» »

Ich brauche euren Rat, stimmt was nicht mit mir?

Mdar;kuxs219 hat die Diskussion gestartet


Ich M/21 Jahre wohne seit 4 Jahren alleine. Mir viel es mir immer schwerer auf andere menschen zu zugehen. Ich habe nur die Freunde die ich damals in der Grundschule kennengelernt hatte - selbst diese sehe ich nur noch sehr sehr selten. Ich arbeite in einem Krankenhaus als Krankenpfleger und bin auf der Station bei meinen Kollegen und auch bei den Patienten relativ beliebt und werde immer als gut Gelauntes Gruppenmitglied angesehen. Doch bin ich wirklich gut gelaunt? Die meiste Zeit verbringe ich alleine zu Hause, ich habe keine Freundin, meine Familie hat sich auseinander gelebt "leider" und ich weiß nie wie ich die Zeit rumkriegen soll. (Meist stunden vor dem Computer). Ich bin innerlich eigentlich fast täglich schlecht gelaunt und bin nur während der Arbeit freundlich. Ich funktionieren nur noch und habe fühle mich auch generell nicht sonderlich wohl, -- eher antriebslos und schlapp / müde War jetzt eine Woche im Krankenhaus, da ich operiert wurde. Ja was soll ich sagen. Heute bin ich nach Hause gekommen und bin sehr traurig...Ich versteh das nicht ich müsste mich doch freuen wieder zuhause zu sein? Die Schwestern und Ärzte waren alle sehr nett und ich hab mich bis zum Schluss gut aufgehoben gefühlt, hatte besuch ect. Ich verstehe mich selber nicht ich müsste mich doch freuen aus dem Krankenhaus zu sein aber ich kann es nicht, liege nur auf der Couch und grübel vor mich hin. Häufig Lache ich alleine ohne Grund und auch in Traurigen Situationen. Es ist kein glückliches Lachen, ich verspüre keine Freude, zumindest keine, die ich in glücklichen Momenten fühlen würde. Es ist am ehesten noch als ein "erheitert-sein" zu bezeichnen, aber auch das ist eher zu hoch gegriffen. Jedenfalls vermischt sich dieses Gefühl schließlich mit Verzweiflung und Bitterkeit, manchmal habe ich dann am Ende das Gefühl, gleichzeitig lachen und weinen zu müssen.

Antworten
m}inYimia


ich müsste mich doch freuen wieder zuhause zu sein?

Nein, nicht wenn du dich zuhause einsam und isoliert fühlst, während im Krankenhaus immer was los ist und es bei Bedarf auch Zuspruch gibt. In deinem Leben gibt es keinen familiären Zusammenhalt und du schreibst nichts von Freunden oder Hobbys. Der Mensch ist grundsätzlich ein soziales Tier und so allein wie du bist, und es ja auch nicht magst, lebst du nicht "artgerecht". Das schlägt sich immer aufs Gemüt und macht es dann zunehmend schwerer, aus dieser Antriebslosigkeit heraus zu finden.

Hast du Interessen, die dich aus deinen 4 Wänden heraus holen und unter die Leute bringen könnten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH