Termin beim Arbeitsamt und hab eine Prüfung beantragt ob mir eine Umschulung bezahlt wird, wegen meiner Behinderung - viele Fehltage usw. ! Freundin weis nichts von der INSO bzw. der Schulden.

- wenn man nicht innerhalb 2-3 Std zurückruft dann gibts gleich Terror, ist bei meiner jüngeren Schwester auch so.

- ich werde definitiv das Geld nicht nehmen fürs Auto, denn dann heist es wieder...das ist unser Auto, du bettelst um Geld, ohne uns hättest du garkein Auto bla bla bla ... meine Schwester hat mir angeboten 2000-3000 € zu leihen für ein Auto, und das kann ich ihr langsam bzw. nach der INSO zurückzahlen, ich war schon immer ein Auto Tuning Freak, dieses Geld würde nur für einen Kleinwagen reichen der von A nach B kommt - aber genau darum geht es jetzt auch. Ich muss zur Freundin kommen wenn ich frei habe, 125 km einfach, zu meinen Terminen und zum einkaufen...mehr brauch ich nicht!

- ich habe jetzt meine Termine einzeln gemacht, was sie macht ist mir egal ... und da tut sie mir schon wieder leid mensch... :-( aber es geht nicht mehr so weiter.

- Thema Freundin, sie hat so einen guten Job dort ( 125 km weg ) und es wäre Schade wenn sie ihre Karriere dort beendet denn es war ein harter Weg. Daher tendiere ich dort hin zu ziehen in Zukunft, das wenn meine Eltern schon hören dann drehen sie jedes mal am Rad, das ich dann abhängig bin von meiner Frau usw. .....das übliche !

Freue mich auf eure Antworten... ;-)

Liebe Grüße

CThou#peFtte_xFincnian


Das mit dem leid tun kenne ich. Ich fühle mich auch immer richtig mies, wenn ich mal meine Meinung vertreten habe und zu dem stand wie ich denke, dass es (für mich) richtig ist. Gerade mein Vater ist der Meinung nur er habe den Durchblick und wad andere machen ist grundsätzlich dumm. Den Part scheint bei dir deine Mutter zu übernehmen. Unfassbar nervig, oder? Und auch irgendwie krank, wenn man sich das durch den Kopf gehen lässt. Immerhin ist man nicht mehr 3 Jahre alt.

Aktuell kämpfe ich auch wieder so eine Sache aus, wo ich genau weiß, dass sie es persönlich nehmen werden. Aber meine Güte, wir sind erwachsene Menschen und selbst wenn wir Fehler machen, haben wir das Recht dazu. Und zwar ohne dass die Eltern kopfschüttelnd hinter einem stehen mit einem "Hab ich dir doch gesagt!" im Blick!

Ich denke, dass du auf jeden Fall besser dran bist, wenn du dich an deine Schwester hälst was das Auto angeht.

Solche Dinge wie der Rückruf in 2-3 Stunden würde ich ignorieren, den Terror auch. Wie sieht der denn aus? Weitere Anrufe oder kommt sie persönlich vorbei? Dann nicht rangehen bzw sagen, dass man jetzt keine Zeit hat und sich meldet, wenn man frei ist. Tür zu, fertig. Du weißt doch, dass sie nicht in der Not ist, sondern nur ihren Willen bekommen will.

Und erst recht würde ich mich nicht mehr so angreifbar machen wie z.B. bei der Sache mit dem Facebook-Kram. Sie denkt aufgrund deines Briefes dass es dir wichtig ist, dass sie dich entsperrt. Und sie freut sich, dass sie dir damit auf den Sack gehen kann, wenn sie dich weiter sperrt. (Mal abgesehen davon ist das eine absolut kindische Angelegenheit und ich würde jede Person auf Ewig löschen, die meint, mich aus irgendwelchen Machtgedanken ständig zu sperren und entsperren zu können.)

mWusOkatnxuss


- finanziel ist es so, ich verdiene ca. 2200-2300 und davon werden ca. 800-900 gepfändet also habe ich im Monat um die 1400 € zur Verfügung, abzüglich Miete und allem bleiben ca. 650-700 €. Da müsste ich schon erst sparen für eine Auto Anschaffung.

Waren deine Ersparnisse beim Start der INSO auf 0? Ansonsten läuft das jetzt seit 12 Monaten. Dir bleiben immer ca 650€ übrig. Dann sollten doch bereits ein paar Rücklagen vorhanden sein, oder? Also ein gebrauchtes Auto ist jetzt nicht so unmenschlich teuer. Und wie du sagst, du musst von A nach B kommen, es ist ja eigentlich "fast egal" was das für ein Auto ist.

- wenn man nicht innerhalb 2-3 Std zurückruft dann gibts gleich Terror

Und das tut wieder weh? Oder ist schwierig auszuhalten? Wie sieht dieser Terror denn aus? Du bist ja nicht verfügbar um Terror auszuüben. Deine Mum ruft an, du gehst nicht dran, ruft wieder an, du gehst wieder nicht dran,...

ich habe jetzt meine Termine einzeln gemacht, was sie macht ist mir egal ... und da tut sie mir schon wieder leid mensch

Aber meinst du nicht es ist etwas schönes für deine Mum, wenn sie da ohne dich hinfahren kann?

Daher tendiere ich dort hin zu ziehen in Zukunft

Das ist eine sehr gute Idee! :)^

das wenn meine Eltern schon hören dann drehen sie jedes mal am Rad, das ich dann abhängig bin von meiner Frau usw. .....das übliche !

Wenn du das weißt, dass immer die gleiche Trompete gespielt wird, dann lüg doch! Oder erzähl nichts. Das was du über deine Mum erzählst gibt ihr nicht das Recht auch nur irgendetwas über dein Leben zu erfahren.

hab ihr geantwortet und alles rausgelassen was ich denke, auch das ich in Zukunft keinerlei Almosen bzw. Geschenke möchte!

Kam darauf eine Antwort?

EbllinzasxCK


Ich habe bis jetzt nichts erspartes, der Betrag der bleibt ist ja dann noch für Essen, Trinken Freizeit usw. .... meine schwester würde mir 2500 Euro leihen und ich gebe es ihr in 2 Jahren zurück innerhalb der INSO damit ich in 24 Monaten dann quasi komplett Schuldenfrei bin. Es gibt kleine Autos zb. Corsa für 1800-2500 Euro.

Wenn man nicht erreichbar ist oder zurückruft schnell, dann sind sie beleidigt und es gibt wieder Vorwürfe ohne Ende.

Ich denke sie geht ohne mich nicht mehr, meine Schwester hat mir gesagt sie geht quasi nur mit hin um über mich alles zu erfahren und so weiter...und das die Therapeutin mir falschen Mut macht was die Arbeit usw. angeht!

Nein ich habe noch keine Antwort, und bin weiterhin überall blokiert.

In der Arbeit haben wir private Spind für das werkzeug/handschuhe/Getränke usw. und ich habe den 2. meines Vaters und er meinen, ich habe ihm heute seinen in den Spind gelegt um das erste Zeichen zu setzen!

SCaldRo


Also das klingt für mich so, als wärst Du in deinem Kopf noch viel zu sehr an Deine Eltern gebunden. Und die Therapeutin kann dir offensichtlich auch nicht weiterhelfen, also solltest Du dir einen neuen suchen. Was Du brauchst, ist etwas, was dir hilft, dich innerlich zur Selbstständigkeit zu begeben. Das klappt nur, wenn Du deine Eltern loslässt. Wenn Du ihnen dann so gegenübertrittst, dann werden sie die Veränderung merken und brauchen dich nicht mehr wie ein Kind zu behandeln.

Eine Meditation dazu kann zum Beispiel helfen.

vyamp.irelrla7x5


Ich hab jetzt nicht alle Posts gelesen, aber habe nur einen Rat: Nabel dich ab!

Das geht nicht ohne dass deine Eltern, insbesondere deine Mutter, beleidigt sind! Das ist normal und hätte schon vor vielen, vielen Jahren stattfinden müssen.

Normalerweise macht man diese Kämpfe in der Pubertät mit den Eltern aus, je später man das macht, desto schwieriger wird das nämlich, weil sie es ja nie gelernt haben, dass das Kind einen eigenen Willen hat.

g_rauxm


Du bist auf den richtigen Weg. An eines musst du immer denken: Du brauchst deine Eltern nicht, aber sie brauchen dich! Das hast du selbst am Beispiel deiner Mutter beschrieben, die ohne dich nicht mal den Weg zur Thera finden würde.

Deine Eltern wollen dich in Abhängigkeit halten. Und in gewisser Weise schaffen sie es auch. Sie haben dich unsicher gemacht mit Kleinigkeiten. Dass z.B. deine Freundin dich verlassen würde wenn du dies und jenes ihr erzählst. Oder auch der Weg zur Thera der ohne elterliches Auto nicht zu meistern wäre usw. Das alles ist Unsinn, zur Thera kommst du auch mit dem Rad oder Taxi (Taxifahrten sind zwar teuer aber immer noch billiger als ein eigenes Auto) und die Freundin wird ihre eigenen Gründe haben bei dir zu bleiben oder dich zu verlassen , dazu braucht sie die Kommentare deiner Mutter nicht.

Mutter scheint eh knallhart zu sein, was du so schreibst über ihre Reaktionen, wenn du mal nicht nach ihrer Pfeife tanzt.

Ich würde dir am liebsten raten den Kontakt zu deinen Eltern vollständig abzubrechen (ich habe das getan) aber so einfach ist das meistens nicht. Jedenfalls erzähle deiner Mutter nichts mehr von deinem Leben/deiner Freundin. Halte sie da raus.

Eine Bekannte von mir hat ihren Eltern gesagt sie möchte ein Jahr Kontaktpause von ihnen. Hat gut geklappt nach anfänglichem Geschimpfe. Muss man halt durchhalten. Vielleicht wäre das auch etwas für dich, wenn der totale Kontaktabbruch nicht denkbar ist

EullinaBsCK


Hallo...

@ Saldo :

Warum bitte sollte ich einen neuen Therapeuten suchen ?!?! Meine Therapeutin ist perfekt für mich und ich fühle mich dort so wohl, ich hatte schon 27 Sitzungen dort.

Ich finde schon das ich sie bis jetzt zu sehr gebraucht habe, da liegt wohl auch der Fehler.

Deine Eltern wollen dich in Abhängigkeit halten --- Aber sowas von !!!

TROTZ meiner Antwort und meiner Bitte um aufhebung der blokierung usw. bin ich immernoch überall blokiert! Ich schäme mich schon vor meiner Freundin denn diese sagt auch schon also es reicht ihr jetzt denn das ist echt kindisch, als kurzschlussreaktion OK aber 1,5 Wochen später immernoch so lassen das ist echt krass! Wir sind halt Familienmenschen ... ;-) Typische Südländer Einstellung mit Familie usw.

...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH