» »

Ich wirke kühl auf andere - kann Gefühle nicht zulassen

pBr|ins3essa(llxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wenn ich mich nicht hinter einem Bildschirm verstecken kann, wirke ich wohl sehr kühl auf andere (ausgenommen enge Freunde).

Kühl, analytisch, streng und freudlos. Früher war das anders, da würde ich sogar als Sonnenschein bezeichnet.

Ich will wieder wie früher sein. Es tut mir weh, so abweisend zu wirken. Mir fällt es gar nicht auf.

Und ich kann nicht mehr richtig Emotionen zugeben, wenn jemand anderes dabei ist. Weinen geht noch, aber nicht richtig, nur sehr unterdrückt. So stumm.

Mir geht es wieder viel schlechter. Ich will nicht zurück in die Klinik.

Antworten
Sealxdo


Wann war denn das, wo Du dich geändert hast? Und gab es da einen konkreten Anlass?

Eahemali$ger UNutpzer (#5x28611)


Mhm. Glaubst du, du musst dich vor anderen zurückhalten, was deine Emotionen betrifft?

p:rins"esskallxe


Die Veränderung kam so schleichend...

Ich weiß, dass ich meine Gefühle nicht verstecken müsste, aber ich mache es irgendwie einfach automatisch.

S.eeleeDnQbeben20#16


Kühl, analytisch, streng und freudlos. Früher war das anders, da würde ich sogar als Sonnenschein bezeichnet.

Ich will wieder wie früher sein. Es tut mir weh, so abweisend zu wirken. Mir fällt es gar nicht auf.

Und ich kann nicht mehr richtig Emotionen zugeben, wenn jemand anderes dabei ist. Weinen geht noch, aber nicht richtig, nur sehr unterdrückt. So stumm.

Ich erkenne mich in Deinen Worten wieder. Bei mir hängt dieser "Zustand" mit den vielen negativen Ereignissen der letzten Jahre zusammen. Gab es bei Dir auch einen Anlass?

SLcarxo


Mir geht es auch so. Bis auf meine Familie, meine engste Freundin und meinen Lebensgefährten kann keiner so wirklich was mit mir anfangen oder zeigt in Gesprächen oder durch freiwillige Berührungen Nähe.

Ich scheine so distanziert zu wirken, als ob es mir unangenehm wäre, freundschaftlich behandelt zu werden. Dabei wünsche ich mir viel mehr Zuneigung.

E?hemali6ger Nut~zAer (#52&8x611)


Oh, scaro, so geht es mir auch.

Aber ich brauche halt meine Zeit, um mich auf Leute einzulassen.

Ich will ja zB nicht vorschnell Menschen vertrauen und mich öffnen und sie in mein Leben lassen, nur um dann zu betrauern, dass sie mich wieder im Stich lassen bzw verlassen.

Und ich nich wieder geirrt habe in den Menschen.

EUhemali8ger ,Nutzefr (6#5286x11)


Nich = mich

S>cFaro


Ich traue mich auch immer nicht, in Gesprächen (leicht) persönlich zu werden, so in die Richtung "Was haben Sie am Wochenende gemacht?" oder "Wohin geht's denn in den Urlaub?" oder so.

Einfach, weil ich Angst habe, den Menschen damit zu nahe zu treten. Klingt verrückt, ist aber auf meiner jetzigen Arbeitsstelle nach über 3 Jahren immer noch so. Deshalb komme ich nicht an die Menschen ran.

g5oug]htproxof


Man muss sich als "Kühler" fragen, ob es um Ängstlichkeit geht oder um ein generelles Nicht- oder Missverstehen von Emotionen. Letzteres ist ein Symptom für eine Persönlichkeitsausprägung:

die schizoide Persönlichkeit (vgl. Wikipedia) die nicht allzu häufig vorkommt.

Welche Ursache die Kühle (engl. Coolness) letztlich auch hat, es geht kein Weg an einer Psy.therapie

vorbei um die Persönlichkeit auf Dauer zu ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH