» »

Küchenpsychologen gesucht - Meinung zu einem Freund

PJlüschbijexst


Redest du von WoW?

Da sind sehr viele sehr ehrgeizige Spieler dabei.

Zu so jemanden würde ch den Kontakt einstellen.

Pulüsdchbiexst


Nina hat es klar auf den Punkt gebracht

SVho8jo


küchenpsychologisch interessanter für dich müsste doch sein warum du so ein perfekter Gegenpart zu seiner Arschigkeit bist(?)

Ja, das stimmt. Ihm sagen, dass Du es so nicht mehr willst, den Kontakt abbrechen: Kannst Du ja jederzeit tun, wenn es Dir zu blöd wird. Die Frage ist, was Dich an der Sache festhalten lässt. Unterm Strich auch: Was bringt es Dir? Magst Du ihn irgendwie doch? Fühlst Du Dich irgendwie exklusiv, weil Du die einzige bist, die sich um ihn bemüht? Wenn Menschen etwas tun, dann immer deshalb, weil es ihnen irgendetwas "gibt" (und wenn es nur ein Grund ist wie etwa der, dass man seinen Überzeugungen gemäß handelt und damit seine eigene Identität bestätigt und erhält). Was gibt Dir der Kontakt zu diesem Mann? Das ist eine Frage, aus deren Betrachtung Du - wenn Dir das denn ein Anliegen ist - vermutlich einiges über Dich selbst lernen kannst.

F&eFri


grundsätzlich hast du das recht deswegen auch Psychotheapie zu machen, z.B. wenn es dir Schwierigkeiten macht von einem unguten Partner los zu kommen.

Du kannst mit der Gesundheitskarte zu Psychologen die mit der Kasse abrechnen gehen zum Kennen lernen, alles kostenlos.

Wie groß ist denn dein Selbstwertgefühl?

M2aouvee12x3


da würde ich küchenpsychologisch bei dir die Motivation vermuten, die Freundlichkeit aus ihm hervorzulocken. Er benimmt sich wie ein Mistkerl, du bist lieb und freundlich und ... (jetzt die Fantasie) kehrst damit die wahre, verletzliche, echte Seite von ihm raus? Das würde erklären, warum du nach den Ursachen suchst.

Falls du dich darin wiederfindest, würde ich warnen, meistens sind Mistkerle halt einfach Mistkerle, und nicht zu heilen und zu entdecken, weil ganz zufrieden damit (er bekommt ja damit auch, was er möchte, oder?)

M2ada?me ChaMrentoxn


Er ist ein Arschloch und du bestärkst ihn ständig in seinem Verhalten, damit tust du niemanden einen Gefallen.

Und 180 € für diesen Trottel auszugeben grenzt schon an Irrsinn.

Slaldo


Für mich klingt das, als würdest Du dich an ihm abarbeiten. Du kannst nicht viel erwarten - schon gar kein Lob - und versuchst es tapfer immer wieder.

Entschuldige meine Direktheit, aber ich sage (Du hast ja nach Küchenpsycho gefragt!) Du hast da noch ein ungelöstes Problem mit deinem Vater, dass Du jetzt auf ihn projizierst, bzw wo er ganz wunderbar in deine vorhandene Lücke einspringt. Er ist dein Arschengel.

AOnti|go.nxe


ICH würde mich mit so einem Typen nicht mehr abgeben.

Und mir wäre es egal, warum er sich so verhält.

W]odehxouse


Ich denke auch, dass ein "küchenpsychologisches Gutachten" letztlich nicht hilfreich ist. Ob auf dem Etikett jetzt "Narzissmus" oder schlicht "Arschloch" steht, macht für Dich ja eigentlich keinen Unterschied, denn so oder so belastet Dich der Umgang mit ihm. Ich halte es für mich so, dass ich für Menschen, die mir nicht gut tun, keinen Platz in meinem Leben habe.

Es hat für mich den Anschein, als wolltest Du Dir und den anderen in der Sippe unbedingt beweisen, dass hinter der arschigen Hülle ja doch ein freundlicher, verletztlicher Kern steckt, den man nur rauskitzeln muss, deshalb die Freundlichkeit, die großzügigen Geschenke, die Aufmerksamkeit. Ist ja auch super für ihn, er kann sich aufführen wie der Rotz am Ärmel und Du bringst immer noch Geschenke und bist freundlich. Dieses Projekt würde ich nun abbrechen und den Typen aus meinem Leben entfernen.

FqantajSpSri"teC-olxa


Hast Du mal statt "Entschuldigung, sorry, tut mir leid" gesagt: "Reicht jetzt"? Klingt, als wärst Du da völlig in der Defensive.

Ich bin recht defensiv, ja, das stimmt. Es gab eine Situation, da habe ich mich minimal anders verhalten, als er es gewohnt ist. Das war wie folgt:

Er fragte mich ob ich online komme und ich bin dann ins Teamspeak gegangen. Wir haben bisschen gequatscht, über den Tag und so und auf einmal kam einer seiner Kumpels dazu (er hatte ihn gefragt ob er kommt, wusste ich aber nicht). Dagegen hab ich nichts, ich mag den Kumpel. Aber die beiden fingen ein Spiel an (was ich auch besitze) und fragten mich nicht mal, ob ich mitmachen will. Ich wurde absolut ignoriert, keiner redete mit mir, keiner beachtete mich. Ich habe mich in dem Moment so darüber geärgert, warum er mich fragt ob ich online komme, wenn er weder mit mir spielen, noch mit mir reden will, dass ich dann einfach gegangen bin.

Später fragte er mich bei Whatsapp was denn los sei, ob alles ok sei. Daraufhin sagte ich ihm, dass ich ihn nicht verstehe, dass er mich da sitzen lässt wie der Ochs am Berg und warum er nicht einfach sagt, dass er das Spiel mit seinem Kumpel spielen will. Ich bin wegen sowas nicht beleidigt, Gott bewahre, aber ich mag auch nicht wie ein Vollidiot dabei sitzen, nur damit ich "da" bin. Er meinte dann, dass er mich halt gern im TS dabei hat, aber dass er es unmöglich findet dass ich einfach abgehauen bin. Damit hätte ich ihm voll den Abend versaut. Naja, ich hab ihm halt da das erste Mal bisschen widersprochen, dass ich das als einen Akt der Höflichkeit empfinde, dass ich dann vorher einfach Bescheid sage oder wenigstens Frage, ob die 3. Person mitspielen mag. Hat er aber wohl bis heute nicht eingesehen. Immerhin sagt er mir nun aber, wenn er mit dem Kumpel spielt, damit ich gar nicht erst online ins Teamspeak komme, weil dazu habe ich keine Lust.

warum schenkt man einem beinahe fremden menschen geschenke im wert von 180 euro? ihr kennt euch außerhalb der spiele doch gar nicht?

Doch schon. Wir haben täglich Kontakt, auch ohne zu spielen.

Mach schluß und sieh dich nach einem anderen um, wo es Spaß macht und ihr gemeinsame Sache macht.

Ich hoffe das kam nicht missverständlich rüber, ich bin mit Bert NICHT in einer Beziehung.

küchenpsychologisch interessanter für dich müsste doch sein warum du so ein perfekter Gegenpart zu seiner Arschigkeit bist(?)

Ja, die Frage ist wirklich gut.

Redest du von WoW?

Nein, es sind harmlose Spiele wie GTA, CS, World of Tanks etc.

da würde ich küchenpsychologisch bei dir die Motivation vermuten, die Freundlichkeit aus ihm hervorzulocken. Er benimmt sich wie ein Mistkerl, du bist lieb und freundlich und ... (jetzt die Fantasie) kehrst damit die wahre, verletzliche, echte Seite von ihm raus? Das würde erklären, warum du nach den Ursachen suchst.

Wenn ich darüber nachdenke, trifft es das ziemlich genau. Ich denke immer: "Ach, der KANN doch gar nicht so sein, da steckt bestimmt ein total lieber dahinter, den man nur ein wenig rauskitzeln muss."

clhi


Doch schon. Wir haben täglich Kontakt, auch ohne zu spielen.

So richtig, mit "Auge in Auge"? Oder auch nur im Chat und Teamspeak? Und warum schenkst du jemandem, den du erst 6 Monate kennst, ein ingame-item für 180Euro? Wie kommt man auf sowas?! Du bedrängst den Kerl ja förmlich mit deiner seltsamen Art von Zuneigung. Geschenke für die Familie, sehr teure Geschenke für ihn, nimmst ihn in Schutz, verbringst Zeit mit ihm, da IST doch irgendwas, was auf deiner Seite ebenso falsch läuft, wie auf seiner.

FEantaoSpriEtexCola


Du bedrängst den Kerl ja förmlich mit deiner seltsamen Art von Zuneigung. Geschenke für die Familie, sehr teure Geschenke für ihn, nimmst ihn in Schutz, verbringst Zeit mit ihm, da IST doch irgendwas, was auf deiner Seite ebenso falsch läuft, wie auf seiner.

Er hat mir ziemlich zu Anfang ein Item geschenkt für das Game, im doppelten Wert.

PGyt[honZixst


Ich halte Bert für einen Menschen, dessen cholerische und prekäre Züge du hier betonst. Inwiefern deine Wahrnehmung da selektiv ist, kann ich nicht beurteilen. Diese selektive Wahrnehmung oder Darstellung kann dir aber helfen, ihn in eine Täterposition zu rücken und dich in eine Opferpostition. Und diese Darstellung nützt dir, weil sie dir Unterstützung und Zuspruch der med1-Gemeinde dabei sichern soll, dich stärker von Bert abzunabeln und ihm gegenüber selbstbewusster aufzutreten. Denn eigentlich suchst du das in ihm, was euch verbinden könnte (das "Gute"), und seine Sympathie, und findest damit kaum den Weg eigener Kritik an seinem Verhalten und eigener Distanzierung.

Soweit meine Küchenpsychologie.

FdantaSpzrHiteCo2la


Diese selektive Wahrnehmung oder Darstellung kann dir aber helfen, ihn in eine Täterposition zu rücken und dich in eine Opferpostition. Und diese Darstellung nützt dir, weil sie dir Unterstützung und Zuspruch der med1-Gemeinde dabei sichern soll, dich stärker von Bert abzunabeln und ihm gegenüber selbstbewusster aufzutreten.

Danke für Deine Einschätzung. Mir geht es aber gewiss nicht darum, irgendeinen Zuspruch zu sammeln. Kritik und Zuspruch sind gleichermaßen willkommen. Ich bin einfach sehr unsicher. Ich habe Gespräche mit meinem richtigen Freund (also Partner) über Bert geführt, dessen Urteil nicht positiv ausfiel, das hat mich eben nachdenklich gemacht. Ich bin eigentlich nicht grundsätzlich ein defensiver Mensch der sich alles gefallen lässt, eher im Gegenteil. Ich lass mir wenig bis nix gefallen und es ist bei Bert eben komplett anders.

Das lustige oder kuriose ist, dass mir das am Anfang nicht mal auffiel, bis mein Freund mir irgendwann sagte: "Sag mal warum redest Du mit Bert eigentlich, als wolltest Du ihm permanent in den Arsch kriechen? Ich könnte meinen hier sitzt eine fremde Person, so hab ich Dich noch nie reden hören".

C$hancex007


küchenpsychologisch interessanter für dich müsste doch sein warum du so ein perfekter Gegenpart zu seiner Arschigkeit bist(?)

Fände ich auch viel zielführender, darüber nachzudenken.

Über das Verhalten von Bert nachzudenken lohnt nicht. Schade um die vielen Zeilen.

Wer ist Bert?

Jemand, der sich wie ein Arsch verhält!

Warum tut er das?

Egal! Wichtiger: Warum machst Du das mit?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH