» »

"In Treatment" (TV-Serie) realitätsnah?

Smaldxo


Ich würde so eine Serie nicht schauen, wenn ich etwas über Therapien erfahren möchte. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass in Therapiesitzungen auch mal nur herumgestochert wird. Natürlich sollte das optimalerweise nicht so sein, aber weder Therapeuten noch Patienten verhalten sich ja optimal.

Nachdem ich aber eine Therapie gemacht habe, die erfolgreich war (was ich sagen kann, nachdem es meine Ehe gerettet hat, mein berufliches Weiterkommen ermöglicht hat und meine Beziehung zu meinem Sohn normalisiert hat), weiß ich, was ganz bestimmt falsche Wege sind. Und ein Therapeut, der so wenig inneren Abstand zu seinem Patienten hat, dass er sich verlieben kann, der macht was falsch. Genauso wie ein Patient etwas falsch macht, wenn er nicht offen und ehrlich ist. Ich würde in beiden Fällen natürlich nicht so weit gehen dürfen, zu sagen, dass diejenige Person die Finger von Therapie lassen sollte. Ein "Abstellen" solcher Dinge über ein Training oder eine Nachschulung stelle ich mir aber schwierig vor.

Aber ich muss fair sein: in jedem Beruf gibt es Leute, die den besser nicht gewählt hätten. Allerdings fällt das bei einem mürrischen Sachbearbeiter beim Amt oder der Post einfach nicht so auf und ins Gewicht wie z.B. bei einem Arzt.

E~hemaliger Neutzer (#W528611x)


Die Serie ist auch in Deutschland nicht so wahnsinnig bekannt, oder? Zumindest habe ich sie nicht im Deutschen Fernsehen gesehen, da waren/sind eher andere angesagt.

Ich sag nur 2 Worte:

Gabriel Byrne ;-D

EchemYalig=er nNCutzer c(#52k8611)


Das lief vor 3 Jahren oder so auf einem öffi-Sender. Arte? ZDFkultur? Irgendwie sowas.

Ich fand die übrigens doch relativ realitätsnah.

EVhe0ma^liger "Nutzer U(#528x611)


Dieses Vorstellungsvermögen gibt es bei Tieren offensichtlich nicht.

Doch. Wale. Wale die gejagt deren schwimmen mit voller Wucht gegen den Meeresboden, brechen sich dabei dem Kiefer, die Aorta (?) im Kiefer platzt und sie verbluten.

Aber das geht zu sehr ins OT.

dOana3e827


Ich plädiere für einen Mittelweg: Frauen etwas männlicher und Männer etwas weiblicher.

Ich plädiere dafür dämliche Geschlechterklischees zu beerdigen. %-| %-| Wir haben hier ja nun gerade dargelegt das als geschlechtssepzifisches Verhalten wahrgenommenes Verhalten auch schlicht durch eine Verzerrung der Statistik entstehen kann und eben durch die Geschlechterklischees, als self fullfilling prophecy.

d.anae.8x7


Dieses Vorstellungsvermögen gibt es bei Tieren offensichtlich nicht.

Pferde tun das manchmal. Wenn Pferde sehr enge Bindungspartner verlieren, zum Beispiel ein schon lange erwachsenes Fohlen die Mutter, dann kommt es vor das die Pferde nicht mehr oder Sand fressen und ziemlich elendig krepieren.

Ezhemal+iger Nuztzer/ (#5s28611)


Und ich bin dafür:

Leben und leben lassen!

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg' auch keinem andern zu!

Und wenn das JEDER so mache würde wäre die Welt wunderschön.

NDotMichLaelCyainxe


@ Dusk2Dawn

Welches Problem löst Du gerade?

D usk+2Dawxn


Welches Problem löst Du gerade?

Ich spiele jetzt mal (TV-)Therapeut: Was denkst du, welches Problem ich gerade löse?

Ich plädiere dafür dämliche Geschlechterklischees zu beerdigen.

Ich befürchte, diese Beerdigung wird es nie geben. Solange es unterschiedliche Geschlechter gibt, wird es auch Geschlechterklischees geben.

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg' auch keinem andern zu!

Und wenn das JEDER so mache würde wäre die Welt wunderschön.

Wirklich? Beispiel BDSM: Ich stehe weder auf Fesselspiele noch auf Schmerzen. Sollte meine Partnerin aber darauf stehen, dann werde ich sie fesseln und/oder ihr Schmerzen zufügen (bis zu einer gewissen Grenze). Und erst dadurch wird die (Sex-)Welt wunderschön.

Wale, die gejagt werden ...

Pferde tun das manchmal.

Interessant. Werde ich mal recherchieren.


Meine Eingangsfrage '"In Treatment" (TV-Serie) realitätsnah?' wurde inzwischen mit Ja beantwortet. Mein Dank gilt allen Mitwirkenden.

Der Faden kann meinetwegen geschlossen werden. *:)

NNojtMich ae`lCainxe


Mh. Du bist ein Mann. Du denkst - nach Deiner These - lösungsorientiert. Du möchtest jetzt das ich Dir Deine These beweise?

Passt zwar ins Bild, aber das ist etwas.... eigenartig oder? ;-)

Stouhxa


3. Staffel kommt jetzt in Sky auf Deutsch-ich guck sie aber gerade in Englisch. Nachwievor hohes Niveau, gute Darsteller und meines Erachtens durchaus realitätsnah(bis auf die Liebesgeschichte damals). Sophie in der ersten, April in der zweiten und Jesse in der 3. mag ich besonders gerne.Ein Stück weit kann man sich immer selbst mit identifizieren, wenn man auch in Therapie war oder ist und man denkt sich wie würde mein Therapeut/Therapeutin reagieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH