» »

ich möchte sterben

mxisksLyx33 hat die Diskussion gestartet


Ich wende mich an euch weil ich mit niemanden reden mag /kann

ich habe seit 1 Jahr schlimme schmerzen. Schulter schmerzen rückenschmerzen arm schmerzen Druck auf dem brust Korb Bauch schmerzen. Schwindel zittern.

Ich traue mich nicht mehr raus bin nur in der Wohnung dadurch 20 kg zugenommen. Ich habe angst umzukippen ein Herzinfarkt zu bekommen etc. Ich trau mich nicht zum Arzt. 2 Tanten haben lungenkrebs ich habe angst vor der Diagnose. Meine Tante hatte vor 2 Jahren starke rückenschmerzen Diagnose lungenkrebs. Jetzt hat sie laut Ärzten nur noch wenig zeit. Sie wird mit Morphium voll gepumpt und sie kann nichts mehr. So ein leben möchte ich nicht. Dann lieber gleich sterben. Ich habe keine Freunde. Mein Vater will von mir nichts wissen. Mein Mann nimmt mich nicht ernst ist nur arbeiten und ich bin allein. Jeden Tag diese Schmerzen ich habe angst. Ich will das es aufhört und einfach nur noch schlafen. Ich War immer ein lebensfroher Mensch und nun ständig angst und schmerzen

Antworten
C6omrxan


Das machst du nun seit einem Jahr so mit? :°_

Ich trau mich nicht zum Arzt.

Das ist vermutlich ein Fehler. Du hast chronische Schmerzen - der Arzt muss die Ursache feststellen, erst dann ist eine Behandlung möglich. Du solltest dich unbedingt raustrauen und zum Arzt gehen, denn selbst wenn du eine schlimme Krankheit hättest, wäre sie ja immer noch da, wenn du nicht zum Arzt gehst.

Also, raff all deinen Mut zusammen und geh zum Arzt. Erwarte keine Wunder in 2 Wochen, denn du hast es ja sehr lange verschleppt. Vielleicht ist einfach nur ein Wirbel schief und dann musst du zu Fachärzten, wohin dich der Hauszart überweisen wird. Aber wenn du es nicht angehst, versäumst du jede Chance auf Besserung. :)z

Mein Mann nimmt mich nicht ernst ist nur arbeiten

Ich vermute mal, er ist überfordert. Neben den Schmerzen wird bei dir auch ein psychisches Problem vorliegen, und darauf sind Partner nun mal nicht geschult, wie sie damit umgehen können/müssen. Ich glaube, dein Mann wäre froh, wenn du die nächsten Schritte wagen würdest. :)^

M2arieC!urixe


Ich würde auch erst mal dem Arzt einen Besuch abstatten. Dann hast du Gewissheit. Möglicherweise sind deine Sorgen und Ängste unbegründet. :)_

Ich vermute mal, er ist überfordert. Neben den Schmerzen wird bei dir auch ein psychisches Problem vorliegen, und darauf sind Partner nun mal nicht geschult, wie sie damit umgehen können/müssen. Ich glaube, dein Mann wäre froh, wenn du die nächsten Schritte wagen würdest.

Genau, dem schließe ich mich an.

m@i:ss;y3x3


Ich trau mich einfach nicht schon wenn ich dran denke bekomme ich starkes schwitzen brust schmerzen Herz klopfen Schwindel Übelkeit . Es ist einfach kein Leben mehr :°(

m;issyx33


Ich bin auch ziemlich sicher das meine Beschwerden auch vom lungenkrebs kommen. Es ist so ein starkes Gefühl was ich habe. Man hat doch nicht umsonst 1 Jahr schmerzen :( ich bin 33 und fühle mich wie ein Kind. Nichts kann ich nichts schaff ich. Ich bin ständig am weinen. Hab so viel Kummer der mich auffrisst. Ich schaffe es nicht raus aus mein Loch zu kommen

P oschjbiexst


Bitte deinen Mann dich UMGEHEND zum Hausarzt zu begleiten.

Dem solltest du all das schildern, was du hier erzählt hast.

Ich habe ähnliche Schmerzen wie du und ich habe keinen Lungenkrebs.

D(iyNana


Es ist schon ein wenig paradox, fällt dir das selbst auf? Du willst mit den Beschwerden nicht weiterleben aber möchtest dir auch keine Hilfe suchen, die deinen Zustand verbessern könnte.

Du bist in einer Angstspirale gefangen und gehst vom absolut schlimmsten Fall aus - Lungenkrebs. Die viel wahrscheinlicheren Ursachen sind entweder orthopädischer oder psychischer Natur.

Es gibt Millionen Menschen mit chronischen Rückenschmerzen und nur der absolut geringste Teil dieser Menschen hat Lungenkrebs. Wenn du keine weiteren Symptome wie Husten, Gewichtsabnahme usw hast ist es noch viel unwahrscheinlicher.

Ich kann dir nur folgendes raten: Stell dich deinen Ängsten. Geh zum Hausarzt und schildere dort deine Beschwerden. Ein Schritt nach dem anderen.

Geh wieder raus - was soll dir denn draußen schlimmes zustoßen? Dort wirst du nicht eher umfallen als zuhause. Das sind irrationale Ängste und gegen die kannst du etwas tun.

Pweddxi


Uff, das ist ganz schön viel.

Wußtest Du, dass Deine Schmerzen auch von Verspannungen kommen können? Ich weiß, das tröstet gerade nicht. Nehme Dich mal virtuell in den Arm. :)_

Zunächst: Es gibt die Telefonseelsorge. Und wenn Deine Gedanken, Suizid zu begehen, zu übermächtig werden sollten, dann darfst Du auch 112 anrufen.. Du wirst auf jeden Fall ernst genommen, die helfen Dir.

Und ich schließe mich an, die erste Anlaufstelle ist der Hausarzt. Schnappe Dir Deinen Mann oder bitte eine Nachbarin, eine Freundin, Dich zum Arzt zu begleiten. Alles gute.

DaiZyana


Ich hab übrigens seit bestimmt 5 Jahren immer wieder Rückenschmerzen und habe keinen Lungenkrebs.

mYissOy33


Plüsch Biest und was hast du für eine Krankheit?

Ich weiß ja selber das nur ich den ersten Schritt gehen kann aber ich schaff es nicht. Freunde habe ich keine. Fühle mich wertlos und möchte niemanden kennenlernen. Zu oft wurde ich enttäuscht. Von Familie von Freunden. Ich hab keine kraft mehr. Diese Angst frisst mich auf. Ich kann es nicht erklären

PmeXddxi


Ich weiß ja selber das nur ich den ersten Schritt gehen kann aber ich schaff es nicht. Freunde habe ich keine. Fühle mich wertlos und möchte niemanden kennenlernen. Zu oft wurde ich enttäuscht. Von Familie von Freunden. Ich hab keine kraft mehr. Diese Angst frisst mich auf. Ich kann es nicht erklären

Wenn Du bereits suizidale Gedanken hast, dann brauchst Du dringend Hilfe.

Aber es ist nicht aussichtslos. Du hast doch gerade hier den ersten Schritt getan. Du hast hier im Forum geschrieben und Du bist bereit, Leuten zuzuhören (lesen) die Dich ein wenig unterstützen möchten. Also bist Du wirklich mutig. Und ich traue jemandem, der so wie Du in einem Forum um Rat fragt, zu, auch den Hörer zu ergreifen und den Arzt anzurufen.

PclüsHchBbiexst


Eine Stoffwechselstörung, die lange Zeit nicht optimal behandelt wurde.

Hätte mich etwas früher drum kümmern müssen.

PGedxdi


Hier ist auch mal Hinweise zu Krisen:

[[http://www.diskussionsforum-depression.de/hinweise-zu-krisen/]]

S)chwe1isserixn


Therapie. Und zum Hausarzt sowieso. Ich hatte das auch mal, bis ich mich zu einer stationären Therapie entschlossen habe. Und eins kann ich dir sagen: die Angst wird man nur los, wenn man sich damit konfrontiert! Es ist hart, ich bin mehrmals heulend zusammengebrochen, aber es hat geholfen! Und die Ängste hatte ich ganze 10 Jahre. Dann schaffst du das auch :)^

m>issxy33


Ich bin nicht wirklich suizid gefährdet ich habe bloß angst :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH